Pro und Kontra

Drei Gründe, warum die 1860-Wende (nicht) klappt

+
Nach dem Spiel gegen die Fortuna herrschte bei den Löwen Krisen-Stimmung.

München/Stuttgart - Der TSV 1860 steckt einmal mehr in der Krise. Am Freitag müssen die Löwen nun beim VfB Stuttgart antreten. Die tz erklärt in drei Gründen, warum gegen die Schwaben die Wende klappt - und warum nicht.

Es ist keine leichte Aufgabe, vor der der TSV 1860 am Freitag steht: In der 2. Bundesliga geht es für die Löwen gegen den VfB Stuttgart (bei uns im Live-Ticker). Die tz weiß drei Gründe, warum gegen den Absteiger die Wende gelingt - und warum nicht.

Pro

1 Personalsituation: Die Genesung von Romuald Lacazette eröffnet Trainer Runjaic die Möglichkeit, mit zwei gelernten Sechsern zu spielen. Neben dem zweikampfstarken Franzosen wird aller Voraussicht nach Fanol Perdedaj den Co-Abfangjäger geben. Michael Liendl, der in den letzten Wochen auf der sechs spielte, wurde aus dem Kader gestrichen.

2 Außenseiterrolle: Auch wenn Runjaic seine Mannschaft lieber agieren statt reagieren lässt, dürfte den Löwen aktuell ein Auswärtsspiel bei einem verunsicherten Favoriten zupass kommen. Mit Lacazette, Nico Karger und Victor Andrade ist ein Plus an Tempo im Spiel.

3 Statistik: Kein wirklicher Grund, klar. Trotzdem könnte die Bilanz der Freitagsspiele seit dem Abstieg 2004 Mut machen. Von 92 Partien gewannen die Löwen 42, 16 Mal gab’s ein Remis, 34 Spiele gingen verloren.

Kontra

1 Individuelle Fehler: In den jüngsten fünf Punktspielen kassierten die Löwen stets mindestens zwei Tore. 1:2 gegen Union Berlin, 2:2 in St Pauli, 0:2 gegen Hannover, 0:2 in Würzburg, 1:3 gegen Düsseldorf. In jedem dieser Spiele waren teils haarsträubende Aussetzer zu besichtigen. Die Verunsicherung wird durch Herausnahme von Marnon Busch und Kai Bülow kaum schwinden. Ob Rodnei der Viererkette wirklich Stabilität verleihen kann, muss sich erst noch herausstellen.

2 Glaubwürdigkeit: Wochenlang gab Trainer Runjaic den Verständnisvollen, um nun neue, raue Töne anzuschlagen. In seiner öffentlichen Darstellung erinnert der Hesse auch diesbezüglich an Falko Götz, der bei 1860 nicht zuletzt an sich selbst scheiterte.

3 Gegner: Stuttgart ist trotz des jüngsten 0:5 in Dresden das bestbesetzte Team der Liga. Zudem ist Torjäger Simon Terodde nach Wadenproblemen wieder fit.

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Ticker zum Nachlesen: 1860 unterliegt in Bochum
Ticker zum Nachlesen: 1860 unterliegt in Bochum
Bald-Trainer Pereira bei 1860-Pleite auf der Tribüne
Bald-Trainer Pereira bei 1860-Pleite auf der Tribüne
Bierofka streicht Perdedaj und Degenek - Liendl in Bochum dabei
Bierofka streicht Perdedaj und Degenek - Liendl in Bochum dabei
Vorrunde für Boenisch beendet
Vorrunde für Boenisch beendet

Kommentare