Identifikationsfigur gesucht

Ex-Löwe zurück zu 1860? Aktuell utopisch, aber ...

+
Stefan Aigner (r.) verließ die Löwen 2012 - kommt er zurück nach München? Hier jubelt er zusammen mit Kevin Volland (Mitte, heute Leverkusen) und Daniel Halfar (heute Kaiserslautern).

München - Nach den Abgängen zahlreicher Publikumslieblinge täten dem TSV 1860 neue Identifikationsfiguren gut. Jemand, der diese Rolle bestens ausfüllen könnte, spielt aktuell in der 1. Liga - und könnte zurückkommen.

Bei den Löwen herrscht Aufbruchsstimmung, der personelle Umbruch ist in vollem Gange. Mit Filip Stojkovic, Jan Zimmermann, Karim Matmour und Marnon Busch kamen bislang vier neue Spieler an die Grünwalder Straße, dazu kommen mit Florian Neuhaus, Moritz Heinrich und Nicholas Helmbrecht Youngster aus der Jugend. Rückkehrer Ilie Sanchez darf sich noch einmal beweisen.

Verabschiedet aus München haben sich Stephan Hain, Richard Neudecker, Valdet Rama, Rubin Okotie und Jannik Bandowski. Aber viel bemerkenswerter und schwerwiegender sind die Abgänge von Kapitän Christopher Schindler, Gary Kagelmacher, Guillermo Vallori und Dominik Stahl. Mit ihnen verliert der TSV 1860 absolute Identifikationsfiguren. Und die braucht ein Verein wie Sechzig dringend.

Ein Mann, den die Fans noch immer vermissen und der sein Löwen-Herz nie verloren hat, könnte da Abhilfe schaffen: Stefan Aigner. Die Bild spekuliert, ob der 28-jährige Münchner, der die Löwen 2012 zu Eintracht Frankfurt verließ, seine Schuhe wieder für die Blauen schnüren könnte. Löwen-Präsident Peter Cassalette soll laut dem Blatt offen darüber nachdenken, Aigner zurückzuholen. Trainer Kosta Runjaic wiegelte das Thema schnell ab, als er darauf angesprochen wurde. Aber wäre solch eine Rückholaktion für 1860 überhaupt zu stemmen?

Aigner zurück zu 1860? Derzeit utopisch

Wie tz aus dem Umfeld von Stefan Aigner erfuhr, ist eine solche Rückholaktion zum jetzigen Zeitpunkt utopisch. Der Flügelstürmer hat noch einen Vertrag bis 2018, sein Marktwert liegt bei 4,5 Millionen Euro. Eine Ablösesumme würde sich somit in diesem Rahmen bewegen - für 1860 nicht machbar. Auch würde Aigner als erfahrener Erstliga-Spieler kaum ins derzeitige Gehaltsgefüge bei den Löwen passen. Zudem gehört er zum Stammpersonal bei der Eintracht, erzielte in 136 Partien 28 Tore für Frankfurt.

Nach Ablauf des Vertrages in zwei Jahren könnte Aigner aber definitiv ein Thema bei den Löwen werden. Mit dann 30 Jahren könnte der Herzblut-Sechziger bei den Blauen auf die Zielgeraden seiner Karriere einbiegen - so wie einst Benjamin Lauth und Daniel Bierofka.

auch interessant

Meistgelesen

Alle Pokal-Tickets weg - 1860-Fans toben und wittern „miese Aktion“
Alle Pokal-Tickets weg - 1860-Fans toben und wittern „miese Aktion“
Cassalette: „Habe zu Hasan ein besseres Verhältnis als je zuvor“
Cassalette: „Habe zu Hasan ein besseres Verhältnis als je zuvor“
Plant Ismaik die Luxus-Löwen?
Plant Ismaik die Luxus-Löwen?
Eichin offiziell weg - Boykott gestoppt - Bierofka bleibt
Eichin offiziell weg - Boykott gestoppt - Bierofka bleibt

Kommentare