Fünf Präsidien entlastet - Bremens Busch kommt 

1860-Ticker: Cassalette bleibt Präsident - weniger Zustimmung

+
Präsident Peter Cassalette (Mitte) und seine Vizepräsidenten Hans Sitzberger (l.) und Heinz Schmidt wurden in ihren Ämtern bestätigt.

München - Am Sonntag hielt der TSV 1860 München seine Mitgliederversammlung 2016 im MVG-Museum ab. Den Verlauf zum Nachlesen gibt es hier im Ticker.

  • Peter Cassalette bleibt Präsident des TSV 1860. Allerdings stimmten nur 59,4 Prozent für ihn - ein Verlust von rund sieben Prozent. Erster Gratulant war Hasan Ismaik via Mail.
  • Er will den e.V. stärken und sich mehr auf ihn konzentrieren.
  • Ab Montag werden an der Grünwalder Straße Fitnessräume gebaut und die Rasenplätze erneuert.
  • Geschäftsführer Markus Rejek. "Wir waren noch nie so weit, wie in diesem Jahr beim Thema Stadionprojekt." 
  • Marnon Busch von Werder Bremen kommt auf Leihbasis zu den Löwen.

So lief die 1860-Mitgliederversammlung

+++ Eine Zusammenfassung der Mitgliederversammlung, sowie Reaktionen der beteiligten Personen folgen im Laufe des Nachmittags/Abends. Vielen Dank für Ihr Interesse. +++

+++ 15:00 Uhr: Der erste Gratulant für Peter Cassalette war übrigens Hasan Ismaik selbst. "Fünf Daumen nach oben hat er mir geschickt", so der alte und neue 1860-Präsident. Auch dessen Bruder habe ihm bereits gratuliert: "'Jetzt geht's los' hat er mir geschrieben." Der Löwen-Boss will seinen Weg weitergehen, denn dieser sei der richtige.

+++ 14:33 Uhr: Der alte und neue 1860-Präsident dankt allen Anwesenden. Damit ist diese Mitgliederversammlung beendet.

+++ 14:29 Uhr: Die Wahlen sind beendet. Jetzt ergreift Peter Cassalette noch einmal das Wort. Er lädt die Fans zum Fanfest im Vorfeld des Testspiels gegen Dortmund Mitte Juli ein. 

1860-Mitgliederversammlung: Satzung wird abgeändert

+++ 14:25 Uhr: Das Ergebnis zu den beantragten Satzungsänderungen: 217 Ja-Stimmen, 4 Nein-Stimmen und 9 Enthaltungen. Damit ist damit die Satzung geändert

+++ 14:19 Uhr: Damit kommen wir im MVG-Museum zum Punkt der Satzungsänderungen. Es wird im Block abgestimmt, das heißt über alle vier Anträge wird in einem Wisch abgestimmt.

1860-Mitgliederversammlung: So lief die Präsidiumswahl

+++ 14:18 Uhr: Es geht zur Abstimmung über Vizepräsident Sitzberger. Das Ergebnis: 217 Ja-Stimmen, 101 Nein-Stimmen und 83 Enthaltungen. Auch Hans Sitzberger bleibt im Amt.

+++ 14:11 Uhr: Hans Sitzberger spricht über seine angestrebte Wiederwahl und seine bisherige Zeit im Präsidium der Löwen.

+++ 14:05 Uhr: Jetzt werden die Vizepräsidenten gewählt. Es wird mit Heinz Schmidt begonnen. Das Ergebnis: 347 Ja-Stimmen, eine Nein-Stimmen und 53 Enthaltungen. Auch Heinz Schmidt bleibt im Amt.

+++ 14:03 Uhr: Cassalette verliert somit knapp sieben Prozent an Zustimmung. Das ist schon überraschend. "Ich nehme die Wahl mit Stolz an. Ich bedauere, dass ich nicht alle überzeugen konnte." Um das zu ändern, hat er nun drei Jahre Zeit. "Ich hoffe, ich kann Sie in der kommenden Amtszeit von mir und meinem Stil überzeugen."

+++ 14:01 Uhr: Das Ergebnis: 238 Ja-Stimmen, 65 Nein-Stimmen und 98 Enthaltungen. Das sind rund 59,4 Prozent - bei seiner ersten Wahl bekam er noch 66 Prozent der Stimmen. Peter Cassalette ist damit weiterhin Präsident des TSV 1860 München.

+++ 13:57 Uhr: Soll Peter Cassalette weiterhin Präsident des TSV 1860 München sein? Die Abstimmung läuft ...

+++ 13:54 Uhr: Wir nähern uns nun der Wahl des Präsidiums. 434 Mitglieder sind aktuell da, 401 davon sind stimmberechtigt.

Das sagt Markus Rejek zur Stadion-Frage

+++ 13:45 Uhr: Fakt ist auch, so Rejek: Zieht 1860 aus der Allianz Arena aus, gibt es kein Rückkehr. Heißt auch: Steigt 1860 beispielsweise tatsächlich einmal in die 3. Liga ab und wieder auf und es gibt noch keinen Neubau, hätten die Löwen keine Spielstätte mehr.

+++ 13:40 Uhr: Es gibt noch keine Finanzierungskonzept für den Neubau des Stadions, erklärt Rejek. Der Grund: Es gibt auch noch keine konkrete Planung für das Stadion, entsprechend keine Kalkulation der Baukosten.

+++ 13:32 Uhr: Das klingt vernünftig und schafft Hoffnung. Aber Fakt ist auch: Es wird noch dauern, bis 1860 wirklich eine eigene Heimat bekommt.

+++ 13:30 Uhr: "Der Standort für ein neues Stadion ist für uns klar: Die Messe Riem", so Rejek. "Wir waren noch nie so weit, wie in diesem Jahr beim Thema Stadionprojekt." 

+++ 13:27 Uhr: Im Spätsommer oder im Herbst solle es Rückmeldungen zu einem Wunsch- und Anforderungskatalog geben. Zudem ist eine Machbarkeitsstudie für einen Neubau an der Messe Riem ist in Arbeit.

+++ 13:25 Uhr: "Im aktuellen Zustand ist das Grünwalder Stadion in der 2. Liga nicht tragbar", sagt Rejek über einen Vorort-Termin mit dem TV-Partner "SportCast" der DFL.

+++ 13:24 Uhr: "Was ist die beste Zwischenlösung?" Rejek nennt den Olympiapark und das Sechzger Stadion. Das gilt es zu klären.

+++ 13:22 Uhr: "Ein Kriterium ist das der aktuellen Verträge", stellt Rejek klar. Es gibt Verträge mit der Allianz Arena, mit der Stadt München und Verträge zur Stadionnutzung. Im Grünwalder Stadion müsste es eine Kapazitätserweiterung geben. Die Lizenzkriterien der DFL sind zudem Muss-Optionen. Und es geht um die Wirtschaftlichkeit.

+++ 13:20 Uhr: "Fakt ist: Wir alle wollen eine eigene Heimat", sagt Rejek. "Hasan Ismaik hat diese Thema zur Chefsache erklärt. Wir haben alle ein Ziel. Die zentrale Fragestellung muss sein, welche ist die beste langfristige Lösung des TSV 1860 München." 

+++ 13:18 Uhr: Rejek wendet sich an die Mitglieder und Fans, die während der abgelaufenen Saison ein realistisches Konzept in der Stadionfrage gefordert haben. Der Auszug an der Arena wird von den Löwen-Anhängern angestrebt.

+++ 13:16 Uhr: Jetzt kommt der mit Spannung erwartete Bericht der Stadionkommission. Rejek: "Ein Neubau im Olympiapark ist mit der Stadt München nicht möglich. Daher die Konzentration auf einen Standort an der Messe Riem."

1860-Youngster Neuhaus erhält Profivertrag

+++ 13:14 Uhr: U19-Spieler Florian Neuhaus wird einen Profivertrag erhalten, erklärt Rejek, dies sei nur noch Formsache.

+++ 13:10 Uhr: Markus Rejek würdigt die Leistungen der Jugendmannschaften - und ganz speziell natürlich die U19, die im Halbfinale der Deutschen Meisterschaft stand. Er dankt den Personen, die das möglich gemacht haben.

+++ 13:09 Uhr: 15.000 Trikots hat der TSV im vergangenen Jahr verkauft. Das ist erstligareif. Und: Entgegen anders lautender Gerüchte hat der TSV 1860 keine überzogenen Personalkosten. 

+++ 13:08 Uhr: Rejek teilt mit, dass es keine Preiserhöhungen für die Eintrittskarten (sowohl Einzel- als auch Jahreskarten) geben wird. Allerdings sollen im Winter Gespräche mit Fan-Vertretern folgen, da eine Erhöhung der Preise im kommenden Jahr geplant ist.

+++ 13:06 Uhr: Die Zuschauerzahlen haben sich in den vergangenen beiden Jahren gesteigert. Angesichts der immens starken und attraktiven Besetzung der 2. Liga in der kommenden Saison (u.a. Stuttgart, Hannover, Kaiserslautern, Dresden, etc.) hofft Rejek, dass diese Zahl weiter steigen wird.

Rejek: Neuer 1860-Hauptsponsor in den nächsten zwei bis vier Wochen

+++ 13:04 Uhr: In der Frage, wer neuer Hauptsponsor, gibt es heute keine Vollzugsmeldung. "Die Gespräche laufen", so Rejek. In den nächsten zwei bis vier Wochen soll aber der Nachfolger von Volkswagen präsentiert werden.

1860-Geschäftsführer Markus Rejek bei seiner Ansprache.

+++ 12:57 Uhr: Es handelt sich bei den Zahlen um vorläufige Zahlen, die noch nicht geprüft sind. Der Fehlbetrag in der Spielzeit 2015/2016 wird wohl bei rund 4,764 Millionen Euro liegen. Das bedeutet eine weitere Verbesserung um rund 250.000 Euro - und das trotz des Rückgangs der TV-Einnahmen. Aber: Ohne die DFL-Strafe Ende 2015 wäre es eine Verbesserung von einer Million Euro gewesen.

+++ 12:52 Uhr: Bevor es zu den Zahlen der Saison 2015/2016 geht, wird ein Image-Video der Spielzeit gezeigt.

+++ 12:46 Uhr: Rejek spricht zunächst über die Saison 2014/2015. Die Spiele gegen Nürnberg und Kiel haben zu finanziellen Gewinnen geführt, die nicht eingeplant waren. Die Personalien der Trainer Moniz, von Ahlen und Fröhling sowie die Spieler-Neuverpflichtungen (unter anderem Sanchez, Rodri und Bedia) haben aber natürlich zu Belastungen geführt. Insgesamt betrug der Fehlbetrag nach der Spielzeit 2014/2015 bei fünf Millionen Euro, was eine Verbesserung zum Vorjahr von einer Million Euro bedeutet.

+++ 12:44 Uhr: Damit sind die Entlastungen beendet. Es kommt zum Bericht der KGaA. Diesen Bericht verkündet Geschäftsführer Markus Rejek.

1860-Mitgliederversammlung: Fünf Präsidien seit 2013 entlastet

+++ 12:40 Uhr: Und jetzt kommt das Präsidium Mayrhofer, Altmann, Schmidt, Helfer als faktische Organschaft dran (01.07. bis 02.12.2014): Das Ergebnis: 198 Ja-Stimmen, 111 Nein-Stimmen und 90 Enthaltungen.

+++ 12:37 Uhr: Nun geht es um das Präsidium Schneider, Bay, Schmidt (21.06. bis 30.06.2015): Das Ergebnis: 267 Ja-Stimmen, 52 Nein-Stimmen und 78 Enthaltungen.

+++ 12:33 Uhr: Weiter geht es mit Vizepräsident Heinz Schmidt (19.05. bis 21.06.2015). Das Ergebnis: 349 Ja-Stimmen, 2 Nein-Stimmen und 48 Enthaltungen.

+++ 12:30 Uhr: Nun geht es um den Notvorstand Mayrhofer, Schmidt (11.09. bis 02.12.2014). Das Ergebnis: 214 Ja-Stimmen, 90 Nein-Stimmen und 95 Enthaltungen.

+++ 12:26 Uhr: Es kommt zur Entlastung der Präsidien - und das sind gleich fünf! Den Anfang macht das Präsidium Schneider, Maget, Hauner (01.03.13 bis 14.11.14). Das Ergebnis: 247 Ja-Stimmen, 85 Nein-Stimmen und 67 Enthaltungen.

1860-Mitgliederversammlung: Vergütung von Mitgliedern des Präsidiums akzeptiert

+++ 12:24 Uhr: Das Ergebnis: Es gab 372 Ja-Stimmen, 17 Nein-Stimmen und 14 Enthaltungen. Damit ist der Antrag von Heinz Schmidt angenommen.

+++ 12:21 Uhr: Es erfolgt die Abstimmung zur Vergütung von Mitgliedern des Präsidiums - und es sieht nach einer deutlichen Zustimmung aus.

+++ 12:20 Uhr: Es geht langsam an die Abstimmungen. Es entscheidet die einfache Mehrheit. Die Stimmabgabe erfolgt offen. 432 Mitglieder sind mittlerweile da, davon 399 stimmberechtigte.

+++ 12:18 Uhr: Es gibt eine Nachfrage zum Antrag von Heinz Schmidt. Es geht um den Wortlaut der Regelung, die in die Satzung eingefügt werden soll.

+++ 12:14 Uhr: Er möchte im Monat 1000 Euro vergütet werden. Seine Aufwendungen für die ehrenamtliche Arbeit beim TSV 1860 übernimmt er aktuell selbst. Es geht nicht um eine Nachvergütung, sondern um eine künftige Regelung.

+++ 12:12 Uhr: Heinz Schmidt eröffnet den nächsten Tagesordnungspunkt. Jetzt geht es um die Vergütung von Mitgliedern des Präsidiums. "Dabei geht es in erster Linie um mich", gibt er zu.

1860-Mitgliederversammlung: Löwin redet sich in Rage

+++ 12:10 Uhr: Peter Cassalette verrät, dass der Betreiber des MVG-Museums ein Löwen-Fan ist - und somit gute Konditionen gestattet hat. Kurz darauf verabschiedet sich Trainer Kosta Runjaic - die Termine rufen.

+++ 12:05 Uhr: Nun spricht ein weibliches Mitglied meldet sich zu Wort. Sie spricht sich für den Bau einer eigenen Sporthalle für den TSV 1860. "Diese Turnhalle muss in Angriff genommen werden", sagt sie. Die Pläne dafür gibt es seit den Zeiten von Karl-Heinz Wildmoser. Und gemeinsame Feste, wie von Cassalette angedacht, werden von den Fans bereits organisiert. Die Löwin redet sich in Rage: "Der Verein kriegt der Arsch nicht hoch!" Aber: Sie lobt die Location des MVG-Museums. Sie möchte die MGV immer hier veranstalten.

+++ 12:03 Uhr: Jetzt meldet sich ein Mitglied zu Wort. Er möchte eine Satzungsänderung auf den Weg bringen, damit auch Fans die Möglichkeit haben, einen Präsidentschaftskandidaten vorzuschlagen. Bislang gibt es hierfür keine Regelung.

+++ 12:00 Uhr: Peter Cassalette äußert sich. Er ist der Meinung Wettbergs bei den Verabschiedungen von Ex-Spielern. Auch das Integrieren von Dieter Schneider will er realisieren.

1860-Mitgliederversammlung: Wettberg lobt Cassalette

+++ 11:58 Uhr: "Lieber Peter, lieber Hans, lieber Heinz. Ihr habt es verdient nominiert zu werden." Karsten Wettberg beendet seine Ansprache.

+++ 11:56 Uhr: "Man sollte der sportlichen Leitung um Oliver Kreuzer mehr Kompetenz geben", fordert Wettberg. Und auch dafür erntet er Applaus. Kreuzer habe aus wenig viel gemacht. Wettberg erinnert an die schwierigen Zeiten unter Gerhard Poschner.

+++ 11:55 Uhr: Übrigens: Wir haben hier im MVG-Museum einen prominenten Gast. Jens Lehmann, Ex-DFB-Keeper und WM-Dritter von 2006, wohnt der Versammlung bei.

+++ 11:53 Uhr: "Was mir auch fehlt, ist, dass wir die Jugend der Stadt ansprechen. Wir haben Generationen an Fans verloren. Deswegen bitte ich das Schulprojekt voranbringen." Wettberg erntet Applaus. Man muss etwas investieren, das betrifft aber e.V. und KGaA.

+++ 11:50 Uhr: Karsten Wettberg meldet sich zu Wort. Er begrüßt die geplante Stärkung des e.V. gegenüber zur Profi-Fußball GmbH. "Es muss aufhören, dass solche Ikonen wie Gabor Kiraly und Benny Lauth so verabschiedet werden, die ihrer nicht würdig waren. Ich beziehe auch einen ehemaligen Präsidenten mit ein. Mit dem Vorgägner von Gerhard Mayrhofer sollte man Frieden schließen und in den Verein integrieren." Gemeint ist Dieter Schneider.

+++ 11:49 Uhr: Die Berichte der Abteilungsleiter sind auf der Vereinsseite im Internet aufgeführt. Entsprechend wird dieser Punkt jetzt übersprungen.

+++ 11:46 Uhr: Die wichtigste Aussage: Alle Abrechnungen entsprechen der Vereinssatzung und der Rechtsprechung.

+++ 11:43 Uhr: Wir kommen zum Bericht des Kassenprüfers.

1860-Mitgliederversammlung: Bay schlägt offiziell Cassalette als Präsident vor

+++ 11:41 Uhr: Bay lobt den Einsatz und das Verhältnis von Cassalette zum Verein: "Er hat sich immer wie ein echter Löwe eingesetzt." Auch Heinz Schmidt und Peter Sitzberger werden lobend erwähnt. "Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unseren Vorschlag zu folgen und das Präsidium wiederzuwählen. Ich möchte mich als Vorsitzender des Verwaltungsrates außerdem bei Ihnen bedanken."

+++ 11:38 Uhr: "Wir wollen Hasan Ismaik wertschätzen und mit ihm zusammenarbeiten. Alle anders lautenden Berichte sind falsch", stellt Bay klar. 

+++ 11:33 Uhr: Karl-Christian Bay wird den Bericht des 1860-Verwaltungsrats vortragen. Er berichtet über die Tätigkeit des Verwaltungsrat, der 1860 in allen Bereichen stärken und zukunftsfähig zu machen: "Wir haben uns zum Ziel gesetzt, das Image des Vereins wieder positiv zu verändern und den TSV 1860 zu stärken. So leisten auch wir unseren Beitrag zur KgaA." Er dankt auch Hasan Ismaik. Seine Meinung als Hauptgesellschafter hat ein hohes Gewicht.

1860-Mitgliederversammlung: Kirmaier-Prozess steigert Ausgaben

+++ 11:31 Uhr: Im Jahr 2016/2017 rechnet Schmidt mit einem Überschuss von 64.232,00 Euro: “Ich gehe von einem ausgeglichenen oder sogar positiven Plan aus.” Damit ist der Bericht beendet.

+++ 11:28 Uhr: Jetzt geht es um die Gemeinnützigkeit des TSV 1860 e.V. Schmidt: "Es ist noch nicht geklärt, aber wir sind einen großen Schritt weiter. Wir sind in Gesprächen mit der Finanzverwaltung und der Stadt München." Es gibt heribei aktuell Unstimmigkeiten.

+++ 11:24 Uhr: Im Jahr 2014 erwirtschaftete der e.V. 96.013,18 Euro Überschuss, 2015 waren das aber nur noch 17.708,82 Euro. Der Grund: Prozesskosten (Stichwort Kirmaier) und den Rückgang bei den Lebensmitgliedschaften. Die Kosten für den Kirmaier-Prozess ließen den Gesamtaufwand erheblich ansteigen.

+++ 11:20 Uhr: Heinz Schmidt berichtet über den Haushaltsplan der Jahre 2014 und 2015. Der Vizepräsident präsentiert Zahlen für Sachanlagen, Finanzanlagen, Forderungen etc. - das gab es in dieser Form noch nie. 1860 forciert also die Offenheit und Transparenz.

1860-Mitgliederversammlung: Cassalette hat große Pläne für den e.V.

Präsident Peter Cassalette spricht auf der Mitgliederversammlung.

+++ 11:14 Uhr: Peter Cassalette wirbt nun für seine Wiederwahl. Für die Änderungen und und das Voranbringen des TSV 1860 brauche er und sein Team Zeit. "Bitte schenken Sie uns für eine weitere Amtszeit Ihr Vertrauen." Er dankt seinem Team. Großer Applaus für den Präsidenten, der seinen Bericht nun beendet.

+++ 11:09 Uhr: Peter Cassalette und sein Team haben sich immense Gedanken gemacht, so viel steht fest. Der Maßnahmenkatalog ist umfassend und präzise. Man merkt: Die Stärkung des Vereins ist im wichtig.

+++ 11:06 Uhr: Das Vereinsleben und die Geschehnisse in den Abteilungen soll künftig auf allen medialen Kanälen stattfinden, um es bekannter zu machen. 

+++ 11:05 Uhr: Die zwölf Abteilungen des TSV 1860 e.V. sollen Lust auf sportliche Betätigungen wecken. Präsident Cassalette forciert den Breitensport.

+++ 11:03 Uhr: "Der e.V. muss als zweite Standbein neben dem Profifußball gestärkt werden", fordert Cassalette. Der Profifußball darf keinen negativen Einfluss auf den Verein haben.

+++ 11:02 Uhr: Die Kritik man der KGaA-Geschäftsführung, namentlich Markus Rejek und Noor Basha, sieht Cassalette als zu hart und teilweise unfair an. Kritik ja, aber sachlich.

+++ 11:00 Uhr: Peter Cassalette findet klare Worte. Seine Vorgänger hätten zu sehr ein "Mitmischen im Profibereich" vollzogen. Das Vereinsleben und das Kümmern um die im e.V. betrieben Abteilungen sollen wieder in den Fokus gerückt werden. Der Profifußball-Bereich ist bekanntlich in eine KGaA ausgelagert.

+++ 10:58 Uhr: Einen großen Applaus gibt es für die Jugendarbeit der Löwen - zurecht! "Unsere Jugendmannschaften sind unser größtes Kapital. Dem gilt auch künftig unser ganzes Augenmerk."

+++ 10:55 Uhr: "Ein Schlussstrich unter Vergangenes ist gezogen", sagt Cassalette bezüglich der Verhältnisse von Hasan Ismaik zur 1860-Vereinsführung. Morgen sollen die Bagger anrollen an der Grünwalder Straße, es sollen Fitnessräume gebaut und die Rasenplätze renoviert werden. Die Kosten von 2,5 Millionen Euro trägt Ismaik.

1860-Mitgliederversammlung: Busch aus Bremen kommt

+++ 10:54 Uhr: Die Verpflichtung von Marnon Busch (Werder Bremen) soll bald offiziell verkündet werden, Cassalette kündigt dies an. Es handelt sich um ein Leihgeschäft.

+++ 10:54 Uhr: Die Planungen und Weichenstellungen laufen seit Wochen, so Cassalette. In Ruhe, Gelassenheit und nicht mehr in der Öffentlichkeit. Dafür gibt es Applaus. Die mannschft wird ein neues Gesicht bekommen, daran arbeitet unsere sportliche Leitung."

+++ 10:52 Uhr: Cassalette lobt den Zuspruch und die Unterstützung der Fans - und erntet Applaus. 54.100 Fans sahen das Spiel gegen Paderborn, das den Klassenerhalt beschwerte - Cassalette zeigt sich stolz. Aber: "Abstiegskampf darf aber nicht der Anspruch unseres Vereins sein." Mittelfristig soll der Blick wieder nach oben gehen.

+++ 10:50 Uhr: "Diese Amtszeit war sehr spannend und herausfordernd", gibt Cassalette zu. Ausschlaggebend für die Stimmung beim TSV 1860 sei die Leistung der Profifußballer. "Mein Temperament ist der gemäßigte Ton." Ein kleiner Seitenhieb auf seinen Vorgänger Gerhard Mayrhofer, der einst vom Löwen-Rock'N'Roll gesprochen hatte.

+++ 10:47 Uhr: Den Bericht des Präsidiums trägt Peter Cassalette selbst vor.

+++ 10:45 Uhr: Wir kommen zu TOP 8 (geplant als Nr. 7), die Berichte des Präsidiums, des Verwaltungsrates, der Kassenprüfer und der Abteilungsleiter/-innen. Kurz zuvor wurde die Ehrung der neuen Ehrenmitglieder eingefügt.

+++ 10:43 Uhr: Die ersten fünf, eher organisatorischen, TOPs sind bereits abgearbeitet. Die interessanten Punkte kommen erst noch.

+++ 10:41 Uhr: Etwas enttäuschend: Nur 363 anwesende und davon 337 stimmberechtigte Mitglieder sind anwesend. Bestuhlt ist für 1000 Mitglieder.

+++ 10:40 Uhr: Neu-Coach Kosta Runjaic wird nur für etwa eine Stunde anwesend sein, er hat noch Termine, wie Cassalette berichtet. Stichwort Kaderplanung.

+++ 10:38 Uhr: Los geht's, Präsident Peter Cassalette begrüßt die anwesenden Mitglieder. Er lobt den Rahmen, das MVG-Museum habe ihn beeindruckt.

Countdown zur 1860-Mitgliederversammlung

+++ 10:36 Uhr: Die Mitglieder werden gebeten die Plätze einzunehmen.

+++ 10:33 Uhr: Die Protagonisten sind da, unter anderem auch Noor Basha, Oliver Kreuzer und der neue Cheftrainer Kosta Runjaic. Eigentlich könnte es jetzt losgehen ...

+++ 10:29 Uhr: Gleich soll es losgehen - aber voll wird die Halle hier nicht. Das hintere Drittel der Stuhlreihen ist noch leer.

+++ 10:19 Uhr: Welche Tagesordnungspunkte sind heute besonders interessant? TOP 8 sieht die Einführung einer Vergütung von Mitgliedern des Präsidiums vor. TOP 10 ist der Bericht der Stadionkommission. Und TOP 12 behandelt die Wahlen zum Präsidium.

1860-Mitgliederversammlung: Anträge auf Satzungsänderungen

+++ 10:17 Uhr: Insgesamt gibt es vier Anträge auf Änderung der Vereinssatzung. Der Wahlausschuss beantragt unter anderem, dass ein anwesendes, stimmberechtigtes Mitglied ausreicht, um eine geheime Wahl bei Mitgliederversammlungen zu beantragen. Bisher sind dafür 20 Prozent der anwesenden Mitglieder nötig. Zudem soll geregelt werden, wann eine außerordentliche Abteilungsversammlung einberufen werden kann.

+++ 10:10 Uhr: Langsam füllt sich die Halle, in rund 20 Minuten soll die diesjährige Mitgliederversammlung starten.

+++ 10:00 Uhr: Gestern Abend gab es noch eine sportlich wichtige Entscheidung für den TSV 1860. In der Auslosung zur ersten Runde des DFB-Pokals hatte man Losglück und ging einem Erstligisten aus dem Weg.

+++ 9:52 Uhr: Heute werden wichtige Weichen gestellt für die Zukunft der Löwen - passenderweise in den Räumlichkeiten des MVG-Museums. Präsident Peter Cassalette stellt sich zur Wiederwahl - und das sollte funktionieren. 

+++ 9:41 Uhr: Die Tore des MVG-Museums sind geöffnet, die Mitglieder der Löwen strömen in die Halle. Auch, um sich vor dem miesen Wetter zu schützen. Die historischen Trambahn-Wägen wurden einfach in die hinteren Räumlichkeiten verschoben, um genügend Platz zu schaffen. An der Seite flankieren MVG-Busse aller Generationen den Saal. Hat was!

+++ 9.30 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker von der Mitgliederversammlung des TSV 1860 München. Wir sind live für sie vor Ort im MVG Museum und halten Sie über alles auf dem Laufenden. Beginn der Versammlung ist um 10:30 Uhr, Einlass bereits ab 9:30 Uhr. Die komplette Tagesordnung finden Sie hier.

1860-Präsident Peter Cassalette (v.l.) und seine Vizes Hans Sitzberger und Peter Helfer. Letzterer tritt nicht mehr an.

Es stehen unter anderem die Entlastungen der Präsidien und die Vorstellung des Kandidaten und Aussprache sowie Wahl des Präsidenten an. Die Wiederwahl von Präsident Peter Cassalette dürfte beim TSV 1860 aber wohl gesichert sein. Nicht mehr zur Wahl antreten wird allerdings Vizepräsident Peter Helfer, er wurde vom Verwaltungsrat nicht mehr vorgeschlagen.
Mit Spannung erwartet wird auch der Bericht der Stadionkommission. Dieses Thema ist bei den Löwen bekanntermaßen heikel und heiß diskutiert. Die Fans hatten zuletzt ein ehrliches und realistisches Konzept für die Stadion-Zukunft gefordert, forcieren klar den Auszug aus der verhassten Allianz Arena.

Wer an der Versammlung teilnehmen möchte, muss seinen Mitgliedsausweis und einen amtlichen Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepass oder Führerschein) mitbringen.

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

auch interessant

Meistgelesen

1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
Pereira ist Trainerkandidat bei 1860 - Interesse bestätigt
Pereira ist Trainerkandidat bei 1860 - Interesse bestätigt
Nach Medienbericht: Dieser Portugiese wird nicht 1860-Trainer
Nach Medienbericht: Dieser Portugiese wird nicht 1860-Trainer
1860 vs Dresden: Polizei im Dauereinsatz
1860 vs Dresden: Polizei im Dauereinsatz

Kommentare