Matchwinner gegen den FCN

Mölders: Vom Ersatzmann zum Matchwinner bei 1860 München

+
Sascha Mölders hat sich beim TSV 1860 München vom Ersatzmann zum Matchwinner gewandelt.

München - Sascha Mölders hat sich beim TSV 1860 München vom Ersatzmann zum Matchwinner gewandelt. Und bekommt Lob vom Trainer Runjaic.

Ivica Olic zeigte größtes Mitgefühl für seinen Nebenmann. „Es freut mich ganz besonders für Sascha“, sagte der Kroate, der heute seinen 37. Geburtstag feiert, „ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schwer es einem fällt, auf der Bank zu sitzen – gerade als erfahrener Spieler.“

Sascha Mölders war in den ersten Saisonspielen Stammgast auf der Ersatzbank gewesen. Gerade auf zwei Kurzeinsätze hatte es der Angreifer gebracht, ehe er nun beim Derby in Nürnberg aufgrund der Verletzung von Stefan Aigner in die Startelf rutschte. Mölders, in der vergangenen Saison noch kampfstarke Stammkraft, nutzte seine Chance. Mit einem Treffer und einer raffinierten Torvorlage per Hacke stieg er beim 2:1-Erfolg zum Münchner Matchwinner auf. „Sascha hat sich komplett in unser Spiel eingefügt und mit der notwendigen Körpersprache auch Präsenz gezeigt hat“, erklärte 1860-Trainer Kosta Runjaic.

Zuletzt hatte es ja Diskussionen um Mölders Job als Landesliga-Trainer beim SV Mering gegeben. Runjaic betonte nun: „Das war nicht als Kritik an Sascha gemeint.“ Zusammen mit Olic profilierte sich der Ex-Augsburger am Montagabend auch als rackernde Doppelspitze. „Die beiden“, so Runjaic, „haben ihren Gegnern weh getan und defensiv stark gearbeitet.“ Von der Ersatzbank dürfte sich Mölders beim TSV 1860 München wohl für’s erste verabschiedet haben.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Ticker zum Nachlesen: 1860 unterliegt in Bochum
Ticker zum Nachlesen: 1860 unterliegt in Bochum
Bierofka streicht Perdedaj und Degenek - Liendl in Bochum dabei
Bierofka streicht Perdedaj und Degenek - Liendl in Bochum dabei
Vorrunde für Boenisch beendet
Vorrunde für Boenisch beendet
1860 verliert - Bochums Siegtor ging Handspiel voraus
1860 verliert - Bochums Siegtor ging Handspiel voraus

Kommentare