Einzelgespräche mit den 1860-Stars

Runjaic plant mit Adlung - Engländer scharf auf Schindler?

+
Die Zukunft einiger 1860-Spieler ist noch nicht geklärt.

München - Offiziell startet die neue Saison des TSV 1860 am 25. Juni. Dann bittet der neue Trainer Kosta Runjaic die Profis zum ersten Training. Zwei Leistungsträger möchte er unbedingt begrüßen.

Die Kaderplanungen beim TSV 1860 München für die neue Saison laufen bereits auf Hochtouren. Cheftrainer Kosta Runjaic möchte am ersten Spieltag (5. August - 8. August 2016) eine schlagkräftige Mannschaft aufstellen, die nichts mit dem Abstieg zu tun haben soll. Dafür plant der 45-Jährige auch mit einigen Profis, deren Zukunft noch nicht geklärt ist.

Um die Spieler über seine Ideen und Pläne zu informieren, trifft sich Runjaic seit Tagen mit einigen Stars zu Einzelgesprächen. "Wir sind rund um die Uhr im Austausch, arbeiten parallel an vielen Sachen", bestätigte der Löwen-Coach der Bild-Zeitung.

Unter anderem habe er sich am Donnerstag mit Mittelfeldspieler Daniel Adlung getroffen. Der Vertrag des 28-Jährigen läuft Ende Juni aus, über einen Abgang wurde bereits spekuliert. Runjaic möchte den Deutschen, der seit 2013 im blau-weißen Trikot aufläuft, allerdings unbedingt halten. "Das Gespräch mit Daniel war sehr positiv. Wir haben jetzt vereinbart, in Kontakt zu bleiben. Wir wollen auf keinen Fall schnelle und überhastete Entscheidungen treffen, sondern genau und präzise planen", sagte Runjaic.

Sonne, Strand und Meer: So genießen die 1860-Stars den Urlaub

Die Chancen, dass Adlung den Münchnern treu bleibt, stehen nicht schlecht. Schwieriger ist die Situation hingegen bei Kapitän Christopher Schindler. Zwar ist der Verteidiger noch bis 2019 vertraglich an den Verein gebunden. Doch nach Bild-Informationen bekundet der englische Zweitligist Huddersfield Town Interesse am 26-Jährigen. Sollte Klub aus der Football League Championship das Portemonnaie öffnen, ist ein vorzeitiger Abgang Schindlers aus München nicht ausgeschlossen.

Neuigkeiten gibt es auch zu Spielmacher Michael Liendl: Am Donnerstag wurde bekannt, dass Löwen-Trainer Runjaic nicht mehr mit dem Österreicher plane. Der Berater des 30-Jährigen will davon aber nichts wissen. "Michael hat Vertrag (bis 2017, Anm. d. Red.) und wird auch beim Trainingsauftakt dabei sein."

sk

auch interessant

Meistgelesen

Ticker zum Nachlesen: 1860 unterliegt in Bochum
Ticker zum Nachlesen: 1860 unterliegt in Bochum
Bierofka streicht Perdedaj und Degenek - Liendl in Bochum dabei
Bierofka streicht Perdedaj und Degenek - Liendl in Bochum dabei
Vorrunde für Boenisch beendet
Vorrunde für Boenisch beendet
1860 verliert - Bochums Siegtor ging Handspiel voraus
1860 verliert - Bochums Siegtor ging Handspiel voraus

Kommentare