Jordanier meldet sich via Facebook

Ismaik wütet: Löwen wurden „hingerichtet“

+
Mittlerweile hat es ihm die Laune etwas verhagelt: Hasan Ismaik (r.) will die Krise der Löwen nicht einfach so hinnehmen.

München - Die Pleite gegen Düsseldorf hat auch Hasan Ismaik die Laune verdorben. Der Löwen-Investor fordert rasch Konsequenzen.

Lange hat sich Hasan Ismaik zurückgehalten, von Geduld als bestem Ratgeber gefloskelt und nach dem 0:2 in Würzburg verkündet: „Ich bin mir sicher, dass bald wieder die Sonne über unseren geliebten Verein scheint.“ Doch nach dem 1:3 am Sonntag gegen Düsseldorf ist nun auch der Investor aus Abu Dhabi im Gewittermodus angelangt. „Liebe Löwen“, ließ er via Facebook verbreiten, „ich kann nach dieser blamablen Vorstellung jeden einzelnen Fan von Euch verstehen, der heute richtig sauer ist. Ich bin es auch.“

„Hingerichtet“ seien seine Löwen in der Arena worden, „von einer Mannschaft, die von der Papierform her nicht besser ist als wir, aber mehr Herz, Einsatz und Charakter gezeigt hat. Das tut mir in der Seele weh, weil ich weiß, dass ihr, liebe Fans, 24 Stunden am Tag den Verein liebt und lebt.“

Ismaik nimmt Verantwortliche in die Pflicht

Von den leitenden Angestellten hat Ismaik eine anderen Eindruck: „Ich erwarte von den Verantwortlichen, dass ab sofort nur noch Spieler für 1860 auflaufen, die sich 100 Prozent mit 1860 identifizieren und um ihr Leben laufen. Unser Verein hat 100prozentige Leistung verdient. Von allen. Am Freitag in Stuttgart will ich eine Mannschaft sehen, die stolz ist, das Löwen-Trikot tragen zu dürfen.“

Ansonsten dürfte es bald heißen: „We need a new__________“ (je nach Ansicht bitte selbst einsetzen)

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

auch interessant

Meistgelesen

Löwen-Chaos geht weiter: Zwei Verwaltungsräte treten zurück
Löwen-Chaos geht weiter: Zwei Verwaltungsräte treten zurück
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
So endete Eintracht Braunschweig gegen TSV 1860 München
So endete Eintracht Braunschweig gegen TSV 1860 München
Hoeneß: „Vielleicht baut Trump ja ein neues 1860-Stadion“
Hoeneß: „Vielleicht baut Trump ja ein neues 1860-Stadion“

Kommentare