Ein Anruf würde ihn zumindest freuen

Wird ER Eichins erster Transfer?

+
Zwei Jahre spielte Timo Gebhart für die Löwen. Nun ist eine Rückkehr im Bereich des Möglichen.

München - Kehrt Timo Gebhart zum TSV 1860 München zurück? Eine Rückholaktion des Mittelfeldmannes wäre möglich. Er wäre zumindest offen für Gespräche.

Nur zwei Jahre lang war Timo Gebhart Spieler bei den Löwen-Profis, doch er ist in starker Erinnerung geblieben. Denn in seinen zwei Jahren beim TSV 1860 München machte der Mittelfeldmann 37 Spiele und erzielte dabei fünf Tore und bereitete weitere fünf vor. Eine solide Quote also. Vor sieben Jahren verließ er die Münchner, und nun? Nun wurde sein noch laufender Vertrag bei Steaua Bukarest nach nur sechs Monaten aufgelöst. Er sucht also einen neuen Verein und seine alte Liebe ist offenbar eine Option.

"Da bin ich groß geworden und habe sehr viel erlebt. Mein Herz schlägt natürlich noch für die Löwen und ich habe dem Verein viel zu verdanken", sagte Gebhart im Interview mit Sport1. Sein Vertrag in Bukarest wurde aufgelöst, weil der Klubbesitzer andere Pläne mit der Mannschaft hatte als der Trainer und die sportliche Führungsebene. Eigentlich eine ähnliche Situation also im Vergleich zu dem, was sich im Moment bei den Löwen abspielt

Nach der Entlassung von Sportchef Oliver Kreuzer präsentierten die Sechziger am Donnerstag nicht nur direkt Thomas Eichin als seinen Nachfolger vor, sondern stellten auch das frisch eingestellte Team um Neu-Trainer Kosta Runjajic vor. Nebenbei wurde auch noch Jan Zimmermann als neuer Keeper präsentiert. Bei all den personellen Veränderungen wäre es also nicht unwahrscheinlich, wenn demnächst das Telefon von Timo Gebhart eine Münchner Nummer auf dem Display anzeigen würde.

Thomas Eichin gilt als jemand, der auch unkonventionelle Wege geht. Eine Rückkehr von Timo Gebhart wäre ein Transfer, der ihm zuzutrauen wäre. Zumal der Spieler im Moment nichts kostet. Bei all den warmen Worten von Gebhart über seinen Ex-Verein dürften die Verhandlungen auch nicht allzu kompliziert werden. Auf die Frage, ob ihn ein Anruf vom neuen Löwen-Sportchef freuen würde, antwortete Gebhart nämlich recht eindeutig: "Ich würde lügen, wenn ich Nein sage."

Ob die Löwen angesichts der eher unsteten Vorgeschichte von Gebhart einen solchen Schritt in Betracht ziehen, bleibt abzuwarten.

bix

auch interessant

Meistgelesen

Löwen-Chaos geht weiter: Zwei Verwaltungsräte treten zurück
Löwen-Chaos geht weiter: Zwei Verwaltungsräte treten zurück
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
So endete Eintracht Braunschweig gegen TSV 1860 München
So endete Eintracht Braunschweig gegen TSV 1860 München
Hoeneß: „Vielleicht baut Trump ja ein neues 1860-Stadion“
Hoeneß: „Vielleicht baut Trump ja ein neues 1860-Stadion“

Kommentare