Neuer Hauptsponsor im Anflug?

Das stinkt Cassalette am Löwen-Trainingslager

+
Würde künftig gern wieder näher an München das Trainingslager aufschlagen: Präsident Peter Cassalette (r., hier mit Vize Heinz Schmidt) hat vor allem die Fans im Hinterkopf.

Bad Waltersdorf - In diesem Jahr haben sich die Löwen für ihr Sommertrainingslager deutlicher von München entfernt als zuletzt. Das ärgert nicht nur die Fans.

Am Samstagnachmittag traf auch Präsident Peter Cassalette zusammen mit Vize Heinz Schmidt im Trainingslager der Löwen ein. Und er war einigermaßen bedient. Rund fünf Stunden Fahrt hatten die beiden in den Knochen nach 484 Kilometern in den kleinen Ort zwischen Graz und Wien. Die Idee, sich so weit weg vom Schuss auf die neue Saison vorzubereiten, gefällt Cassalette überhaupt nicht. "Ich denke da aber in erster Linie an die Fans", sagte er, "für sie ist so etwas absolut unerfreulich." Nur rund 20 sind in der Steiermark dabei, diejenigen halt, die immer dabei sind.

Für Cassalette viel zu wenig. "Das ist keine Kundenbindung", kritisiert er, "so eine Vorbereitung muss viel näher an München stattfinden." Wie in den vergangenen Jahren, als man sich in Bad Häring in der Nähe von Kufstein aufhielt und ein Tagesausflug für die Fans locker drin war.

Verantwortlich für die Wahl des diesjährigen Trainingslagers war der ehemalige Sportchef Oliver Kreuzer, der einst bei Sturm Graz gearbeitet hat. Angeblich habe dieser sich deshalb für Bad Waltersdorf und gegen Bad Häring entschieden, weil die Tribüne am Trainingsplatz größer ist.

Bilder: Cassalette sportlich, Löwen auf einer Wellenlänge

Cassalette versteht Beweggründe nicht

"Was spielt das denn für eine Rolle?", meinte Cassalette irritiert. "Hier unten interessiert so gut wie keinen, ob Sechzig da ist, außerdem machen wir kein Spiel auf dem Trainingsgelände. Wozu also muss die Tribüne groß sein?"

Künftig werde man hoffentlich für die Sommervorbereitung wieder näher an München rücken, so Cassalette. "Grundsätzlich bin ich dafür zwar nicht zuständig, aber meine Meinung dazu werde ich sicher einbringen."

Am Dienstag verabschiedet sich der Präsident wieder aus der Steiermark. Ein wichtiger Termin wartet. Cassalette: "Wir haben ein Treffen mit einem potenziellen Hauptsponsor." Es soll sich um eine Firma aus Deutschland handeln.

cm

auch interessant

Meistgelesen

Eichin offiziell weg - Boykott gestoppt - Bierofka bleibt
Eichin offiziell weg - Boykott gestoppt - Bierofka bleibt
1860-Ticker: Eichin weg, Gerges weg - wer kommt jetzt?
1860-Ticker: Eichin weg, Gerges weg - wer kommt jetzt?
Pereira ist Trainerkandidat bei 1860 - Interesse bestätigt
Pereira ist Trainerkandidat bei 1860 - Interesse bestätigt
Löwen-Geschäftsführer Gerges hat angeblich hingeworfen
Löwen-Geschäftsführer Gerges hat angeblich hingeworfen

Kommentare