Fürth gewinnt Derby

Ticker: Zulj-Tor sorgt für 1860-Auftaktniederlage

+

München - Zum Auftakt der Zweitliga-Saison 2016/17 trat der TSV 1860 München am Sonntag zum Bayern-Derby bei der SpVgg Greuther Fürth an. Hier können Sie den Ticker nachlesen.

SpVgg Greuther Fürth - TSV 1860 München       1:0 (1:0) 

Fürth: 24 Megyeri - 21 Narey, 28 Franke, 13 Caligiuri, 7 Gießelmann - 6 Hofmann, 8 Gjasula (ab 85. Rapp) - 19 Berisha, 20 Zulj, 9 Freis (ab 76. Tripic) - 11 Vukusic (ab 70. Dursun). - Trainer: Ruthenbeck
1860 München: 21 Zimmermann - 16 Busch, 2 Mauersberger, 30 Degenek, 22 Stojkovic - 5 Perdedaj (ab 60. Sukalo) - 29 Aigner, 11 Adlung - 8 Matmour (ab 60. Claasen), 9 Mugosa, 40 Olic. - Trainer: Runjaic
Tore: 1:0 Zulj (45.)

Bilder & Einzelkritik zur 1860-Niederlage: Reihenweise Vierer für die Löwen

Bilder & Einzelkritik zur 1860-Niederlage: Reihenweise Vierer für die Löwen

Abpfiff! Die Löwen verlieren mit 0:1 - der Saisonstart ist missglückt. Hier gibt's den Spielbericht.

90.+4. Minute: Mölders steht wieder. Wenigstens eine gute Löwen-Nachricht heute.

90.+3. Minute: Mölders liegt am Boden und wirkt ein bisschen benommen.

90.+2. Minute: Olic will sich über links durchtanken, Franke schnappt ihm das Leder weg.

90.+1. Minute: Adlung bringt einen Freistoß aus dem Halbfeld rein. Im Gewusel hat Zwayer ein 1860-Foul gesehen und pustet in die Pfeife.

90.+1 Minute: Es gibt vier Minuten Bonus.

90. Minute: Mölders wird geschickt, steht aber im Abseits.

89. Minute: Gelb für Zulj.

85. Minute: Gjasula geht runter, Rapp kommt rein. Damit hat auch Fürth zum dritten Mal gewechselt.

85. Minute: Dursun kommt aus spitzem Winkel zum Schuss, der Ball holpert knapp am Löwen-Tor vorbei.

83. Minute: Gießelmann setzt den fälligen Freistoß drüber.

82. Minute: Claasen legt Narey an der Strafraumgrenze und sieht Gelb.

81. Minute: Adlung sieht Gelb.

80. Minute: Eine Löwen-Ecke bringt nichts ein.

79. Minute: Fürth kombiniert sich durch den Löwen-Strafraum, am Ende kommt der eingewechselte Tripic zentral zum Schuss - und ballert zentral drüber. In Sachen Chancenverwertung ist es heikel, was Fürth da macht. Die Löwen könnte es freuen. Wenn sie denn mal wieder zu einer Gelegenheit kämen. Und die auch reinmachen.

78. Minute: Und weiterhin spielt das Heimteam nach vorne. Sieht nach einem Fehlstart aus für die Löwen.

76. Minute: Freis geht, Tripic kommt.

75. Minute: Viertelstunde noch! Geht da noch was?

70. Minute: Runjaic zieht die dritte Auswechsel-Option: Mölders kommt für Mugosa rein. Bei Fürth ist Dursun für Vukusic drin.

69. Minute: Den Konter schließt Narey selbst ab, Zimmermann hat den Ball.

69. Minute: Ecke Adlung, Sukalo probiert's erst per Kopf, dann per Fallrückzieher. Aber immer ist ein Fürther dazwischen. Es wird Handspiel reklamiert. Sieht Zwayer anders.

67. Minute: Sechzig ist jetzt etwas mutiger.

65. Minute: Sukalo schießt aus 22 Metern - da fehlt dann aber doch ein Stück.

62. Minute: Berisha kommt aus der Ferne zum Schuss. Vorbei.

61. Minute: Fürth immer noch weit aktiver und gefährlicher. Die Franken machen es aber auch einfach gut. Die Löwen-Leistung ist sehr ausbaufähig.

60. Minute: Doppelwechsel Sechzig! Sukalo und Claasen kommen für Perdedaj und Matmour in die Partie.

59. Minute: Nächste Chance für Fürth. Narey schließt selbst überhastet (und erfolglos) ab statt Zulj einzusetzen.

58. Minute: Mugosa kommt beim Konter ins Stolpern. Kein Foul.

58. Minute: Ein Gyasula-Freistoß bringt ebenso wenig ein wie die folgende Ecke. Aber Fürth bleibt am Drücker.

56. Minute: Was geht bei Sechzig? In den letzten Minuten leider gar nichts.

55. Minute: Doppel-Chance für Fürth: Ein abgeblockter Schuss landet beim freien Freis, der nimmt den Ball volley und haut ihn drüber.

53. Minute: Gjasula stecht durch auf Berisha, der Fürther verzieht aber.

52. Minute: Riesenchance für Olic! Riesenparade von Megyeri! Der Fürther pariert mit dem Fuß einen Schuss aus spitzem Winkel.

51. Minute: Ein Busch-Schüsschen landet in den Armen von Megyeri.

50. Minute: Berisha kommt im Strafraum zum Schuss, Stojkovic ist zu weit weg. Außennetz.

48. Minute: Hofmann legt auf Freis auf, der ist einschussbereit - und stolpert über den Ball. Oder den Rasen?

48. Minute: Die Fürther setzen sich über links durch, aber die Hereingabe kann Sechzig klären.

46. Minute: Weiter geht's. Keine Wechsel zur Pause.

Es ist Halbzeit.

45. Minute: TOR FÜR FÜRTH! Das hatte sich angedeutet. Mauersberger schlägt erst eine Kerze und verliert dann im Strafraum das Kopfballduell gegen Berisha. Der legt auf auf - und Zulj trifft aus der Drehung.

45. Minute: Die Löwen nicht wach genug: Zulj darf nach einer Eckballvariante aus 14. Metern schießen. Vorbei.

43. Minute: Fürth-Coach Ruthenbeck ist sauer, weil Zwayer seinem Spieler Vukusic einen Konter abgepfiffen hat wegen eines vermeintlichen Fouls. Passt schon so.

41. Minute: Jetzt gleicht Degenek in Sachen Gelber Karten aus. 2:2 steht's hier.

40. Minute: Sehr feiner Freistoß von Gjasula, sehr gut gehalten von Zimmermann, der abtaucht. Den Nachschuss traut sich Freis nicht so recht, der Ball landet bei Narey, der den Ball volley in die Wolken donnert.

38. Minute: Perdedaj verliert den Ball. Zulj nimmt Fahrt auf zum Konter, Busch holt ihn von den Beinen. Wichtige Aktion - aber auch eine, die mit Gelb bestraft wird.

37. Minute: Freis kommt vom Strafraumeck zum Schuss. Kein Problem für Sechzig-Keeper Zimmermann.

35. Minute: Ein ganz kleines Ausrufezeichen. Adlung mit einem hübschen Schluss aus der dritte Reihe, Megyeri hat ihn im Nachfassen.

33. Minute: Aigner setzt Matmour ein, aber Torchance entspinnt sich keine daraus.

32. Minute: Das Spiel hat sich jetzt beruhigt. Wobei: Richtig aufregend war es auch vorher nicht.

27. Minute: Freistoß Gjasula. Was der neue Löwen-Keeper Zimmermann macht, sieht nicht gerade souverän aus, aber effektiv: Er faustet das Leder weg.

24. Minute: Ecke 1860 - bringt nichts ein.

21. Minute: Freis mit taktischem Foul. Die Quittung: der gelbe Karton.

18. Minute: Chaos in der Sechzig-Hintermannschaft! Bei einer Konterchance irren die Spieler durch den Strafraum, vor allem Mauersberger verliert kurzfristig die Orientierung gegen Zulj, hindert ihn dann aber doch noch. Fürth bekommt den Ball nicht unter. Aufatmen!

Ivica Olic (r.) im Zweikampf mit Khaled Narey.

16. Minute: Beeindruckend, was Olic in seiner ersten Pflichtspiel-Viertelstunde für die Löwen schon wieder wegrackert. Aber dafür hat ihn der Klub geholt.

14. Minute: Olic nimmt einen Ball herrlich mit der Brust an und schließt volley ab. Doch Winkel und Entfernung sind ungünstig. Klar vorbei.-

13. Minute: Mugosa verpasst eine Flanke knapp, Megyeri faustet den Ball weg.

12. Minute: Beide Teams sind um Struktur bemüht, aber noch ohne Torchance.

8. Minute: Olic tritt einen Freistoß flach rein, Fürth kann klären.

6. Minute: Gießelmann sieht Gelb nach rustikaler Attacke auf Aigner.

5. Minute: Caligiuri mit gewagtem Rückpass auf Megyeri. Mugosa grätscht rein, aber der Keeper ist schneller.

4. Minute: Adlung schlägt eine Flanke rein, die wird noch abgefälscht, aber Keeper Megyeri fängt das Ding.

1. Minute: Leichte Unsicherheit von Mauersberger, aber die Löwen behalten dann doch die Oberhand.

1. Minute: Anpfiff! Die Löwen in ungewohntem Gelb stoßen an, Fürth spielt in Weiß mit grünem Streifen.

13.25 Uhr: Vor dem Spiel gab's noch einen Motivationstweet des Vereins:

13.00 Uhr: Eine halbe Sunde noch bis zum Saisonstart der Löwen!

12.35 Uhr: Die Löwen haben die Aufstellung getwittert. Sieben Neuzugänge in der Startelf! Stefan Mugosa darf von Beginn an ran. Ansonsten sind große Überraschungen nicht zu erkennen - Degenek bekam in der Innenverteidigung den Vorzug vor Uduokhai, Mölders sitzt nur auf der Bank.

11.32 Uhr: Die Stimmung unter den Löwen-Fans in Fürth ist prächtig. Hier feiern sie sich warm. Das schöne Foto hat uns ein Anhänger auf Auswärtsfahrt geschickt.

11.00 Uhr: Hallo und herzlich willkommen im Live-Ticker zum Duell zwischen der SpVgg Greuther Fürth!

Vorbericht

Endlich geht's wieder los! Die 2. Bundesliga startet in ihre neue Saison, für den TSV 1860 München steht zum Auftakt gleich ein Bayern-Derby bei der SpVgg Greuther Fürth an, genauer gesagt das Duell Franken gegen Oberbayern, zu dem 12.000 Zuschauer erwartet werden.

Es hat sich einiges getan bei den Löwen: Mit Kosta Runjaic steht ein neuer Trainer an der Seitenlinie, Thomas Eichin führt die Geschäfte in Sachen Sport, zudem wurde die Mannschaft prominent verstärkt. Ivica Olic und Stefan Aigner führen als prominenteste Transfers die Liste der zahlreichen Neuverpflichtungen an. Oberstes Saisonziel: Nicht noch mal ein Jahr im Abstiegskampf wie in den vergangenen beiden Spielzeiten.

Fürth freut sich auf die Löwen

"Sehr gute Ergebnisse und verschiedene Systeme", attestiert Fürths Trainer Stefan Ruthenbeck den Löwen, die er in der Vorbereitung ein ums andere Mal beobachten ließ. Die Gastgeber bangen vor der ersten Partie der neuen Saison um den Einsatz von Jürgen Gjasula. Der Mittelfeldspieler sei nach Bauchmuskelproblemen und einer Zahn-OP noch nicht topfit. "Passen kann er, aber beim Schießen hat er Probleme", so Ruthenbeck.  Der Coach bleibt dennoch optimistisch. „Wir können im Moment die beste Elf aufstellen, wir sind gut vorbereitet. Es ist eine große Vorfreude da“, meinte Ruthenbeck.

Gespannt sein darf man auf die Startelf der Löwen, voraussichtlich werden maximal zwei oder drei Spieler aus der Vorsaison auflaufen. Ein Nachteil? Ja, räumt Eichin im Interview ein: "Klar werden wir am Anfang nicht die eingespielteste Mannschaft sein. Da ist Fürth sicherlich weiter als wir."

14 Zugänge! Alle Neu-Löwen zum Durchklicken

Die Euphorie rund um die Grünwalder Straße ist aber entfacht, ein erfolgreicher Auftakt in die neue Saison kann viel dazu beitragen, dass die gute Stimmung bei den Löwen nicht gleich wieder verfliegt!

Ticker: lin / Vorbericht: dh

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

auch interessant

Meistgelesen

Ticker zum Nachlesen: 1860 unterliegt in Bochum
Ticker zum Nachlesen: 1860 unterliegt in Bochum
Bierofka streicht Perdedaj und Degenek - Liendl in Bochum dabei
Bierofka streicht Perdedaj und Degenek - Liendl in Bochum dabei
Vorrunde für Boenisch beendet
Vorrunde für Boenisch beendet
1860 verliert - Bochums Siegtor ging Handspiel voraus
1860 verliert - Bochums Siegtor ging Handspiel voraus

Kommentare