Diese Fragen bewegen die Blauen

So könnte die Löwen-Startelf der neuen Saison aussehen

+
Erfolgreicher Test: Im Trainingslager schlagen die Löwen mit Werder Bremen schon den zweiten Bundesliga-Klub.

München - Die Löwen haben das zweite Trainingslager hinter sich gebracht. Zwei Wochen vor dem ersten Pflichtspiel zeichnet sich eine Startelf ab.

Beunruhigende Nachricht für Fans des TSV 1860: "Wir werden am ersten Spieltag sicher nicht bei hundert Prozent sein", meinte Trainer Kosta Runjaic am Sonntag nach dem 2:1-Testspielsieg gegen Werder Bremen.

Beruhigende Nachricht: "Meine Erfahrung sagt mir, dass keine Mannschaft am ersten Spieltag bei hundert Prozent sein wird."

13 Tage verbleiben bis zum Ernstfall bei der SpVgg Greuther Fürth (7. August, 13.30 Uhr). Und ungefähr genauso viele Fragezeichen. Die Bestandsaufnahme in dertz:

In welcher Verfassung ist die Mannschaft?

Anders als beim milde ausgefallenen 1:3 gegen Borussia Mönchengladbach am vergangenen Mittwoch präsentierten sich die Löwen in Zell am Ziller gegen den Abstiegskandidaten von der Weser in ansprechender Form, drehten den Rückstand (Eigentor Mölders) durch Treffer von Milos Degenek und Stefan Mugosa in einen Sieg. "Wir waren etwas frischer, haben viele der Zweikämpfe nicht nur aggressiv geführt, sondern auch gewinnen können", lobte Runjaic: "Das Pressing war besser als gegen Gladbach, aber man muss auch sehen, dass der Platz kleiner war. Dennoch muss ich meinem Team ein Kompliment machen. Wir sind noch weit davon entfernt, um die Frische und Spritzigkeit zu haben, die wir normalerweise bräuchten, um so einen Gegner zu schlagen." Die Generalprobe steigt am kommenden Samstag (16.30 Uhr) in Ravensburg gegen den SC Freiburg.

14 Zugänge! Alle Neu-Löwen zum Durchklicken

Zeichnet sich bereits eine Startelf ab?

Victor Andrade muss behandelt werden.

InnenverteidigerJan Mauersberger, Linksverteidiger Maximilian Wittek, und die offensiven Außen Victor Andrade und Karim Matmour können im Moment als gesetzt betrachtet werden. Im Tor dürfte Zugang Jan Zimmermann die Nase knapp vor Stefan Ortega und Vitus Eicher haben. Auf den übrigen sechs Positionen ist es schwer, eine Aussage zu treffen. In der Innenverteidigung soll noch ein Rechtsfuß verpflichtet werden, rechts hinten wird gegen Freiburg Zugang Filip Stojkovic seinen Einstand geben. Auf der Suche nach einem spielstarken Sechser sind die Löwen bei Hajime Hosogai wohl nur Außenseiter. Der Japaner, der Hertha BSC verlassen wird, soll massiv vom VfB Stuttgart umworben werden. Im Sturm streben die Sechziger die Verpflichtung von Oldie Ivica Olic (36) und/oder dem brasilianischen Talent Ribamar (19) an. Ob in dieser Woche Vollzugsmeldungen zu erwarten seien? Runjaic: "Ich hoffe doch!"

Wie präsentiert sich der erste Gegner Greuther Fürth bislang?

Die Mittelfranken sind noch bis einschließlich Donnerstag im Trainingslager in Tirol und trennten sich am Samstag 2:2 von Drittligist Sonnenhof Großaspach. Davor gab's ein 2:3 gegen den angehenden Drittligisten SC Paderborn. am Montag spielen die Fürther gegen den türkischen Erstligisten Caykur Rizespor (19 Uhr). Am Mittwoch geht's um 18.15 Uhr gegen einen weiteren Klub aus der Süperlig: Akhisar Belediyespor. Auch Vertreter der Löwen werden unter den Beobachtern sein.

Wie geht's dem angeschlagenen Matmour?

Karim Matmour ist gezeichnet.

Nach einer Kollision mit Bremens Clemens Fritz musste Karim Matmour über der linken Augenbraue genäht werden. Der Zugang wird am Montag und Dienstag individuell trainieren und voraussichtlich am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Wie verbringt Runjaic die freien Tage?

Am Sonntag verabschiedete sich Trainer Kosta Runjaic in seine Heimat nahe Mainz, nach zwei trainingsfreien Tagen ist die nächste Einheit für Mittwoch, 16 Uhr angesetzt. Auch Runjaic' Einzug in seine Wohnung unweit des Trainingsgeländes steht bevor. "Spätestens übernächste Woche" werde das Hotelleben ein Ende haben, sagte er.

lk

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Löwen-Chaos geht weiter: Zwei Verwaltungsräte treten zurück
Löwen-Chaos geht weiter: Zwei Verwaltungsräte treten zurück
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
So endete Eintracht Braunschweig gegen TSV 1860 München
So endete Eintracht Braunschweig gegen TSV 1860 München
Hoeneß: „Vielleicht baut Trump ja ein neues 1860-Stadion“
Hoeneß: „Vielleicht baut Trump ja ein neues 1860-Stadion“

Kommentare