1860-Trainingsstart und AL-KO Cup in Neu-Ulm

Ticker: 4:2! Löwen sichern sich Platz drei bei Hallenturnier

TSV 1860 München Hallenturnier Ulm
+

München - Mit dem Trainingsauftakt starten die Löwen am Donnerstag die Mission Klassenerhalt. Um 17.30 Uhr steht in Neu-Ulm ein Hallenturnier an. Wir berichten im Live-Ticker.

+++ Ticker aktualisieren +++

+++ Ein langer Tag bei den Münchner Löwen geht zu Ende. Vielen Dank, dass Sie mit dabei waren. Wir wünschen Ihnen eine ruhige Nacht.

Löwen holen Platz 3 beim AL-KO Cup in Neu-Ulm - Bilder vom Turnier

Ende: Immerhin Platz drei! Mit einem über weite Strecken überzeugenden Auftritt gewinnen die Löwen das kleine Finale gegen Illertissen mit 4:2. Alles in allem ein durchwachsener Turnierverlauf für Sechzig aber der dritte Platz geht in Ordnung.  

20. Minute: Tooooor!!! Da ist die Entscheidung! Vollmann macht mit dem 4:2 den Sack zu. Herzlichen Glückwünsch zu Platz drei!

20. Minute: Die letzte Minute des Spiels läuft...

19. Minute: Die Löwen stellen jetzt die Räume zu und setzen auf Konter. Ob das gut geht?

17. Minute: Die letzten vier Minuten im Spiel um Platz drei laufen. Können die Löwen auf den Anschlusstreffer reagieren?

15. Minute: Die Löwen machen es nochmal unnötig spannend. Illertissen verkürzt auf 2:3.

13. Minute: Das Spiel plätschert so vor sich hin. Bisher noch keine großen Chancen auf beiden Seiten.

11. Minute: Die zweite Halbzeit läuft. Auf geht's Löwen!

Halbzeit: Im kleinen Finale spielen die Löwen wieder ruhiger und führen vollkommen verdient mit 3:1. Illertissen wirkt platt, was auch an dem kräftezehrenden Halbfinalspiel gegen Greuther Fürth liegen dürfte. Wenn die Blauen so weiter spielen, ist ihnen der dritte Platz bei diesem Turnier nicht mehr zu nehmen. 

9. Minute: Es läuft - Nico Karger trifft zum verdienten 3:1! Die Löwen wollen hier nichts anbrennen lassen. 

6. Minute: Jawohl! Toooor für Sechzig!!! Wittek bringt die Löwen in Führung! 2:1!

3. Minute: Löwe Liendl hat was dagegen und macht mit einem Pfund in die rechte Torecke den Ausgleich zum 1:1. Klasse Treffer!

1. Minute: Das wird Benno Möhlmann gar nicht gefallen. Schon nach 20 Sekunden geht Illertissen mit der ersten Chance in Führung. 0:1 für den FV. Aufwachen, Löwen!

1. Minute: Los geht's im Spiel um Platz drei zwischen den Löwen und Illertissen.

21.55 Uhr: Gleich geht es los beim Spiel um Platz drei. Gespielt wird wieder zehn Minuten pro Halbzeit.

21.50 Uhr: In einem fulminanten Spiel können sich die Fürther mit 6:4 gegen Illertissen durchsetzen und stehen nun im Finale gegen den 1. FC Kaiserslautern. Für Illertissen geht es nun gleich weiter gegen die Löwen im Spiel um Platz drei.

21.45 Uhr: Die zweite Halbfinalpaarung zwischen Greuther Fürth und Illertissen ist von unglaublicher Spannung geprägt. Zur Zeit steht es 4:4 und nur noch wenige Minuten sind zu spielen. Wer zieht ins Finale ein und wer wird der Gegner für die Löwen im Spiel um Platz drei?

Ende: Am Ende eine ganz schwache Partie der Löwen gegen Kaiserslautern. 2:6 Tore und zwei Zwei-Minuten-Strafen sprechen Bände. Sechzig wirkte gegen clever spielenden Teufel überfordert und reagierte darauf mit spielerischer Härte. Die Niederlage geht wohl auch in der Höhe in Ordnung. Nun geht es für die Löwen in Spiel um Platz drei um Schadensbegrenzung.

23. Minute: Na immerhin. Adlung schickt nochmal einen satten Schuss ins Netz der Teufel. Damit nur noch 2:6 aus Löwen-Sicht.

22. Minute: Das Ding ist durch. Die Lauterer erhöhen auf 6:1.

21. Minute: Nach zu hartem Einsteigen von Ortega bekommt nun auch der Löwen-Keeper eine Zwei-Minuten-Strafe. Die Löwen wieder in Unterzahl. 

19. Minute: Kaiserslautern zieht sich zurück, während die Löwen drücken - dann folgt ein Konter und die Teufel können ihre Führung auf 5:1 ausbauen. Das ist bitter.

17. Minute: Die Löwen damit für zwei Minuten nur zu viert auf dem Platz und prompt folgt ein weiterer Treffer für den 1. FCK. 1:4 aus Löwen-Sicht. Jetzt wird es ganz schwer.

15. Minute: Jetzt wird es ruppig. Mulic gehen die Nerven durch und der Serbe kassiert eine Zwei-Minuten-Strafe wegen unsportlichen Verhaltens.  

14. Minute: Die Löwen gleich mit zwei guten Schussmöglichkeiten, aber sowohl Liendl als auch Adlung können nicht auf 2:3 verkürzen.

13. Minute: Weiter geht's mit der zweiten Halbzeit.

Halbzeit: Halbzeit eins ist durch. Die Löwen liegen mit 1:3 Toren hinten. Die Teufel spielen nicht unbedingt besser - stellen sich in der Offensive jedoch einen Tick cleverer an und nutzen ihre Chancen eiskalt. Noch haben die Löwen 12 Minuten Zeit, um den Finaleinzug doch noch zu schaffen.

12. Minute: Tor für Kaiserslautern. 1:3 aus Löwen-Sicht.

10. Minute: Die Löwen-Fans machen hier richtig Stimmung. Das macht Spaß!

9. Minute: Drei Minuten noch in der ersten Hälfte. Die Halbfinalspiele dauern 12 Minuten pro Halbzeit.

8. Minute: Sehr hohe Intensität im Spiel. Man will sich hier nichts schenken  - das ist beiden Mannschaften anzumerken. Die Löwen bleiben am Drücker.

6. Minute: Wie reagieren die Löwen? Karger mit der nächsten Möglichkeit, aber der Jungspund schießt über den Kasten des 1. FCK.

3. Minute: Jetzt müssen die Löwen aufpassen, denn mit der nächsten Offensivaktion erzielen die Teufel den Führungstreffer zum 2:1.

2. Minute: Es braucht nicht lange und Kaiserslautern kann den Ausgleich zum 1:1 erzielen. Ordentliches Tempo in den Anfangsminuten.

1. Minute: Tooooooooooooooor für die Löwen!! Adlung macht das 1:0.

1. Minute: Das Spiel ist freigegeben. Auf geht's Sechzig!

20.47 Uhr: Die Spieler stehen schon auf dem Platz. Gleich kann es losgehen. Schaffen die Löwen den Finaleinzug?

20.35 Uhr: Damit ist es amtlich. Durch das 2:2-Unentschieden zwischen Greuther Fürth und dem 1. FC Kaiserslautern rücken beide Mannschaften in das Halbfinale vor. Damit kommt es im ersten Halbfinale zum Duell zwischen den Löwen und den Roten Teufeln aus Kaiserslautern. Schon in wenigen Minuten erfolgt der Anpfiff. In der zweiten Halbfinalpaarung trifft Greuther Fürth auf den FV Illertissen.

20.07 Uhr: Und da haben wir die erste Überraschung des Abends. Der FV Illertissen besiegt den Gastgeber SSV Ulm 1846 im letzten Gruppenspiel der Gruppe A mit 5:2 und begleitet damit die Löwen ins Halbfinale. Als Gruppensieger der Gruppe A geht es für die Löwen gegen die Teufel vom Betzenberg. Mehr Informationen zu den Halbfinalpaarungen folgen in Kürze.

19.50 Uhr: Zur Zeit führt der FV Illertissen gegen Ulm mit 3:1. Die Löwen-Spieler schauen interessiert zu.

19.18 Uhr: Mit dem deutlichen Sieg gegen den FV Illertissen stehen die Löwen damit fast sicher im Halbfinale. Nach der Partie zwischen Ulm und Illertissen (Anpfiff ca. 19.33 Uhr) herrscht dann Gewissheit. Sollte Ulm gegen Illertissen gewinnen, dann würden die Gastgeber im ersten Halbfinale gegen auf den Gruppenzweiten aus der Gruppe B treffen. Die Löwen müssten dann gegen den Gruppenersten aus der Gruppe B ran.

Ende: Gegen den Regionalligisten geben sich die Löwen keine Blöße. Waren die Blauen in der ersten Partie gegen Gastgeber Ulm noch ein wenig rostig, spielten sie Illertissen locker gegen die Wand und schenkten ihnen gleich sechs Tore ein. Am ende stand es 6:1 für die Löwen. Wittek und Liendl markieren einen Doppelpack. So kann es weitergehen.

20. Minute: Der FV Illertissen kann noch den Ehrentreffer erzielen und verkürzt auf 1:6. Danach wird das Spiel abgepfiffen.

19. Minute: Ja sie können! Und zwar in Form eines strammen Linksschusses von Wittek. 6:0 für die Löwen. Das macht Spaß.

18. Minute: Können die Löwen nochmal einen Treffer nachlegen? Die mitgereisten Fans würde es freuen.

16. Minute: Die Löwen können die Partie gegen den Regionalligisten locker runterspielen. Illertissen hier bisher mit noch kaum einer gefährlichen Torchance.

14. Minute: Klasse! Liendl macht den nächsten Treffer zum 5:0! Die Löwen unaufhaltbar....

11. Minute: Es geht gleich weiter mit dem Torfestival der Löwen! Claasen macht das 4:0. Gute Vorstellung bisher vom Sechzger!

Halbzeit: Die Löwen mit einem bequemen Halbzeitpolster. Die 3:0-Führung geht absolut in Ordnung. Vom FV Illertissen ist bisher noch nicht all zu viel zu sehen.

10. Minute: Die letzte Minute der 1. Halbzeit läuft.

9. Minute: Der Klassenunterschied ist hier in der ersten Hälfte deutlich zu spüren. Die Löwen führen hier absolut verdient - auch in der Höhe.

8. Minute: Toooooooor für die Blauen! Lieeeeendl setzt noch einen drauf. 3:0 für Sechzig.

6. Minute: Geht doch! 2:0 für die Löwen nach einem platzierten Linksschuss von Wittek in das linke Torwarteck. So kann es weitergehen.

4. Minute: Toooooooooooor für Sechzig. Fejsal Mulic machts mit einem satten Linkschuss! 1:0 für die Löwen. Jetzt nicht nachlassen!

2. Minute: Die Löwen stehen bereits unter Druck und brauchen einen Sieg gegen Illertissen um in die nächste Runde zu kommen.

1. Minute: Los geht's mit der ersten Hälfte.

18.40 Uhr: In wenigen Momenten beginnt das zweite Gruppenspiel der Löwen. Reicht es diesmal gegen den FV Illertissen für den Sieg? Nur der Gruppenletzte rückt nicht in die nächste Runde vor.

18.15 Uhr: In der nächsten Partie spielen die Löwen gegen den FV Illertissen. Hoffentlich melden sich die Blauen mit einem Sieg zurück.

Ende: Die Löwen führen über weite Strecken des ersten Spiels und lassen ich in den letzten zwei Minuten die Butter vom Brot nehmen. Ulm schießt in den Schlussminuten zwei Tore und gewinnt somit das erste Gruppenspiel mit 2:1.

19. Minute: Das gibt es doch nicht. In der Schlussphase sind die Löwen hier zu unkonzentriert und geraten nach einem flachen Linksschuss von der Mittellinie aus in Rückstand. 1:2 aus Sicht der Löwen.

18. Minute: Bitter! Da fällt der Ausgleich. 1:1 zwischen den Löwen und Ulm. 

16. Minute: Ortega mit einer guten Parade! Sechzig gerät hier in den Schlussminuten nochmal unter Druck.

14. Minute: Claasen mit der Riesenchance. Der Ulmer Torwart war schon geschlagen aber Claasen verstolpert den Ball und somit bleibt es bei der knappen Führung für die Löwen.

13. Minute: Adlung macht bisher ein gutes Spiel. Immer wieder setzt er zum Dribbling an und sucht den Torabschluss. Bisher jedoch noch ohne Erfolg.

11. Minute: Die zweite Halbzeit läuft.

Halbzeit: Das war's mit der ersten Halbzeit. Die Löwen gehen durch das Tor von Nico Karger in Führung und sind auch weiter spielbestimmend gewesen. Gleich geht's weiter mit der zweiten Hälfte.

10. Minute: Die Blauen drücken hier weiter und wollen die Führung ausbauen. Die letzte Minute der ersten Hälfte läuft.

7. Minute: Tooooooooor für die Löwen. Nico Karger schiebt zum 1:0 ein. Die Löwen nutzen ein Überzahlspiel aus. Mulic legt auf Karger ab, der nur noch einschieben muss.

5. Minute: Mulic mit einer guten Schussmöglichkeit aber er verzieht. Lacazette zieht danach von der Mittellinie ab - der Ulmer Keeper kann jedoch parieren.

4. Minute: Der lange Fejsal Mulic ist jetzt im Spiel.

3. Minute: Die Stimmung in der Halle ist richtig gut. Die Zuschauer haben hier bisher richtig Spaß. Tore sind jedoch noch nicht gefallen.

2. Minute: Los geht's - Wittek mit dem ersten Schussversuch aber der Ball geht rechts daneben.

1. Minute: Diese Löwen-Spieler sind dabei: Stefan Ortega, Michael Netolitzky, Daniel Adlung, Daylon Claasen, Nico Karger, Romuald Lacazette, Michael Liendl, Fejsal Mulic, Korbinian Vollmann, Felix Uduokhai und Maximilian Wittek

17.43 Uhr: Die Löwen müssen gleich im ersten Gruppenspiel gegen den Gastgeber Ulm ran. In wenigen Sekunden geht es los.

17.38 Uhr: Trainer Benno Möhlmann sprach kurz vor Turnierbeginn nochmal mit Sport1. Dabei äußerte sich der Löwen-Übungsleiter nochmal zur bevorstehenden Rückrunde: "Wir müssen eine gute Rückserie spielen. Ich bin zuversichtlich, dass wir diesen Rückstand, den wir aktuell haben, verkürzen können. Ich hoffe aber, dass wir noch zwei bis drei Spieler dazubekommen. Ich erwarte dass wir hier Spaß haben und dass wir hier unsere Möglichkeiten zeigen."

Hier für euch ein kleiner Vorgeschmack auf heute Abend: Die Aufbauarbeiten des AL-KO Cups präsentiert von Ehrmann laufen auf Hochtouren! Um 17:30 Uhr gehts los.

Posted by ratiopharm arena on Donnerstag, 7. Januar 2016

17.04 Uhr: In einer knappen halben Stunde geht es für elf Löwen-Spieler los beim AL-KO-Hallenturnier in Neu-Ulm. Die andere Gruppe trainierte heute am Trainingsgelände an der Grünwalderstraße in München. Neuzugang Sascha Mölders zeigte gleich mal, was er drauf hat. Zudem verabschiedete sich Marius Wolf bereits von seinen Mitspielern. Sein Wechsel nach Hannover steht unmittelbar bevor. Hier geht es zu den Bildern vom Trainingsauftakt der Löwen.

16.23 Uhr: Bevor es am 6. Februar für die Löwen beim Rückrundenauftakt gegen den 1. FC Nürnberg geht, gilt es noch ein straffes Vorbereitungs-Programm zu absolvieren. Neben einem weiteren Hallenturnier stehen zusätzlich noch zahlreiche Testspiele an. Alle Termine haben wir in einem Artikel zusammengefasst. Hier geht es zum Löwen-Winterfahrplan 2016.

16.14 Uhr: Das Löwen-Programm ist mit dem Trainingsauftakt aber noch lange nicht beendet. In unserem Live-Ticker berichten wir live vom AL-KO-Hallenturnier in Neu-Ulm. Und natürlich gibt es bei uns alle News zum bevorstehenden Wolf-Wechsel.  

16.04 Uhr: Wie denken die Löwen-Fans über die bevorstehende Rückrunde? Unser Kollege vor Ort ging während dem Training dieser Frage nach und stieß auf den Grundschullehrer Micheal Miesslinger. Der 67-Jährige hält den Löwen seit 1961 die Treue und hat natürlich die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Er glaube fest daran, dass die Sechzger noch die Wende schaffen und eine erfolgreichere Rückrunde spielen.

15.52 Uhr: Auch Sportchef Oliver Kreuzer stellte sich auf der heutigen Pressekonferenz den Fragen der Medienvertreter. In unserem Video gibt es die Aussagen:

15.43 Uhr: Das war's mit dem ersten Löwen-Training im neuen Jahr. Co-Trainer Collin Benjamin versammelt nochmal die Trainingsgruppe um sich und gibt den Spielern nach dem intensiven Trainingskick nochmal Feedback.

15.40 Uhr:  Während die Löwen unter dem grauen Himmel Münchens schwitzen, hat sich unser Kollege vor Ort unter die Fans gemischt und sich mal umgehört. Angesprochen auf den bevorstehenden Abgang von Marius Wolf zeigen sich die meisten Anhänger traurig und entsetzt. Der Wechsel kam für sie doch eher überraschend.

15.33 Uhr:  Kleiner Schockmoment! Die Löwen gehen während dem Trainingsspiel richtig ran. Spüren musste das jetzt auch Milos Degenek. Bei einem Klärungsversuch rauscht der Verteidiger mit Vallori zusammen und hält sich danach das Knie mit schmerzverzerrtem Gesicht. Für Degenek kann es jedoch weitergehen.  

15.28 Uhr: Beim Trainingsspiel bilden Mölders und Mugosa die Doppelspitze für das Team in den orangenen Trainingstrikots. Werden die zwei auch in der Rückrunde zusammen im Sturm auflaufen und vorne für Wirbel sorgen?

15.22 Uhr: Und Sascha Mölders gibt gleich richtig Gas! Der ehemalige Augsburger hat gleich ein paar auffällige Aktionen und ist sehr präsent. Immer wieder tankt sich der Stürmer durch die Abwehr durch und konnte auch markierte auch gleich den ersten Treffer. Guter Start!

15.17 Uhr: Nach der Sprinteinheit werden die Tore aufgebaut und es findet ein Trainingsspiel statt.

Trainingsauftakt an der Grünwalder Straße! Neben Winterneuzugang Sascha Mölders nahmen auch Guillermo Vallori und Kai #Bülow wieder am Mannschaftstraining teil! #tsv1860 #ELIL

Posted by TSV 1860 München on Donnerstag, 7. Januar 2016

14.55 Uhr: Das Training gestaltet sich eher locker, jetzt geht es mit ein paar Sprintübungen weiter.

14.51 Uhr: Der Fan-Andrang ist sehr überschaubar an der Grünwalder Straße. Kein Wunder, das Wetter lädt nicht gerade zu einem Besuch bei den Löwen ein. Zudem sind ja die Weihnachtsferien vorbei.

14.42 Uhr: Langsam aber sicher gehet es hier los! Co-Trainer Collin Benjamin versammelt die Löwen auf dem Rasen. Er wird die Einheit leiten, der Chef Benno Möhlmann fährt mit nach Neu-Ulm. Es geht los mit einem lockeren Warmlaufen, es folgt die obligatorische Dehnrunde.

Begehrt: Sascha Mölders gibt Autogramme.

14.35 Uhr: Die ersten Löwen kommen bereits aus der Kabine und betreten den Rasen. Mit dabei ist auch Sascha Mölders, der gleich einige Autogramme schreiben muss. Ob er eine Eingewöhnungszeit benötigt? "Nein", meint er zu unserem Kollegen vor Ort. Er wohnt immer noch in Mering bei Augsburg, als ändert sich für ihn nur der Verein. Er verrät, dass er gern mit einem Partner stürmen würde: "Zusammen ist man immer stärker!

13.42 Uhr: Noch einmal zum Vormerken: Am Abend steht das AL-KO-Hallenturnier nach Neu-Ulm an, von dem wir hier ebenfalls live berichten werden. Mit dabei sein werden Stefan Ortega, Michael Netolitzky, Daniel Adlung, Daylon Claasen, Nico Karger, Romuald Lacazette, Michael Liendl, Fejsal Mulic, Korbinian Vollmann, Felix Uduokhai und Maximilian Wittek. Diese Spieler trainieren heute nicht mit der Mannschaft.

14.22 Uhr: Sportchef Oliver Kreuzer will weitere Verstärkungen nicht grundsätzlich ausschließen: "Wir schauen immer und überall und halten die Augen nach Neuzugängen offen." Zwei bis drei weitere Profis könnten sich dem Team noch anschließen. Fraglich bleibt nur, woher das Geld kommen soll.

14.07 Uhr: Der Transfer von Marius Wolf nach Hannover ist immer noch nicht fix, doch laut Trainer Benno Möhlmann habe sich der 20-Jährige "vorsichtshalber verabschiedet".

13.58 Uhr: Ein doppeltes Servus erschallt heute am Trainingsgelände. Während Zugang Sascha Mölders in seine erste Einheit im blauen Dress startet, gibt Marius Wolf seinen Ausstand. Wir haben die Bilder vom Löwen-Gelände.

Bilder: Mölders trainiert, Wolf verabschiedet sich

13.25 Uhr: Die Presserunde ist beendet.

13.22 Uhr: Was ist eigentlich mit der Geldstrafe der DFL? Also bisher scheint noch keine bei den Löwen eingegangen zu sein. Kreuzer: "Wenn es eine Strafe gibt von der DFL, ist noch nicht besprochen, wer diese bezahlt!"

13.20 Uhr: "Wir müssen die Qualität und Mentalität an den Tag legen, damit wir sportlich den Abstieg vermeiden!" Und: "Ich habe auch die Zeit, sollte es wieder in die Relegation gehen!" Also wir könnten auf den erneuten Nervenkitzel gut verzichten ...

13.18 Uhr: Was muss sich beim TSV 1860 verändern und an welchen Stellschrauben wird Trainer Benno Möhlmann drehen? "Mit Sascha Mölders kann das 4-4-2 taktisch wieder eine Rolle spielen! Mental müssen wir auch eine kämpferische Einstellung zeigen!"

13.15 Uhr: Während Kreuzer zum offenen Brief von Hasan Ismaik nichts sagen möchte, sagt er mit Blick auf weitere Neuzugänge: "Wir schauen immer und überall und halten die Augen nach Neuzugängen offen!" Ein Neuer ist ja schon da: Sascha Mölders.

Marius Wolf sagt den Löwen "Servus".

13.10 Uhr: Trainer Möhlmann bestätigt, dass Marius Wolf die Löwen verlassen wird. Sportchef Oliver Kreuzer sagt, man habe dem Wunsch des Jungprofis zum Wechsel nach Hannover entsprochen. Allerdings stehe die Zustimmung von Investor Hasan Ismaik zu diesem Transfer noch aus ...

13.07 Uhr: Auch Emanuel Taffertshofer wird nicht mit zum Hallenturnier reisen. Er steht zusammen mit drei weiteren Löwen einem Medienbericht zufolge vor dem Aus an der Grünwalder Straße. Mitfahren wird dagegen ein anderer Junglöwe: Felix Uduokhai (18) aus der U19.

13.05 Uhr: Trainer Benno Möhlmann stellt sich erstmals in diesen Kalenderjahr den Medienvertretern. Erste Information: Marius Wolf wird heute nicht mit dem Löwen-Team trainieren und auch nicht mit zum AL-KO-Cup nach Neu-Ulm reisen. Das ist wenig überraschend, schließlich soll heute der Wechsel nach Hannover über die Bühne gehen. Der Medizincheck steht an.

13.00 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker vom Trainingsauftakt des TSV 1860! Wir berichten hier im Live-Ticker über alles, was sich rund um die Löwen heute tut.

Der Trainingsauftakt bei 1860 München: Vorbericht

Ein Teil des Teams beginnt um 15 Uhr die Vorbereitung mit einem Training an der Grünwalder Straße. Zu dieser Gruppe gehört auch Neulöwe Sascha Mölders. Zwölf Profis nimmt Benno Möhlmann zum AL-KO Cup in Neu-Ulm mit. Dabei sein werden die beiden Torhüter Stefan Ortega und Michael Netolitzky, die Defensivleute Maximilian Wittek, Emanuel Taffertshofer und Romuald Lacazette sowie die Offensivspieler Daniel Adlung, Daylon Claasen, Nico Karger, Michael Liendl, Fejsal Mulic, Korbinian Vollmann und Marius Wolf.

Das Hallenturnier in der Ratiopharm Arena startet um 17.30 Uhr. Mit dabei sind neben dem Gastgeber SSV Ulm noch der 1.FC Kaiserslautern, der FV Illertissen und die SG Sonnenhof Großaspach. Höhepunkt der Vorbereitung wird für die Löwen das Trainingslager im spanischen Estepona vom 18. bis 26. Januar. "Unser Ziel ist es, mit Schwung in die Vorbereitung reinzugehen und einen positiven Anreiz für die bevorstehenden Aufgaben zu setzen", sagte Möhlmann vor dem AL-KO Cup in Neu-Ulm.

Am 6. Februar wird sich zeigen, ob die Löwen fit  für die Mission Klassenerhalt sind. Dann geht es gegen Nürnberg. Ein harter Brocken, denn der Club steht derzeit auf Platz drei der Tabelle und hat starke Aufstiegsambitionen. 15 Spiele bleiben den Löwen für den Klassenerhalt. Am Donnerstag startet dafür die Vorbereitung.

Alle Infos vom Trainingsauftakt der Löwen am Donnerstag hier im Live-Ticker.

Philipp Kuserau

Philipp Kuserau

E-Mail:info@merkur.de

Google+

Lukas Praller

Lukas Praller

E-Mail:info@merkur.de

Google+

auch interessant

Meistgelesen

Auf eBay: Angebliches Meister-Trikot für Mega-Preis zu haben
Auf eBay: Angebliches Meister-Trikot für Mega-Preis zu haben
Van Marwijk und Cassalette äußern sich zu den Gerüchten
Van Marwijk und Cassalette äußern sich zu den Gerüchten
Testspiel-Kracher für die Löwen gegen den BVB
Testspiel-Kracher für die Löwen gegen den BVB
HSV-Idol Seeler erinnert sich: "Riesenspieler waren das!"
HSV-Idol Seeler erinnert sich: "Riesenspieler waren das!"

Kommentare