Wird Ex-Bayer der neue Davor Suker?

Olic und 1860 - Sportchef Eichin hält sich bedeckt

+
Ivica Olic erzielte in 238 Bundesliga-Partien 72 Tore und bereitete 33 weitere vor.

München - 15 Jahre nach Davor Suker könnte erneut ein Routinier vom Balkan den dem TSV 1860 zusätzliche Erfahrung und Torgefahr verschaffen. Sein Name: Ivica Olic.

Mit Davor Suker holten sich die Löwen 2001 einen großen Namen an die Grünwalder Straße. Der kroatische Stürmerstar, WM-Torschützenkönig von 1998, wurde nicht nur schnell Publikumsliebling bei den Blauen, er war auch eine Integrationsfigur für die Mannschaft und ein väterlicher Ratgeber für Jungstürmer Benny Lauth.

Vaterfigur im Trikot der Löwen: Davor Suker mit seinem Protegé Benny Lauth im Jahr 2002 – seit 2012 ist der ehemalige Weltklassestürmer und WM-Torschüzenkönig von 1998 Präsident des kroatischen Fußballverbands HNS.

Nun, 15 Jahre danach, könnte sich die Geschichte mit anderen Protagonisten (und eine Spielklasse tiefer) fortsetzen. Ivica Olic heißt der Mann, der seit einer Woche als Gerücht durchs Löwen-Umfeld wabert. Am Montag wagte sich Sky Sport News HD aus der Deckung. „Läuft da was mit Olic?“, fragte der Sportnachrichten-Sender und blendete das 1860-Wappen ein. Nachdem ein im Raum stehender Wechsel zu den Würzburger Kickers gescheitert ist, soll sich Olic nun u.a. mit den Löwen-Verantwortlichen in Gesprächen befinden. Sein Vertrag beim HSV war nicht verlängert worden. 1860-Sportchef Thomas Eichin wollte das Interesse der Löwen am Montag auf Nachfrage der tz nicht dementieren.

Aufhören will Olic trotz seines fortgeschrittenen Alters von 36 Jahren noch nicht. Für die Bundesliga reicht es aber womöglich nicht mehr ganz. Was liegt da näher, als die Kaltschnäuzigkeit eine Etage tiefer auszuspielen und noch ein Jahr dranzuhängen?

In München hatte Olic einst eine gute Zeit. Von 2009 bis 2012 spielte er beim FC Bayern (55 Bundesliga-spiele, 13 Tore), war dort – wie bei allen seinen anderen Stationen – ein Fanliebling. Dem sympathischen Dauerrenner dürften die meisten Anhänger der Sechziger wohl auch seine rote Vergangenheit nachsehen.

Nach dem Abschied von Rubin Okotie Richtung Peking fehlt’s an Stürmern im Löwen-Kader. Routinier Sascha Mölders ist gesetzt, dazu kommt noch Leichtgewicht Stefan Mugosa. Der Deal mit Ribamar, einem 19-jährigen Talent aus Brasilien, zieht sich hingegen nach wie vor hin.

14 Zugänge! Alle Neu-Löwen zum Durchklicken

Auch auf der Sechser-Position haben die Löwen Bedarf. Neuester Kandidat: Hajime Hosogai (30), der Hertha BSC ein Jahr vor Vertragsende verlassen wird. Zuletzt war der Japaner an den türkischen Erstligisten Burssapor ausgeliehen. Neben den Löwen sollen auch die Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart und Hannover 96 Interesse angemeldet haben. Die Ablöse soll bei einer Million Euro liegen, das Jahresgehalt liegt in einer ähnlichen Region.

auch interessant

Meistgelesen

Ticker zum Nachlesen: 1860 unterliegt in Bochum
Ticker zum Nachlesen: 1860 unterliegt in Bochum
Bierofka streicht Perdedaj und Degenek - Liendl in Bochum dabei
Bierofka streicht Perdedaj und Degenek - Liendl in Bochum dabei
Vorrunde für Boenisch beendet
Vorrunde für Boenisch beendet
1860 verliert - Bochums Siegtor ging Handspiel voraus
1860 verliert - Bochums Siegtor ging Handspiel voraus

Kommentare