Verein stellt Strafanzeige

Wer war das? Löwen-Gelände mit drastischen Parolen beschmiert

München - Farb-Attacke aufs Trainingsgelände des TSV 1860: Über Nacht haben Unbekannte an der Grünwalder Straße üble Parolen geschmiert.

Das 1860-Gelände wurde beschmiert.

"Fuck Ismaik", "Ihr habt den Verein getötet", "Lügner": Es sind drastische Worte, die da an die Wand der Löwen-Geschäftsstelle geschmiert wurden. Einer oder mehrere Unbekannte waren dort in der Nacht aktiv. Und zwar nicht nur an der Wand, sondern auch auf dem Boden neben dem Trainingsplatz. "Geboren 1860, gestorben 2016" stand dort am Freitagvormittag für alle Löwen-Mitarbeiter zu lesen. Der Verein hat umgehend mit der Entfernung begonnen. Doch zu spät: Am Freitag kursierten verschiedene Fotos von der Aktion im Internet. Der Klub hat inzwischen Strafanzeige bei der Polizei gestellt.

"Damit wurde eindeutig eine Grenze überschritten", sagte Karl-Christian Bay, Vorsitzender des Verwaltungsrats, zur dpa: "Wer so etwas tut, hat bei uns im Verein keinen Platz."

Was den oder die Unbekannten so erbost hat? Mutmaßlich die Entlassung von Sportchef Oliver Kreuzer, die in Fankreisen für viel Verärgerung gesorgt hat. Kreuzer war am Mittwoch, nur drei Tage nach der Mitgliederversammlung und der Präsidentenwahl, freigestellt worden, sein Nachfolger wird Thomas Eichin. Dieser Schritt scheint auf Drängen von Hauptgesellschafter Hasan Ismaik zustande gekommen sein, der Eichin installiert haben wollte. Sportlich konnte sich Kreuzer, der mit seinen Wintertransfers maßgeblich zum Klassenerhalt von 1860 beigetragen hatte, nichts vorwerfen.

Bilder: 1860-Gelände mit üblen Parolen beschmiert

lin

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Rubriklistenbild: © Michaela Kaltner

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Nach Bayern-Attacken: Ex-Löwen-Funktionär greift Hoeneß an
Nach Bayern-Attacken: Ex-Löwen-Funktionär greift Hoeneß an
Ismaik: Neuer Trainer steht fest - das passiert mit Bierofka
Ismaik: Neuer Trainer steht fest - das passiert mit Bierofka
Löwen-Chaos geht weiter: Zwei Verwaltungsräte treten zurück
Löwen-Chaos geht weiter: Zwei Verwaltungsräte treten zurück
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans

Kommentare