Beim TSV 1860 zum Profi gereift

Ex-Löwe Ignjovski wechselt innerhalb der Bundesliga

+
Aleksandar Ignjovski (r.) spielte von 2009 bis 2011 beim TSV 1860 München.

Freiburg - Zwei Jahre lang lief Außenverteidiger Aleksandar Ignjovski für den TSV 1860 München auf. Nach weiteren Stationen in Bremen und Frankfurt, wechselt der 25-Jährige nun zum SC Freiburg.

Im Alter von 18 Jahren wagte Aleksandar Ignovski im Jahr 2009 den Schritt ins Ausland. Der TSV 1860 holte den Serben damals von seinem Jugendverein OFK Belgrad nach Deutschland in die 2. Liga. Der Serbe wusste bei den Löwen durchaus zu Überzeugen und weckte aufgrund seiner konstant guten Leistungen Begehrlichkeiten bei einigen Bundesligisten.

Nach zwei Spielzeiten in München und insgesamt 53 Zweitligapartien, verpflichtete Werder Bremen den heute 25-Jährigen zur Saison 2011/2012. Wirklich glücklich wurde er aber in der Hansestadt nie. Deshalb stand 2014 erneut ein Vereinswechsel auf dem Programm. Eintracht Frankfurt hieß ab dem Zeitpunkt sein neuer Arbeitgeber.

Ignjovski: Zweikampfstark und einsatzfreudig

Doch nun hat Ignjovski eine neue sportliche Heimat gefunden. Es ist der Bundesliga-Rückkehrer SC Freiburg. "Aleksandar ist ein zweikampfstarker und einsatzfreudiger Rechtsverteidiger, der mit seiner Haltung auf und neben dem Platz sehr gut zu unserer Arbeitsweise passt. Mit seinen 25 Jahren bringt er bereits viel Bundesligaerfahrung mit und dennoch glauben wir, dass er sich mit uns noch weiterentwickeln kann", hebt Freiburgs Sportvorstand Jochen Saier auf der vereinseigenen Homepage die Vorzüge Ignjovskis hervor.

Auch Ignjovski selbst ist glücklich über die neue Chance beim SCF. "Der Verein gefällt mir und die Gespräche mit Trainer und den Verantwortlichen haben mich überzeugt. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass der Sport-Club sich erfolgreich in der Bundesliga präsentiert", sagte der Serbe.

Über Details zum Vertrag und die Höhe der Ablösesumme für Ignjovski, der in Frankfurt noch einen Kontrakt bis 2017 besaß, wurde Stillschweigen vereinbart.

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

auch interessant

Meistgelesen

1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
Dynamo-Invasion: Löwen ergreifen ungewöhnliche Maßnahmen
Dynamo-Invasion: Löwen ergreifen ungewöhnliche Maßnahmen
Maurer: „Medienboykott bringt 1860 nicht nach vorne“
Maurer: „Medienboykott bringt 1860 nicht nach vorne“
Nach Medienbericht: Dieser Portugiese wird nicht 1860-Trainer
Nach Medienbericht: Dieser Portugiese wird nicht 1860-Trainer

Kommentare