Am Sonntag kommt es zum Duell

Der tz-Check: Wie viel Paderborn steckt in 1860?

+
Die Löwen treffen am Sonntag auf Paderborn.

München - Vor dem Abstiegsgipfel macht die tz den Check: Wie viel Paderborn steckt in Sechzig – und umgekehrt? Und was könnte das für Sonntag bedeuten? Spoiler: Es wird gaaanz eng…

Obergiesing gegen Ostwestfalen, Tradition gegen eher nicht so viel Tradition – auf den ersten Blick bilden der TSV 1860 und der SC Paderborn einen ziemlichen Gegensatz in der Zweiten Liga. Schaut man freilich genauer hin, verbindet die beiden Konkurrenten im Abstiegskampf mehr als den Fanlagern (speziell dem der Löwen) lieb sein dürfte. Vor dem Abstiegsgipfel am Sonntag (15.30 Uhr, Arena) machte die tz den Check: Wie viel Paderborn steckt in Sechzig – und umgekehrt? Und was könnte das für Sonntag bedeuten? Es wird gaaanz eng…

Die Slogans

„Gemeinsam drinbleiben“ prangt es von der 1860-Homepage, das Ganze unterlegt von Mittelstürmer Sascha Mölders, der seinen tätowierten Unterarm (nach einem Tor gegen Sandhausen) in Jubelpose reckt. Zurückhaltender fällt das Layout der Paderborner aus, wenngleich die Schriftart verdächtig nach geheimer Absprache riecht. „Helden geben nie auf“, heißt es dort. Klingt nachvollziehbar.

Spielstand: 0:0, man tastet sich ab.

Die Trainer

Kontinuität gilt bei beiden Klubs als überschätzt. Bei Sechzig sowieso, wo seit Werner Lorant gefühlte hundertfünfzig Übungsleiter ihr Glück versuchen durften. Und in Paderborn neuerdings auch. Jos Luhukay, Roger Schmidt und André Breitenreiter nutzen den Klub als Laufsteg in die Bundesliga, nach dem einjährigen Ausflug ins Oberhaus ging’s für den SCP geradewegs in die Botanik. Breitenreiters Nachfolger Markus Gellhaus wurde nach dem zehnten Spieltag entlassen und durch Stefan „Ich bin es wirklich“ Effenberg ersetzt, genauso flott waren die Löwen, bei denen Retter Torsten Fröhling für Benno Möhlmann weichen musste. Inzwischen haben beide Klubs das Trainer-Triple geschafft. Ex-Stürmer René Müller (neun Punkte aus acht Spielen) ist der Hoffnungsträger in Paderborn, Ex-Stürmer Daniel Bierofka (sechs aus zwo) sein Pendant in München.

Spielstand: 3:3, Sechzig feldüberlegen.

Die Machthaber

In Paderborn geht nichts ohne Wilfried Finke. Der Möbel-Unternehmer (Jahresumsatz 300 Millionen Euro) stieg 1994 mit 3000 Mark für eine Werbebande beim damaligen Oberligisten TuS Paderborn-Neuhaus ein. Drei Jahre später war Finke Präsident und führte den Klub 2014 nach Gutsherrenart in die Bundesliga. Ein preußischer Wildmoser also – allerdings mit Bentley, Mallorca-Finca und einem Stadionbau, der nicht im Mieterdasein endete. Womit wir bei Hasan Ismaik wären. Der 1860-Boss hat anders als Finke zwar nur wenig Ahnung vom Fußballgeschäft, dafür jedoch einen ganzen Fuhrpark an Bent­leys, Bugattis und Aston Martins in seinen Garagen stehen. Und das mit dem Stadionbau… wird bestimmt auch bald was.

3:4, Ismaik blickt irritiert. Unverdient!

Die Schlüsselspieler

Mölders, Okotie, Stoppelkamp, Bakalorz? Eieiei, ganz schlecht aufgepasst! „Kollektiv“, „Kompakt“, „Keineausredenmehr“ heißen die drei entscheidenden „K“s im Liga-Endspurt. „Aktuell kommt es nicht auf die Rolle jedes Einzelnen an“, erläutert 1860-Kapitän Christopher Schindler. „Wir wissen, was auf dem Spiel steht.“ Paderborns Florian Hartherz will dem nicht nachstehen: „Jeder weiß, um was es geht. Jetzt muss abgeliefert werden. Wir wollen und werden gewinnen.“

Endstand 5:5, das sechste Tor wird Paderborn nach tz-Informationen vom Schiri aberkannt werden. Zu Recht. Wahrscheinlich. 

lk

Bilder: Die Trainer des TSV 1860 seit 1992

Bilder: Die Trainer des TSV 1860 seit 1992

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

auch interessant

Meistgelesen

Nach Bayern-Attacken: Ex-Löwen-Funktionär greift Hoeneß an
Nach Bayern-Attacken: Ex-Löwen-Funktionär greift Hoeneß an
Ismaik: Neuer Trainer steht fest - das passiert mit Bierofka
Ismaik: Neuer Trainer steht fest - das passiert mit Bierofka
Löwen-Chaos geht weiter: Zwei Verwaltungsräte treten zurück
Löwen-Chaos geht weiter: Zwei Verwaltungsräte treten zurück
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans

Kommentare