Nach Dieter Schneider:

Weiterer 1860-Sponsor will wohl kürzertreten

+
Yannick Stark beim Anzapfen eines Hacker-Pschorr-Fasses.

München - Droht den Löwen nach dem Ausstieg von Ex-Präsident Schneider ein weiterer Einschnitt bei den Sponsoren? Ein prominenter Partner erwägt offensichtlich, kürzer zu treten.

Die Saisonplanung stockt beim TSV 1860. Die Fragezeichen auf der Trainerposition, dem Sportdirektorposten und auch bei einigen Spielern stehen noch immer. Und jetzt drohen auch noch finanzielle Einbußen. Nach Informationen der Bild soll Premium-Partner Hacker-Pschorr sein Engagement nach dieser Saison einschränken. Bislang überwies die Münchner Brauerei, die seit 2004 Sponsor der Löwen ist, rund 600.000 Euro jährlich an die Grünwalder Straße.

Wie die tz bereits berichtete, wird Ex-Präsident Dieter Schneider (66) seinen Sponsoren-Vertrag zu Saisonende kündigen. Neben den 200.000 Euro aus seiner Tasche profitierte 1860 bis dato auch von dessen Abnahme von zwölf Business-Seats in der Arena.

fw

auch interessant

Meistgelesen

Runjaic zufrieden: "Am Ende war der Punkt verdient"
Runjaic zufrieden: "Am Ende war der Punkt verdient"
Löwen holen nach zwei Rückständen Punkt bei Pauli
Löwen holen nach zwei Rückständen Punkt bei Pauli
Löwen-Goldjunge Andrade: Nur eins muss er noch lernen
Löwen-Goldjunge Andrade: Nur eins muss er noch lernen
1860-Investor Ismaik sucht Haus in München
1860-Investor Ismaik sucht Haus in München

Kommentare