Stürmer trifft und legt Tor auf

Diesen Mölders-Job mag Trainer Runjaic

+
Amateur-Trainer mit Torriecher: Sascha Mölders - nebenbei Coach des SV Mering - spielt in Nürnberg groß auf.

Nürnberg - Die Führung selbst erzielt, den Siegtreffer aufgelegt - es war der Abend des Sascha Mölders in Nürnberg. Das freut auch Trainer Kosta Runjaic, der süffisant reagiert.

Das nennt man aus der Not eine Tugend machen: Nach dem Ausfall von Stefan Aigner setzte Löwen-Trainer Kosta Runjaic in Nürnberg erstmals in dieser Saison auf die Doppelspitze Olic/Mölders - und die Rechnung ging voll auf. In der 11. Minute bediente Olic seinen Sturmkollegen mit einer schönen Hereingabe, die Mölders zur 1:0-Führung nutzte, und in der 79. setzte der Trainer des SV Mering noch einen drauf. Mit einem wunderbaren Hackentrick legte Mölders für Michael ­Liendl auf, der den Ball zum Sieg für die Löwen ins Tor hämmerte.

"Heute hat Sascha seinen Job so erledigt, wie wir uns das vorstellen", grinste Runjaic. Eine Anspielung auf die Dissonanzen der vergangenen Wochen, die durch Mölders' Nebenjob beim SV Mering aufgekommen waren. Ein "Riesenspiel" bescheinigte Runjaic dem ehemaligen Augsburger, der nach 520 torlosen Minuten endlich mal wieder ins Schwarze getroffen hatte. "Und das mit der Doppelspitze hat heute richtig gut funktioniert."

Mölders bleibt vorerst erste Wahl

Dabei wird's vorerst auch bleiben, zumindest solange Aigner fehlt. Mölders soll's recht sein. "Heute hatte ich einfach einen guten Tag", kommentierte er seine Leistung und die der Mannschaft: "Wir haben von Anfang an gezeigt, dass wir hier gewinnen wollten." Und er fügte quasi als Kampfansage an die Konkurrenz in der Zweiten Liga hinzu: "Wenn wir immer so spielen wie heute, dann brauchen wir vor keinem Gegner Angst zu haben."

Dabei ist das neue Sturmduo schon ziemlich in die Jahre gekommen. Ivica Olic feiert an diesem Mittwoch seinen 37. Geburtstag, und Mölders wird im kommenden März auch schon 32. "Es war sicher nicht einfach für Sascha", sagte Olic, "mit so viel Erfahrung in den ersten Spielen auf der Bank zu sitzen. Aber jetzt freue ich mich für ihn" - genau wie Präsident Peter ­Cassalette, der sagte: "Mölders war die Entdeckung des Spiels. Er hat wirklich eine Superleistung gezeigt."

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

cm

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Bierofka streicht Perdedaj und Degenek - Liendl in Bochum dabei
Bierofka streicht Perdedaj und Degenek - Liendl in Bochum dabei
Vorrunde für Boenisch beendet
Vorrunde für Boenisch beendet
1860 verliert - Bochums Siegtor ging Handspiel voraus
1860 verliert - Bochums Siegtor ging Handspiel voraus
Eichin offiziell weg - Boykott gestoppt - Bierofka bleibt
Eichin offiziell weg - Boykott gestoppt - Bierofka bleibt

Kommentare