Auswärtsspiel beim Spitzenreiter

1860 gehen die Spieler aus: Auch Beister fehlt in Leipzig

+
Fehlt dem TSV 1860 in Leipzig: Maximilian Beister.

München - Die Liste der verletzten Löwen-Spieler wird vor dem Spiel bei RB Leipzig immer länger. Nun fällt auch Winterneuzugang Maximilian Beister aus.

Benno Möhlmann kommentierte die lange Verletztenliste des TSV 1860 München am Mittwoch auf seine gewohnt trockene Art. "Langsam wird’s tatsächlich übersichtlich", wird der 1860-Chefcoach auf tsv1860.de zitiert, nachdem klar wurde, dass auch Maximilian Beister wegen Sprunggelenksproblemen beim Gastspiel beim Spitzenreiter Leipzig fehlen wird. Aktuell stehen Möhlmann nur 17 gesunde Profis zur Verfügung. 

Der Trainer hofft allerdings noch auf die "Rückkehr des ein oder anderen", geringe Chancen auf einen Einsatz bestehen allerdings nur bei Kai Bülow, der aufgrund seines Zehenbruchs in den vergangenen Tagen kürzer trat. Der "Mann der Stunde", der jeweils gegen Düsseldorf und Kaiserslautern einen Treffer per Kopf erzielt hatte, lief bereits gegen den SV Sandhausen mit einer schmerzstillenden Spritze auf. Allerdings meldete sich Bülow am Donnerstag wegen Krankheit vom Training ab, ein Einsatz am Sonntag erscheint somit immer unwahrscheinlicher. Keine Option hingegen ist Dominik Stahl, seine Achillessehnenreizung hat der Ur-Löwe noch nicht vollständig auskuriert. 

Neben Beister und Stahl fallen auch Stephan Hain (Erkältung), Daniel Adlung (OP am Sprunggelenk), Goran Sukalo (Entzündung in der Lendenwirbelsäule), Vladimir Kovac (OP am Sprunggelenk), Krisztian Simon (Kreuzbandriss/OP) und Richy Neudecker (Schambeinentzündung) aus. 

ep

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
Sechzig bejubelt den Sieg: „Eine unglaubliche Befreiung“
Sechzig bejubelt den Sieg: „Eine unglaubliche Befreiung“
TSV 1860: Wer ist eigentlich Anthony Power?
TSV 1860: Wer ist eigentlich Anthony Power?
Medien-Boykott: Wir bleiben an der Seite der Löwen-Fans
Medien-Boykott: Wir bleiben an der Seite der Löwen-Fans

Kommentare