OB will bei Freistaat und Messe vorsprechen

Nach Treffen mit Reiter: 1860-Stadion-Traum ein Stückerl näher

+
Hasan Ismaik (Mitte) mit Peter Cassalette (l.) beim Wiesn-Besuch am Dienstag.

München - Das angekündigte Stadion-Spitzentreffen zwischen Münchens OB Dieter Reiter, 1860-Investor Hasan Ismaik und -Präsident Peter Cassalette hat stattgefunden. Und das Stadtoberhaupt hat sich zum Treffen geäußert.

Mitten in der Wiesn-Zeit hat sich OB Dieter Reiter kurzfristig Zeit genommen für eine blaue Abordnung: Investor Hasan Ismaik und Präsident Peter Cassalette sprachen bei ihm in Sachen Stadion vor. Ihr Anliegen: Sie wollen mehr Fläche für das geplante eigene Löwen-Schmuckstück in Riem. "Wir wollen die Stadt auch davon überzeugen, dass in unserem Stadion, das voll überdacht sein wird, auch Open-Air-Konzerte veranstaltet werden könnten. Ich war letztens im Olympiastadion beim Coldplay-Konzert - und das war kein Spaß, weil die Besucher richtig nass geworden sind ...", hatte Cassalette auf dieblaue24.de angekündigt.

Das Treffen hat am Donnerstagvormittag stattgefunden, wie OB Reiter bestätigt: "Der Investor des TSV 1860 München, Hasan Ismaik und 1860-Präsident Peter Cassalette waren heute bei mir im Rathaus", so Reiter. "Dabei haben sie mir mitgeteilt, dass die Kapazität für ein neues Stadion für mindestens 50.000 Zuschauer ausgelegt sein soll und die ursprünglich vorgeschlagene Fläche zu klein sei."

Reiter will sich für Löwen-Wünsche einsetzen

Und wie reagierte der Oberbürgermeister? Aus seinem Statement geht hervor, dass er sich für die Löwen-Wünsche einsetzen will. "Ich habe zugesagt, mit dem Freistaat, der wie die Stadt München Miteigentümer der Messe ist, und der Messe zu besprechen, ob gegebenenfalls ein größerer Flächenanteil zur Verfügung gestellt werden kann."

Noch in den nächsten zwei Monaten soll es einen weiteren Stadion-Gipfel mit Reiter, Ismaik und Cassalette geben. "Mit Herrn Ismaik und Herrn Cassalette bin ich verblieben, dass wir uns voraussichtlich noch in diesem Jahr erneut zu einem Gespräch treffen werden."

lin

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

auch interessant

Meistgelesen

Löwen-Chaos geht weiter: Zwei Verwaltungsräte treten zurück
Löwen-Chaos geht weiter: Zwei Verwaltungsräte treten zurück
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
So endete Eintracht Braunschweig gegen TSV 1860 München
So endete Eintracht Braunschweig gegen TSV 1860 München
Hoeneß: „Vielleicht baut Trump ja ein neues 1860-Stadion“
Hoeneß: „Vielleicht baut Trump ja ein neues 1860-Stadion“

Kommentare