Kein Befreiungsschlag

Ticker: Kämpfende Löwen verlieren gegen VfB

+
Zwischen dem VfB und den Löwen geht es heiß her.

Stuttgart - Die Löwen gehen auch beim VfB Stuttgart leer aus und kassieren die vierte Niederlage in Folge. Den Spielverlauf können Sie in unserem Ticker nachlesen. 

Update vom 24. Oktober 2016: Wie sicher sitzt Kosta Runjaic auf dem Trainer-Stuhl? Kommt demnächst ein neuer Coach? Wir checken alle Gerüchte zu einem möglichen neuen Trainer beim TSV 1860 München.

VfB Stuttgart - TSV 1860 München   2:1 (2:1)

Stuttgart: Langerak - Großkreutz, Baumgartl, Sunjic, Insua - Gentner, Zimmermmann - Mane, Özcan, Asano - Terodde

TSV 1860: Zimmermann - Claasen, Rodnei, Mauersberger, Wittek (Mugosa, 84.) - Lacazette, Perdedaj - Aycicek, Neuhaus (Karger, 68.), Andrade - Mölders

Tore: 1:0, Özcan (6.) 2:0, Terodde (18.) 2:1, Aycicek (36.)

Löwen verlieren auch gegen den VfB: Ein Fünfer, sieben Vierer

+++ Und hier gibt es die Stimmen zum Spiel.

+++ Hier geht es zum Spielbericht

+++ Fazit: Am Ende reicht es für die Löwen wieder nicht für wenigstens einen Punkt. Zwar stimmte, im Gegensatz zum Düsseldorf-Spiel, diesmal die Einstellung, doch individuelle Fehler führten erneut zu einfachen Gegentoren. Für Trainer Kosta Runjaic wird es immer ungemütlicher.

+++ Ende: Schiri Aarnink schaut auf die Uhr und pfeift ab. Das Spiel ist aus!

+++ 90+4. Minute: Weil sich Maxim mit der Ausführung eines Freistoßes zu lange Zeit lässt, sieht er nochmal Gelb. 

+++ 90+2. Minute: Und auf einmal ist der Ball im Netz und die Löwen jubeln! Doch der Schiri zeigt Abseits an! Klare Fehlentscheidung! Das gibt es doch nicht!

+++ 90. Minute: Wir sind in den Schlussminuten und die Löwen stehen mit dem Rücken zur Wand. Drei Minuten gibt es noch oben drauf.

+++ 87. Minute: Die Löwen jetzt wieder mit mehr Entlastung. Andrade zieht gut bis an die Grundlinie. Seine Hereingabe ist jedocj kläglich.

+++ 84. Minute: Und auch Runjaic reagiert und bringt Mugosa für Wittek. 

+++ 83. Minute: Was ist hier noch drinnen für die Löwen? Bisher ist man mehr damit beschäftigt, den VfB vom eigenen Tor abzuhalten. Offensivaktionen sind zur Zeit Mangelware.

+++ 81. Minute: Der VfB will es jetzt wissen und schickt eine neue Offensivkraft aufs Feld. Ginczek kommt für den angeschlagenen Terodde. 

+++ 79. Minute: Die Löwen jetzt unter Dauerdruck. Stuttgarts Zimmermann schickt einen 16-Meter-Strich auf den Sechzig-Kasten, aber wiederum Löwens Torhüter Zimmermann kann glänzend parieren.

+++ 77. Minute: Und wieder Stuttgart in Person von Mane, der mit einem Kopfball nur ganz knapp das Tor verfehlt. Einmal durchatmen! 

+++ 72. Minute: Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Die Löwen zweimal hintereinander mit ganz viel Glück. Erst hat Mane die Riesenchance, nachdem Mauersberger schlampig auf Zimmermann zurückgeben will und Terodde in den Lauf spielt. Der VfB-Stürmer legt kurz vor dem Tor auf Mane ab, der nur noch einschieben muss, doch er kann nicht treffen. In der nächsten Aktion will der VfB einen Elfmeter wegen Handspiels im Elfer der Löwen durch Mauersberger und den hätte man geben können.

+++ 71. Minute: Zweiter Wechsel bei den Schwaben. Maxim kommt für Asano.

+++ 70. Minute: Die Löwen-Abwehr wieder ungeordnet und Terodde kommt aus einer aussichtsreichen Position zum Abschluss, trifft den Ball jedoch nicht richtig und so geht sein Flachschuss knapp am linken Pfosten vorbei. 

+++ 68. Minute: Erster Wechsel bei den Löwen. Für Neuhaus kommt Nico Karger. Kommt jetzt wieder mehr Offensivpower ins Spiel der Blauen?  

+++ 66. Minute: Das war knapp! Nach einer Ecke läuft Gentner geschickt an den kurzen Pfosten und schießt an das Außennetz. Sechzig fehlt jetzt der Zugriff.

+++ 64. Minute: Der nächste Gelbe Karton geht an Löwen-Kapitän Mauersberger. Zuvor war er Terodde von hinten in die Beine gerauscht. Kann man geben.

+++ 64. Minute: Wir gehen in die letzten 30 Minuten und die Löwen müssen aufpassen, denn der VfB findet wieder besser ins Spiel und übt mehr Druck aus. V

+++ 60. Minute: Es geht hier weiter heiß her. Neuhaus kann sich nur mit einem Foul behelfen und sieht dafür Gelb. 

+++ 59. Minute: Die Stuttgarter melden sich wieder mit einer Chance durch Asano. Nach einem Freistoß bekommt der Stuttgarter die Nachschussmöglichkeit, verzieht jedoch und haut den Ball über den Kasten von Zimmermann.

+++ 56. Minute: Wittek stoppt Mane und sieht dafür Gelb. Das ist bereits die fünfte Gele Karte für den Löwen in dieser Saison. Er wird damit das nächste Spiel fehlen.

+++ 53. Minute: Andrade macht da weiter, wo er vor der Pause aufgehört hat. Mit seinen Sprints auf den Außenbahnen bringt er die Außenverteidiger ins Schwitzen und sorgt so immer wieder für Gefahr. Das macht Spaß!   

+++ 50. Minute: Der VfB reagiert und erlöst Großkreutz. Für ihn kommt Klein.

+++ 49. Minute: Das kennen wir doch schon. Andrade zieht über die Außenbahn an und kann nur durch ein Foul gestoppt werden. Die Folge: wieder sieht mit Sunjic ein Stuttgarter Gelb. 

+++ 47. Minute: Spielunterbrechung! Die Löwen-Fans übertreiben es mit der Unterstützung und werfen Böller auf den Rasen. Doch nach wenigen Sekunden kann das Spiel fortgesetzt werden.

+++ 46. Minute: Weiter geht‘s mit dem zweiten Durchgang!

+++ Halbzeit: Und jetzt ist hier Pause! Die Löwen haben nach den beiden frühen Gegentoren endlich den Schalter umlegen und durch Aycicek immerhin den Anschlusstreffer erzielen können. Gerade in den Minuten vor der Pause gab es die ein oder andere gute Kontermöglichkeit durch den sehr agilen Andrade, doch immer wieder unterbrach der VfB durch Fouls das Spielgeschehen. Die Bilanz: vier Gelbe Karten in der ersten Halbzeit für die Schwaben.

+++ 45. Minute: Eine Minute gibt es Nachspielzeit!

+++ 42. Minute: Ganz hitzige Szenen jetzt hier in Stuttgart. Mittendrin: Kevin Großkreutz, der dem am Boden liegenden Andrade noch ein paar nette Worte mitgibt. Sofort stürmen die Löwen-Spiel auf Großkreutz und bedrängen ihn. Schiri Aarnink muss schlichten und zeigt Großkreutz und Rodnei Gelb. Hier ist Feuer drin!

+++ 41. Minute: Puuh, das war knapp! Gentner zieht vor dem Strafraum der Löwen ab und Rodnei fälscht den Ball zur Ecke ab. Zimmermann wäre schon geschlagen gewesen. Die anschließende Ecke war harmlos.

+++ 37. Minute: Jetzt brennt hier der Löwen-Block in der Mercedes-Benz-Arena! Nach einem erneut rüden Foul an Andrade sieht Stuttgarts Zimmermann die dritte Gelbe Karte im Spiel und verursacht zentral vor dem VfB-Strafraum einen Freistoß. Aycicek nimmt Maß und knallt den Schuss ins rechte Torwarteck. Langerak war ohne Chance und beschwert sich über seine Mauer. So einfach kann das gehen. Die Löwen wieder im Aufwind! 

+++ 36. Minute: Tooooooooooooorr!!! Aycicek mit dem Freistoßknaller!! Nur noch 1:2!

+++ 31. Minute: Andrade ist für die Stuttgarter kaum zu halten und sorgt für ordentlich Wirbel auf der linken Außenbahn. Immer wieder müssen sich die Schwaben mit Fouls behelfen, um den Sechzger zu stoppen. 

+++ 30. Minute: In den letzten Minuten haben die Löwen wieder etwas zu sich gefunden und bekommen mehr und mehr Spielanteile. Jetzt müssen nur noch gute Torchancen her.

+++ 27. Minute: Der ehemalige BVB-Spieler Kevin Großkreutz hat als Rechtsverteidiger so seine Probleme mit dem schnellen Andrade und wird immer wieder ohne Probleme überlaufen. Diese Schwachstelle müssen die Löwen nutzen! Über die linke Seite geht was!

+++ 25. Minute: Und wieder verschläft der TSV die Anfangsphase! Die zwei frühen Gegentore machen es jetzt natürlich wieder sehr schwer, hier aus Stuttgart noch was Zählbares mitzunehmen.  

+++ 22. Minute: Wieder ein kleines Lebenszeichen der Löwen durch den aktiven Andrade. Aus knapp 20 Metern versucht es der Offensivmann, aber Langerak kann halten. Immerhin.

+++ 21. Minute: Der nächste gelbe Karton für den VfB. Wieder wird Andrade von den Beinen geholt, diesmal von Gentner. 

+++ 19. Minute: Und schon wieder gibt es früh im Spiel zwei Gegentore. Diesmal nach einer Ecke der Stuttgarter. Zunächst kann Zimmermann noch klasse parieren, doch der Ball landet vor Baumgartl, der aus zwei Metern nur noch zum 2:0 einschieben muss. Da hat die Zuteilung jedoch der Löwen gar nicht gepasst. 

+++ 18. Minute: Das gibt es doch nicht! Stuttgart erhöht auf 2:0. Das ist so bitter.

+++ 15. Minute: Stuttgarts Mane sieht bereits Gelb und das völlig verdient. Zuvor hatte er Andrade von den Beinen gegrätscht. 

+++ 13. Minute: Die Hereingabe bringt jedoch keine Gefahr ein, da der Schiri nach Foulspiel von Mölders die Partie unterbricht. 

+++ 12. Minute: Na geht doch! Wittek nimmt sich ein Herz und ballert einen Freistoß aus über 30 Meter direkt auf den Kasten der Schwaben und Langerak muss zur Ecke klären.

+++ 10. Minute: In den Anfangsminuten ist der VfB hier die spielbestimmende Mannschaft - die Löwen wirken nach dem Gegentreffer noch geschockt. 

+++ 6. Minute: Claasen verliert den Ball vor dem Sechzehner der Löwen und leitet somit den Gegentreffer ein. Ozcan nimmt die Kugel auf, lässt Rodnei in die Leere grätschen und schießt dann locker zum 1:0 ein. Das war viel zu einfach.

+++ 6. Minute: Tor für Stuttgart! Damit führen die Schwaben. 

+++ 3. Minute: Erste gute Aktion von Andrade, der mit viel Tempo in den Strafraum der Stuttgarter eindringt und mit einem scharfen, flachen Pass Mölders in der Mitte sucht. Mölders nimmt den Pass direkt, schießt jedoch weit über den Kasten des VfB. 

+++ 2. Minute: Die Löwen spielen von rechts nach links in den dunkelblauen Trikots.

+++ 1. Minute: Das Spiel ist freigegeben! Auf geht‘s Löwen! Heute braucht es Punkte!

+++ 18.28 Uhr: In wenigen Minuten ist Anpfiff. Schiedsrichter der Partie ist Arne Aarnink. Die Stimmung in der Mercedes-Benz-Arena ist schon mal ganz gut!

+++ 18.19 Uhr: In guten zehn Minuten rollt endlich der Ball in Stuttgart! Bevor es losgeht, wagen wir einen Blick in die Statistiken und die sprechen nicht wirklich für die Löwen. Am 8.12.2001 gelang den Löwen der letzte Auswärtssieg bei den Schwaben. 

Dafür konnten die Löwen 2001 auch im Bundesliga-Hinspiel einen 2:1-Sieg feiern. Und heute? 

+++ 18. 16 Uhr: Noch heute haben wir die tz-User gefragt, ob sie einen Trainerwechsel bei den Löwen begrüßen würden. Rund 10.000 Teilnehmer haben bei unserer Umfrage mitgemacht und das Ergebnis wird Runjaic durchaus guttun. 

Rund 45 Prozent sind der Meinung, dass nicht der Trainer die Schuld an der Talfahrt hat, 28 Prozent wollen einen anderen Übungsleiter, 27 Prozent wollen noch das Stuttgart-Spiel abwarten. 

+++ 18.14 Uhr: Trainer Runjaic äußert sich vor der Partie über die Aufstellung: „Bin überzeugt, dass die Jungs ein gutes Spiel machen.“ 

+++ 18.09 Uhr: In die selbe Kerbe schlägt auch Sportdirektor Eichin vor dem Spiel bei Sky: „Wir haben keine einfache Situation. Wir haben gut begonnen und dann irgendwie unser Spiel verloren. Wir wollen nicht püber die Verletzten jammern. Wir müssen einfach punkten.“ 

+++ 18.04 Uhr: Ganz allgemein wird die heutige Partie ein absolutes K.O.-Spiel für den Löwen-Trainer. Medienberichten zufolge (Sport Bild und kicker)hat der TSV bereits mit Andre Breitenreiter Kontakt aufgenommen. 

Sportdirektor Thomas Eichin gab sich noch zurückhaltend in Sachen Trainerfrage: „Ich spreche grundsätzlich in einer Krisensituation nicht über den Trainer. Das bringt nichts." 

Die Löwen brauchen heute Punkte!

+++ 17.55 Uhr: Bereits zuvor war klar, dass Runjaic auf den bisher besten Löwen-Torschützen, Michael Liendl, aus dem Kader gestrichen hat (vier Tore). Dafür setzt Runjaic auf den Franzosen Romuald Lacazette, der seine Rolle im Mittelfeld defensiver interpretieren soll. 

+++ 17.45 Uhr: Trainer Kosta Runjaic nimmt damit auch Adlung aus der Startelf und vertraut Florian Neuhaus. Die zwei Jungen Felix Weber und Kilian Jakob nehmen zunächst auf der Bank Platz.

+++ 17.35 Uhr: In knapp einer Stunde geht es los in Stuttgart. Und soeben haben die Löwen via Twitter die Aufstellung für heute Abend veröffentlicht. 

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker vom Spiel VfB Stuttgart gegen den TSV 1860 München! Ein schweres Auswärtsspiel für die Löwen, die allerdings nach fünf sieglosen Spielen in Folge dringend Punkte brauchen. Anstoß in der Mercedes-Benz-Arena ist am Freitag um 18.30 Uhr.

VfB Stuttgart - TSV 1860 München: Vorbericht

Dieses traditionsreiche Duell findet erstmals seit zwölf Jahren wieder statt. Am Freitagabend gastiert der TSV 1860 bei Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart, und mehr als 50.000 Zuschauer wollen das Duell Schwaben gegen Löwen sehen. Mit dabei sein werden auch rund 4500 Münchner Schlachtenbummler, die dieses Duell live vor Ort verfolgen wollen.

Während sich der VfB, der aktuell auf Rang sechs der Tabelle steht, „nur“ für das 0:5-Debakel am vergangen Wochenende bei Aufsteiger Dynamo Dresden rehabilitieren und den Anschluss nach oben halten möchte, ist der Druck bei 1860 deutlich höher. Die Blauen sind seit fünf Spielen sieglos, drohen erneut in den Abstiegsstrudel zu geraten. Um das zu verhindern, muss das Team von Kosta Runjaic punkten - bestenfalls dreifach.

Was sagen die Zahlen? In bisher 53 Duellen zwischen VfB und TSV siegten die Schwaben 17 mal bei 23 Remis und 13 Löwen-Erfolgen. Mit einem Unentschieden könnten die Blauen beim Aufstiegsaspiranten aber wohl gut leben.

Packen die Löwen die Kehrtwende und punkten in Stuttgart? Hier in unserem Live-Ticker erfahren Sie es!

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

auch interessant

Meistgelesen

Eichin: „Zusammenarbeit mit Ismaik war nicht mehr möglich“
Eichin: „Zusammenarbeit mit Ismaik war nicht mehr möglich“
Das neue 1860: Plötzlich fremd im eigenen Verein
Das neue 1860: Plötzlich fremd im eigenen Verein
Eichin offiziell weg - Boykott gestoppt - Bierofka bleibt
Eichin offiziell weg - Boykott gestoppt - Bierofka bleibt
Pereira im Januar zu 1860 - nur Unterschrift fehlt noch
Pereira im Januar zu 1860 - nur Unterschrift fehlt noch

Kommentare