Derby-Pleite in Würzburg

Zimmermann wütend: "Ich könnte alles kurz und klein schlagen"

+
Löwen-Keeper Jan Zimmermann musste gegen die Würzburger Kickers zweimal hinter sich greifen - unter anderem nach dem Elfmeter von Elia Soriano.

München/Würzburg - Der Frust beim TSV 1860 München nach der Derby-Niederlage gegen Aufsteiger Würzburger Kickers ist groß. Torwart Jan Zimmermann geht mit seinen Mitspielern hart ins Gericht.

Nach der 0:2-Niederlage im Bayern-Derby gegen die Würzburger Kickers und der zweiten Pleite in Folge ist der TSV 1860 München in der Tabelle der 2. Bundesliga auf den 14. Platz abgerutscht. Nur noch zwei Punkte trennen die Löwen vom Relegations-, drei von einem direkten Abstiegsplatz.

Wieder einmal ist bei den Sechzigern, die schon in den vergangenen beiden Jahren beinahe abgestiegen wären, die Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit riesig. "Das war nicht ausreichend. Wir haben Gesprächsbedarf", sagte ein enttäuschter 1860-Coach Kosta Runjaic. Auch Manager Thomas Eichin war angefressen: "Wenn man solche Fehler macht, dann kann man hier nicht bestehen. So etwas darf in keiner Liga passieren. Wir müssen uns zusammenreißen."

Torhüter Zimmermann kocht vor Wut

Löwen-Torwart Jan Zimmermann wurde nach der Partie sogar noch deutlicher: "Ich habe eine unglaubliche Wut in mir. Ich könnte alles kurz und klein schlagen. Jeder Einzelne sollte jetzt hart mit sich ins Gericht gehen."

Der 31-Jährige fordert eine Reaktion des Teams: "Wir müssen selbstkritisch sein und uns das Glück in den nächsten zwei Wochen wieder erarbeiten, Geist und Körper ins rechte Lot bringen." Nach der Länderspielpause empfängt der TSV 1860 am neunten Spieltag (16. Oktober) vor heimischer Kulisse Fortuna Düsseldorf.

Und auch gegen Würzburg gibt es schon bald die Chance zur Wiedergutmachung: Am 25. Oktober duellieren sich die beiden Klubs in der zweiten Runde des DFB-Pokals.

Löwen verlieren gegen Kickers: Sieben Fünfer, fünf Vierer

Das Auswärtsspiel des TSV 1860 in Würzburg können Sie nochmal in unserem Ticker nachlesen.

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sk/SID

auch interessant

Meistgelesen

Dynamo-Invasion: Löwen ergreifen ungewöhnliche Maßnahmen
Dynamo-Invasion: Löwen ergreifen ungewöhnliche Maßnahmen
Maurer: „Medienboykott bringt 1860 nicht nach vorne“
Maurer: „Medienboykott bringt 1860 nicht nach vorne“
Nach Medienbericht: Dieser Portugiese wird nicht 1860-Trainer
Nach Medienbericht: Dieser Portugiese wird nicht 1860-Trainer
Merkur-Kommentar: DFL auf Tauchstation
Merkur-Kommentar: DFL auf Tauchstation

Kommentare

ej
(0)(0)

Zimmermann, was ist jetz mit kaputtschlagen? 60er Sprüche!?

Löwen-JunkieAntwort
(2)(0)

Wenn sie wenigstens den Ball sicher hin- und herschieben könnten... Leider ist er meist nach dem zweiten oder dritten Hin- und Herschieben schon wieder beim Gegner! Meine Geduld ist auch bald am Ende. Und die zwei Tage Trainingsfrei kann ich nun auch überhaupt nicht versteh´n - überhaupt nicht!!!

weiß-blauAntwort
(0)(0)

liaba Strunzenöd - des glaub i Dir auf´s Wort!!! :-)