Löwen-Boss Cassalette verzweifelt

Schock-Diagnose: Lacazette fällt lange aus

+
Romuald Lacazette fällt lange aus.

Bad Waltersdorf - Das 1860-Trainingslager beginnt mit einer ernüchternden Nachricht: Romuald Lacazette hat sich schwerwiegender verletzt und fiel lange aus.

"Geht denn die Sch… schon wieder los?", entfuhr es Präsident Peter Cassalette, als er von der Diagnose von Romuald Lacazette hörte. Der französische Mittelfeldspieler hatte sich am Freitag im Test gegen Basel ohne gegnerische Einwirkung den rechten Mittelfuß gebrochen und wird heute operiert. Auch Trainer Kosta Runjaic war bestürzt: "Romu hatte sehr gut trainiert und ja auch in der Rückrunde starke Leistungen gezeigt. Ich bin zwar kein Arzt, aber zwei, drei Monate wird er uns bestimmt fehlen. Jeder Spieler hat Lacazette Minimum eine SMS geschickt."

Der Ausfall bedeutet auch, dass die Löwen auf dem Transfermarkt noch stärker hinlangen müssen als geplant. Cassalette: "Wir haben noch einiges vor. Möglich, dass noch im Trainingslager ein neuer Spieler zu uns stößt." Der Präsident vertraut dabei voll und ganz dem neuen Sportchef Thomas Eichin: "Die Connections, die er hat, sein Netzwerk, bieten uns einen ganz anderen Horizont in Sachen Transfers als bisher." Von der Position her käme auch Rückkehrer Ilie Sanchez infrage. Aber, so Runjaic: "Ich glaube, er war von der Wucht unseres Trainings doch ziemlich überrascht."

Unser Trainingslager-Ticker

lin/cm

auch interessant

Meistgelesen

Eichin offiziell weg - Boykott gestoppt - Bierofka bleibt
Eichin offiziell weg - Boykott gestoppt - Bierofka bleibt
Pereira ist Trainerkandidat bei 1860 - Interesse bestätigt
Pereira ist Trainerkandidat bei 1860 - Interesse bestätigt
Nach Medienbericht: Dieser Portugiese wird nicht 1860-Trainer
Nach Medienbericht: Dieser Portugiese wird nicht 1860-Trainer
Löwen-Geschäftsführer Gerges hat angeblich hingeworfen
Löwen-Geschäftsführer Gerges hat angeblich hingeworfen

Kommentare