Bei Klub in seinem Wohnort

Sechzig-Stürmer Mölders hat einen neuen Job

+
Spielertrainer der anderen Art: Löwen-Stürmer Sascha Mölders übernimmt die Landesliga-Kicker des SV Mering.

München – Bei den Löwen wissen sie schon lange, was sie an Winterzugang Sascha Mölders haben. Der Stürmer hat sich aber auch einem anderen Klub verschrieben.

Sascha Mölders steigt in diesem Sommer auf! Der Löwen-Stürmer trainiert ab der kommenden Saison den schwäbischen Landesligisten SV Mering. Bislang war der 31-Jährige, der in Giesing in rasanter Geschwindigkeit zum Fanliebling aufgestiegen ist, für die A-Junioren des Klubs in seinem Wohnort verantwortlich.

SVM-Präsident Georg Resch setzt große Hoffnungen in den Profi auf der Bank. "Wir wollen vorne mitspielen", gibt der Klub-Boss in der Augsburger Allgemeinen das optimistische Ziel aus, weiß aber auch: "Es ist für beide Seiten ein gewisses Neuland." Mölders sei seit elf Jahren im Profigeschäft unterwegs und könne die Mannschaft im sportlichen Bereich weiterentwickeln.

1860 München hat Okay gegeben

Mit Sechzig sei alles abgesprochen. Sollten sich die Spiele des Zweitligisten und der Meringer überschneiden, übernimmt einer der beiden Co-Trainer Mölders' Aufgaben in der Landesliga. Unter der Woche verfährt der Linksfuß jedoch mehr denn je nach dem Motto: Nach dem Fußball ist vor dem Fußball. Da die Löwen oft vormittags trainieren, kann die Nummer 13 abends problemlos die Landesliga-Kicker über den Rasen scheuchen. "Wenn andere zum Golfen oder Joggen gehen, sucht er Ablenkung auf dem Fußballplatz", freut sich Resch über seinen fußballverrückten Trainer.

Bei wem sich Mölders an der Grünwalder Straße die Inspirationen für seine eigenen Einheiten holen kann, ist noch immer offen. Angeblich steht der neue Trainer der Blauen seit Tagen fest, doch bekanntgegeben wird sein Name erst in der kommenden Woche. Es darf also fleißig spekuliert werden. Mölders, der als großer Fan seinesfrüheren Augsburger Trainers Markus Weinzierl gilt, dürfte die Entscheidung nun mit doppelt großem Interesse verfolgen.

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

auch interessant

Meistgelesen

Ticker zum Nachlesen: 1860 unterliegt in Bochum
Ticker zum Nachlesen: 1860 unterliegt in Bochum
Bierofka streicht Perdedaj und Degenek - Liendl in Bochum dabei
Bierofka streicht Perdedaj und Degenek - Liendl in Bochum dabei
Vorrunde für Boenisch beendet
Vorrunde für Boenisch beendet
1860 verliert - Bochums Siegtor ging Handspiel voraus
1860 verliert - Bochums Siegtor ging Handspiel voraus

Kommentare