Das sind die "Härtefälle"

Kader für Fürth-Spiel: Runjaic verzichtet auf zwei Star-Zugänge

+
Löwen-Trainer Kosta Runjaic.

München - Enorm viel Personal, aber nur Platz für 18 Spieler. Für Kosta Runjaic war es die Qual der Wahl. Inzwischen ist klar, wer beim Fürth-Spiel dabei sein darf.

Auf geht's, Löwen! Am Sonntag um 13.30 Uhr starten die Löwen mit dem Derby bei Greuther Fürth in die neue Saison. Vorher standen gleich mehrere große Entscheidungen an für Kosta Runjaic: Wie schon am Freitag klar wurde, ist Stefan Aigner neuer Kapitän des Teams.

Am Samstag galt es dann für Runjaic, nach dem Abschlusstraining einen 18er-Kader zu benennen. Dabei gab es auch die von ihm angekündigten "Härtefälle": Neuzugang Victor Andrade wird nicht dabei sein. Auch 2,5-Millionen-Transfer Lucas Ribamar ist laut dieblaue24 noch nicht so weit und fehlt in Fürth.

Runjaic dürfte ebenso schwer gefallen sein, den Relegationshelden von 2015, Kai Bülow, zu streichen. Auch Rodnei ist nicht dabei. Und aus dem Keeper-Trio strich der Löwen-Coach Vitus Eicher. Heißt: Jan Zimmermann wird zwischen den Pfosten stehen, Stefan Ortega auf der Bank sitzen.

Maximilian Wittek fehlt gelbgesperrt.

Wir berichten am Sonntag natürlich im Live-Ticker.

lin

16 Zugänge fix! Die Neu-Löwen zum Durchklicken

14 Zugänge! Alle Neu-Löwen zum Durchklicken

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Löwen-Chaos geht weiter: Zwei Verwaltungsräte treten zurück
Löwen-Chaos geht weiter: Zwei Verwaltungsräte treten zurück
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
Paukenschlag: TSV 1860 München verhängt Medienboykott
Paukenschlag: TSV 1860 München verhängt Medienboykott
Veh-Entscheidung bis Sonntag, Alternative Hecking - Ex-Löwe als Sportdirektor?
Veh-Entscheidung bis Sonntag, Alternative Hecking - Ex-Löwe als Sportdirektor?

Kommentare