1860 will Wiedergutmachung im Pokal

Rodnei fehlt Löwen gegen Würzburg

Würzburg/München - Der TSV 1860 München muss im DFB-Pokal bei den Würzburger Kickers auf Abwehrspieler Rodnei verzichten.

Der gerade erst genesene Brasilianer fehlt dem Fußball-Zweitligisten in der zweiten Pokalrunde wegen „muskulärer Probleme“, wie Trainer Kosta Runjaic einen Tag vor der Partie am Dienstag (18.30 Uhr/wir berichten im Live-Ticker) mitteilte.

Dafür meldete sich Milos Degenek wieder fit, der zuletzt vier Partien wegen einer Innenbandverletzung im Knie verpasst hatte. Auch Felix Uduokhai könnte ein Abwehr-Kandidat für den Kader sein, sagte der Coach, der die Personalsituation als „leicht verbessert“ beschrieb.

Nach zuletzt vier Liga-Niederlagen nacheinander steht Trainer Runjaic in Unterfranken extrem unter Druck. „Wir wollen mit einem Spiel, mit einem Erfolgserlebnis die Wende hinbekommen“, sagte er am Montag und forderte seine Schützlinge auf: „Ich hoffe, dass die Flutlichter in Würzburg genauso brennen wie meine Spieler.“ Beim Gastspiel am Dallenberg in der Liga hatte der TSV Anfang Oktober mit 0:2 verloren. „Wir wollen das als Team wiedergutmachen“, sagte Runjaic.

dpa

Rubriklistenbild: © sampics / Stefan Matzke

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
1860 vs Dresden: Polizei im Dauereinsatz
1860 vs Dresden: Polizei im Dauereinsatz
So hat Bierofka die Löwen wieder aufgeweckt
So hat Bierofka die Löwen wieder aufgeweckt
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans

Kommentare