So sehen Experten die Lage

Lorant kritisiert Transfers des TSV 1860

+
Trainer Kosta Runjaic und die Löwen. 32 Profis stehen ihm zur Verfügung.

München - Nach den beiden Transfers, Olic und Aigner, dürfen die Löwen-Fans wieder hoffen: Kommt mit ihnen der Aufstieg? Werner Lorant, Michael Lerchenberg und Karsten Wettberg antworten auf diese Frage.

Trübe Gedanken an der Grünwalder Straße? Vergangenheit. Spätestens die Einkäufe von Ivica Olic und vor allem Stefan Aigner lassen die Herzen der Löwenfans wieder höherschlagen und nicht wenige auch baldmöglichst von einer anderen Liga träumen. Was den finanziellen Einsatz (Ablösen und Gehälter) betrifft, da ist der TSV 1860 vor dieser Saison ohnehin in der 2. Liga ganz oben dabei. Die immer wiederkehrende Frage: Schießt Geld auch Tore? Und wenn ja, reichen diese und die erzielten Punkte auch zu einem eventuellen Aufstieg? Die tz hat sich wenige Tage vor dem Auftakt in Fürth umgehört bei Leuten, die den Löwen große Sympathien entgegenbringen und teilweise selbst schon Aufstiege möglich gemacht haben. Was glauben sie, ist in dieser Saison möglich? Müssen die Erwartungen Eventuell noch gedämpft werden, oder heißt die Losung: Volle Pulle in Richtung erste Liga? 

Michael Lerchenberg: Baff und erstaunt

Michael Lerchenberg, Schauspieler, Regisseur, Intendant und seit über 50 Jahren Löwen-Fan: „Also, was bei Sechzig zuletzt geschehen ist, da reibt man sich als Fan verwundert die Augen. Da passiert auf einmal nachvollziehbar Brauchbares – man ist einfach baff und erstaunt. Ich hätte nie gedacht, dass es möglich sein würde, Stefan Aigner zurückzuholen. Wenn mir damit einer gekommen wäre, da hätte ich nur gesagt: Träum mal schön weiter. Und jetzt ist es Realität. Weil man wohl auch erkannt hat, dass man solche Identifikationsfiguren braucht. Und dafür kann man auch gerne Geld ausgeben. Aber eben nicht für irgendwelche No-Name-Spanier. Da ist mir einer wie der Olic schon lieber, und wenn ich den Andrade sehe: Was der für einen Antritt hat – mein lieber Scholli. Und dass mit Ribamar ein 19-jähriges brasilianisches Talent geholt wird, das sehe ich durchaus ein: Der Investor muss so denken. Wobei es schon auch eine verblüffende Wandlung darstellte, dass Hasan Ismaik und der Präsident jetzt eine gemeinsame Linie verfolgen. Aber trotz aller Euphorie: Das ist noch keine eingespielte Mannschaft, und ich rede nicht vom Aufstieg. Bei den anderen Klubs sind ja auch keine Idioten. Aber wir haben jetzt ein Spielermaterial, das zumindest vom Potenzial her wieder dafür sorgen könnte, dass Fußball beim TSV 1860 auf alle Fälle Spaß macht.

Ich jedenfalls bin ganz heiß auf den Saisonstart. Denn eins ist auch klar: Jetzt will man’s wissen!“

Werner Lorant: Ich sehe es nicht so toll

Werner Lorant, Ex-Trainer, der die Löwen von der Dritten in die Erste Liga führte: „Auch wenn ich mich jetzt nicht besonders beliebt mache, aber ich bin der Meinung, dass sich die Löwen nicht auf den richtigen Positionen verstärkt haben. Auch wenn Hasan Ismaik offenbar geschnallt hat, dass er sein Geld nur wiederbekommen kann, wenn 1860 in der Ersten Liga spielt, hätte ich es anders eingesetzt: In einen richtig guten Mittelstürmer und einen torgefährlichen zentralen Mittelfeldspieler. Stefan Aigner ist sicher ein guter Spieler, keine Frage, aber auf Rechtsaußen sind die Löwen doch bereits gut besetzt. Und Ivica Olic wird sich, so glaube ich, in der Zweiten Liga schwer tun. Bleiben noch die beiden Brasilianer (Andrade und Ribamar, d. Red.), von denen ich hoffe, dass es Gute sind. Aber sie brauchen wahrscheinlich ein halbes Jahr Eingewöhnungszeit, und dann kommt der Winter…

Nicht ganz verständlich ist für mich auch, dass man mit Jan Zimmermann einen neuen Torwart verpflichtet hat. 1860 hat doch mit Vitus Eicher einen guten Keeper. Der Junge braucht aber Spielpraxis. Also, ich sehe das Ganze bei Weitem nicht so toll wie viele Fans. Gut ist allerdings, dass das Verhältnis zu Hasan Ismaik jetzt offenbar stimmt. Präsident Peter Cassalette macht das ganz richtig, den Investor muss man pflegen und ihn vor allem spüren lassen, dass man ihn braucht.

Aber wie gesagt: Von Aufstieg brauchen wir nicht zu reden. Den werden Hannover, Stuttgart und irgendeine Überraschungsmannschaft, wie es einst Darmstadt und so Zeugs war, unter sich ausmachen. Sechzig wird keine Überraschungsmannschaft sein. Wenngleich ich natürlich gerne hoffe, dass ich mich da täusche.“

Karsten Wettberg: Das ist der richtige Weg

Karsten Wettberg, ehemaliger Aufstiegstrainer des TSV 1860: „Auf das, was jetzt bei den Löwen gemacht wurde, hatte ich sehr gehofft. Das ist der richtige Weg. Olic ist ein ganz wichtiger Transfer, weil er ein Typ ist und sich immer voll reinhaut. Und dann noch der Stefan Aigner. Was Besseres kannst du eigentlich gar nicht kriegen. Ein echter Löwe und ein Anführertyp. Einer, der auch immer den Mund aufgemacht hat. Wie damals, als er sich auf die Seite von Präsident Schneider gestellt hat, als dieser auf schäbige Art und Weise entmachtet wurde. Und was mir bei Aigner noch einfällt: Dass der ehemalige Geschäftsführer Robert Schäfer ihn damals ablösefrei ziehen ließ, mit der Begründung: Der hat’s ja noch nirgendwo gepackt…

Dass Hasan Ismaik jetzt diese finanziellen Möglichkeiten bereitstellt, hat sicherlich auch damit zu tun, dass man ihm gesagt hat: Wenn du irgendwann dein Geld wiederhaben willst, dann musst du auch erst mal investieren. Und man sieht ja auch die Reaktion der Fans. Das Interesse an den Löwen ist auf einmal wieder riesig und die Stimmung total positiv. Im ersten Heimspiel gegen Arminia Bielefeld erwarte ich eine große Kulisse. Aber es sollen jetzt bitte bloß keine Diskussionen aufkommen, wie groß die Aufstiegschancen sind. Lasst die Löwen einfach mal spielen. Wenn man im Winter 30 Punkte plus x hat, dann kann man sich ja immer noch neu orientieren.“ 

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Ticker zum Nachlesen: 1860 unterliegt in Bochum
Ticker zum Nachlesen: 1860 unterliegt in Bochum
Bierofka streicht Perdedaj und Degenek - Liendl in Bochum dabei
Bierofka streicht Perdedaj und Degenek - Liendl in Bochum dabei
Vorrunde für Boenisch beendet
Vorrunde für Boenisch beendet
1860 verliert - Bochums Siegtor ging Handspiel voraus
1860 verliert - Bochums Siegtor ging Handspiel voraus

Kommentare