Das sagt der ehemalige 1860-Kapitän

Schindler über Wechsel: "Es war an der Zeit"

+
Christopher Schindler läuft in der kommenden Spielzeit für Huddersfield Town auf.

München - Für viele Löwen-Fans war es ein Schock, der Kapitän hat das Schiff verlassen. Christopher Schindler wechselt vom TSV 1860 zu Huddersfield Town. Nun erklärt er seinen Wechsel.

Auf der Homepage des englischen Zweitligisten gab der ehemalige 1860-Akteur ein letztes Videointerview und sprach dort über die Gründe seines Vereinswechsel. Schindler sieht seiner sportlichen Zukunft in Huddersfield Town zuversichtlich entgegen: "Ich bin sehr stolz und freue mich auf die Herausforderung. Ich habe fast mein ganzes Leben für 1860 gespielt, es war an der Zeit, einen neuen Schritt zu machen, etwas komplett anders", so der 26-jährige Ex-Münchner.

Das Löwen-Urgestein verlässt den TSV 1860 München nach zwei schwierigen Spielzeiten in der 2. Bundesliga für eine Rekord-Ablösesumme von 2,2 Millionen Euro. Schindler hatte nach den ersten Gesprächen mit den Verantwortlichen des englischen Klubs schnell ein gute Gefühl: "David Wagner hat mich kontaktiert und wir haben geredet, als würde er mich schon seit Jahren kennen. Er hat mir von Anfang an ein gutes Gefühl gegeben. Ich bin dann nach Huddersfield gekommen, habe mir den Klub angeschaut, die Stadt - es war komplett anders als Deutschland. Als ich mit einem Lächeln zurück zum Flughafen gefahren bin, da habe ich gemerkt, dass es richtig ist, hierher zu gehen."

Schindler geht, Adlung dagegen bleibt ein Löwe

Angst vor dem englischen Fußball, der bekanntlich etwas härter ist als in Deutschland, hat der Münchner nicht: "Ich denke, dass ich ein guter Zweikämpfer und Kopfballspieler bin. Die Art des Fußballs hier kommt mir entgegen." Wichtig für den ehemaligen Löwen-Kapitän war der Rückhalt seiner Familie bei der Entscheidung, Deutschland zu verlassen: "Es ist ein Abenteuer und ich wollte dieses Abenteuer. Meine Familie ist natürlich sehr wichtig. Wenn meine Frau dagegen gewesen wäre, dann hätte ich es nicht gemacht."

Während Schindler den Verein verlassen hat, wurde der Vertrag von Daniel Adlung beim TSV 1860 München verlängert. Er kehrte nun auch wieder ins Training der Löwen zurück.

Daniel Adlung kehrt zurück ins Löwen-Training

mko

Die Bilder vom ersten Training nach der Verlängerung

auch interessant

Meistgelesen

Löwen-Chaos geht weiter: Zwei Verwaltungsräte treten zurück
Löwen-Chaos geht weiter: Zwei Verwaltungsräte treten zurück
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
So endete Eintracht Braunschweig gegen TSV 1860 München
So endete Eintracht Braunschweig gegen TSV 1860 München
Hoeneß: „Vielleicht baut Trump ja ein neues 1860-Stadion“
Hoeneß: „Vielleicht baut Trump ja ein neues 1860-Stadion“

Kommentare