tz spricht mit Trainer

Slomka über Trainerposten: "Ist nicht meine Entscheidung"

+
Mirko Slomka zu TSV? Darüber entscheidet nicht nur er allein.

München - Wer wird Trainer beim TSV 1860 in der nächsten Saison? Mirko Slomka spricht in der tz über die Chancen eines möglichen Wechsels zu den Löwen.

Die Löwen-Fans dürften am Mittwoch mal wieder einen tiefen Seufzer von sich gegeben haben. Erst wurde Julian Weigl, der vor einem Jahr noch für den TSV 1860 in der Abstiegsrelegation gekickt hat, in den vorläufigen EM-Kader nominiert, und ein paar Stunden später wurde der Transfer von Julian Baumgartlinger (Mainz 05) nach Leverkusen öffentlich gemacht. Dem österreichischen Nationalspieler fehlte einst an der Grünwalder Straße die nötige Wertschätzung, und man ließ ihn für läppische 200.000 Euro zu Austria Wien ziehen. Jetzt kostet Baumgartlinger vier Millionen. Bobby Wood – von Union zum HSV für etwa die gleiche Summe – lässt grüßen.

Derlei Ungeschicklichkeiten wolle man in Zukunft vermeiden, hieß es aus dem Verein, aber derzeit sieht alles danach aus, als würde man in alte, fehlerhafte, Muster zurückfallen. Wie bitte will man in der augenblicklichen Situation wechselwillige Talente wie Maxi Wittek und U19-Torjäger Moritz Heinrich davon überzeugen, doch bei 1860 neue Verträge zu unterschreiben?

Schließt Ismaik die alljährliche Finanzlücke?

Derzeit ist noch nicht mal hundertprozentig gesichert, dass Investor Hasan Ismaik bis Anfang nächster Woche mit rund vier Millionen Euro die alljährliche Finanz­lücke schließt, damit der TSV 1860 die Lizenz für die kommende Saison erhält.

Eine Ungewissheit, die auch alle sonstigen Personalien blockiert. Zum Beispiel die Trainerfrage. Dass Mirko Slomka in der kommenden Saison das Kommando an der Grünwalder Straße übernehmen soll, ist ein offenes Geheimnis. Nur offiziell verkünden kann man es nach wie vor noch nicht.

Die tz erwischte den 48-jährigen Trainer am Mittwoch am Telefon, und auf die Frage, ob er zum TSV 1860 wechseln würde, antwortete Slomka freundlich und leicht lachend: „Dazu kann ich nichts sagen, weil ich das nur bedingt beeinflussen kann.“ Steht er denn mit Oliver Kreuzer, mit dem er schon beim Hamburger SV zusammengearbeitet hat, in Kontakt? Slomka: „Ich stehe mit Oliver immer in Kontakt, das hat aber nichts zu bedeuten.“

Slomka: "Entscheidung wird woanders getroffen"

Nächster Versuch: Wann, glaubt Slomka, könne eine Entscheidung fallen? Antwort: „Kann ich auch nicht sagen, weil ich glaube, dass die Entscheidung woanders getroffen wird.“ In Abu Dhabi (Ismaiks Wohnsitz) vielleicht? Slomka: „Möglicherweise.“ Also doch noch ein aufschlussreiches Gesprächsende...

Von Ismaiks Forderungen hängt viel ab. Geschäftsführer Markus Rejek soll sofort gehen und auch drei Verwaltungsräte – es soll sich um die Herren Bay, Bennigsen und Waggershauser handeln – will er schnellstmöglich aus dem Gremium entfernt sehen. Das Komplizierte daran: Der Verwaltungsrat steht zu Rejek, würde einer Trennung wohl nur zustimmen, wenn gleichzeitig Ismaiks Cousin Noor Basha, der zweite Geschäftsführer, ebenfalls gehen würde.

Spannend bleibt zudem die Frage, ob der Verwaltungsrat am 5. Juni erneut Peter Cassalette als Präsident zur Wahl vorschlägt. Die Mitgliederversammlung findet zwei Wochen später statt. Ismaik hat bereits kundgetan, dass er keine Lust verspürt, sich wieder mal einen neuen Präsidenten, es wäre der sechste in fünf Jahren, ans Bein zu binden. Und dass er dann noch Geld für die Verstärkung der Mannschaft zur Verfügung stellen würde, scheint ausgeschlossen.

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

tz

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Ticker zum Nachlesen: 1860 unterliegt in Bochum
Ticker zum Nachlesen: 1860 unterliegt in Bochum
Bierofka streicht Perdedaj und Degenek - Liendl in Bochum dabei
Bierofka streicht Perdedaj und Degenek - Liendl in Bochum dabei
Vorrunde für Boenisch beendet
Vorrunde für Boenisch beendet
1860 verliert - Bochums Siegtor ging Handspiel voraus
1860 verliert - Bochums Siegtor ging Handspiel voraus

Kommentare