Nach der Funkel-Entlassung

1860-Fans wütend: "Team ordentlich ausmisten!"

München - Die Wut der Löwen-Fans richtet sich nach dem Debakel gegen Karlsruhe weniger gegen den entlassenen Freidhelm Funkel, sondern gegen Team und Vereinsführung.

Plötzlich ging alles ganz schnell bei den Löwen. Am Mittwoch vergangener Woche wurde bekannt, dass Friedhelm Funkel den Verein am Saisonende verlassen wird, nur vier Tage später endete seine Beschäftigung als Trainer vorzeitig. Die Wut der Fans nach dem 0:3 gegen den Karlsruher SC richtet sich jedoch weniger gegen den Trainer, als gegen die Mannschaft und auch gegen die Vereinsführung.

"Gott sei Dank nur noch fünf Spiele!", schreibt User Qwetsch. "Trotzdem muss jetzt nach vorne geschaut werden, wir können den Verein ja nicht auflösen! Bis Ostern muss ein neues Gespann (Trainer, Sportchef) her. In den restlichen Spielen muss die Mannschaft zur Hälfte aussortiert werden. Die letzte Chance auf kompletten Neuanfang muss genutzt werden."

User Q stößt ins gleiche Horn: "Nachdem der Trainer weg ist, muss jetzt in erster Linie bei der Mannschaft ausgemistet werden! Und zwar ohne wenn und aber!"

Ein Bild, das keine Beschreibung benötigt: Die Löwen nach der Heimpleite gegn Karlsruhe.

User RotUndBlau schmerzen die Vorstellungen der Löwen - und das, obwohl er selbst ein ausgewiesener Bayern-Fan ist: "Es tut mir leid die Fans eines so traditionsreichen Clubs leiden zu sehen. Und das sage ich als Fan des FCB. Was will ich mit Vereinen wie Braunschweig, Paderborn oder Fürth in Liga 1??? Ihr gehört da hin." Er hätte sogar einen Vorschlag für eine eventuell neu aufgestellte Chefetage: "Mein Präsidenten Vorschlag wäre eure Legende Thomas Miller. Und den Agostino würde ich mitm Häßler auch installieren." Der Blick geht also auch in die höheren Etagen. Dort sollte sich in den Augen der Fans auch etwas tun.

User miau unterstellt der Mannschaft bezüglich der Leistung gegen den KSC sogar ein deutliches Signal: "Das kann doch nur eine Reaktion gegen das Präsidium gewesen sein!"

Bilder: Von Ahlen leitet Training, Funkel geht

Bilder: Von Ahlen trainiert, Funkel geht

Doch auch ein anderer starker Mann rückt ins Blickfeld der Anhänger. Für ihn haben sie allerdings eher Mitleid übrig. "Als einziger tut mir Ismaik leid, der sein Geld wohl bald abschreiben darf", so User Schorsch: "Er ist in dem Verein der einzige der wirklich 'geliefert' hat. Es wird sich nichts ändern, solange Quereinsteiger ohne Fussball-Sachverstand das Sagen haben." Doch dann geht auch er auf das nicht aufstiegstaugliche Team ein: "Der scheinbar ohne Plan zusammengestellte Kader hat fussballerisch zu wenig drauf und wirkt leblos. Keine Typen... nur Mitläufer! Das hört sich brutal an, aber im Prinzip gehört bei der Mannschaft ordentlich ausgemistet."

User Würsteluli blickt mit Wut im Bauch auf die Ereignise der vergangenen Jahre, in denen sich die Entlassung Friedhelm Funkels nahlos einreiht: "Wir sind doch in den letzten Jahren zum absoluten Deppenverein mutiert!"

Wie sehen Sie die Zukunft von Sechzig? Wie sollen und müssen die Löwen nun reagieren? Wer soll Nachfolger für Friedhelm Funkel werden? Nutzen Sie die Kommentarfunktion unter diesem Artikel und schreiben Sie uns Ihre Meinung!

fw

Rubriklistenbild: © MIS

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Überraschende Wende bei Daniel Adlung
Überraschende Wende bei Daniel Adlung
Löwen-Ultras Cosa Nostra lösen sich auf
Löwen-Ultras Cosa Nostra lösen sich auf
Offiziell: Schindler verlässt Löwen in Richtung England
Offiziell: Schindler verlässt Löwen in Richtung England
Karim Matmour: So tickt der Bald-Löwe
Karim Matmour: So tickt der Bald-Löwe

Kommentare