Endlich die Weichen stellen

VIP-Umfrage: Packt der TSV 1860 den Klassenerhalt?

+
Mit einem Sieg gegen Paderborn wäre der TSV 1860 fast gerettet.

München - Vor wenigen Wochen war das undenkbar, aber mit einem Sieg gegen den SC Paderborn wäre der TSV 1860 so gut wie gerettet. Die tz hat bei VIP-Löwen-Fans nachgefragt.

Packen sie’s, die Löwen? Und falls ja, warum? Die tz-Umfrage zum Saisonfinale.

Klaus Fischer (66, von 1968 bis ’70 beim TSV 1860): „Ich verfolge Sechzig immer noch intensiv. Das war mein erster Profiverein, ich spüre eine Verbindung nach München. Und nachdem sie jetzt zweimal gewonnen haben, am Sonntag daheim gegen Paderborn spielen und dann noch in Frankfurt, bin ich guter Dinge, dass es mit dem direkten Klassenerhalt klappen wird. Falls nicht, dann haben sie es nicht besser verdient, aber das will ich nicht hoffen. Mit Daniel Bierofka ist frischer Wind reingekommen, ich hoffe, die Mannschaft hat jetzt endlich kapiert, um was es geht. Und genauso hoffe ich, dass von der Führungsetage endlich die richtigen Weichen gestellt werden. Budget, Einkäufe, Strategie – es kann doch nicht sein, dass ein Verein wie 1860 dauerhaft gegen den Abstieg aus der Zweiten Liga spielt.“

Thomas Häßler.

Thomas Häßler (49, von 1999 bis 2003 beim TSV 1860): „Ich drücke dem Daniel alle Daumen, die ich habe, dass es am Sonntag klappt mit dem Sieg gegen Paderborn. Mit dem Selbstvertrauen der zwei Siege und den Fans im Rücken sind die Voraussetzungen gut. Entscheidend ür die Zukunft wird sein, ob 1860 endlich Kontinuität in der sportlichen Führung reinbekommt. Dass ein Talent wie Richard Neudecker ablösefrei geht, kann unter normalen Umständen nicht sein.“

Franz Hell (61, Allesfahrer und Fan seit Kindesbeinen): „Ich habe geglaubt, dass die Mannschaft untrainierbar ist, wenn selbst so ein erfahrener Mann wie Möhlmann nicht mehr rausholen kann. Zum Glück hat mich Daniel Bierofka eines Besseren belehrt. Er hat es geschafft, diesen leblosen Haufen aus seinem Dornröschenschlaf zu erwecken, die Leistung in St. Pauli war top. Bleibt zu hoffen, dass sie auch gegen Paderborn mit dieser Einstellung zu Werke gehen werden. Das wird noch mal eine Stufe härter als Braunschweig und St. Pauli. Mein Traum ist die vorzeitige Rettung. Dann kann der Verein die Personalplanungen noch halbwegs rechtzeitig vorantreiben. Und wir können am Pfingstsonntag mit 6000 anderen Löwen-Fans ohne Angst nach Frankfurt fahren.“

Michael Altinger.

Michael Altinger (45, Kabarettist, Autor und unerschütterlicher 1860-Fan): „Ich glaube aus zwei Gründen an die direkte Rettung: Zum einen hat der Biero neue Kräfte in der Mannschaft freigesetzt. Zum anderen kann ich am Sonntag nicht im Stadion sein. Ein gutes Omen! Ich war in dieser Saison ein großer Unglücksbringer. Immer wenn ich in der Arena war, haben sie verloren. Was nicht heißen muss, dass ich nicht wiederkomme, wenn sie am Sonntag gewinnen. Ich will die Hoffnung einfach nicht aufgeben, dass es ein paar helle Köpfe gibt, die Sechzig wieder nach vorne bringen können. Der Cassalette zum Beispiel, der gefällt mir als Präsident. Das ist ein besonnener, schlauer Mann, dem man nur wünschen kann, dass ihn der Ismaik möglichst lange mag.“

Mross, Snoop Dogg, der Kaiser: Diese Promis sind 1860-Fans

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Alle Pokal-Tickets weg - 1860-Fans toben und wittern „miese Aktion“
Alle Pokal-Tickets weg - 1860-Fans toben und wittern „miese Aktion“
Eichin offiziell weg - Boykott gestoppt - Bierofka bleibt
Eichin offiziell weg - Boykott gestoppt - Bierofka bleibt
1860-Ticker: Eichin weg, Gerges weg - wer kommt jetzt?
1860-Ticker: Eichin weg, Gerges weg - wer kommt jetzt?
Pereira ist Trainerkandidat bei 1860 - Interesse bestätigt
Pereira ist Trainerkandidat bei 1860 - Interesse bestätigt

Kommentare