Sorge um Routinier Nono Kossou

Youngster schießt kleine Löwen auf Rang zwei

+
Julian Justvan markierte kurz vor Schluss das Tor des Tages.

TSV 1860 München II - Durch ein spätes Tor von Julian Justvan klettert der TSV 1860 II auf den zweiten Platz der Regionalliga-Tabelle. Damit ist die Mannschaft von Daniel Bierofka erster Verfolger von Spitzenreiter Unterhaching.

Julian Justvan war gerade einmal fünf Minuten im Spiel, als er die Partie entschied. Der 18-Jährige von den A-Junioren fügte sich als Joker glänzend ein und vollendete in der Schlussphase eine Hereingabe von Jimmy Marton am langen Eck zum 1:0-Endstand. Routinier Nono Koussou musste zuvor nach 83 Minuten wegen einer Knie-Verletzung die Segel streichen und wurde sogar mit der Trage vom Feld gebracht.

"Wir wussten, dass man eine gute Leistung und das nötige Spielglück braucht, um den Platz in Burghausen als Sieger zu verlassen", sagt Daniel Bierofka auf der vereinseigenen Website zum knappen Erfolg. "Die Jungs haben dagegengehalten und sich das Glück erarbeitet."

Großen Anteil am Dreier hatte Vitus Eicher. Der Keeper entschärfte mehrere Großchancen von Wacker und bekam ein Sonderlob vom Coach: "Wir hatten heute einen sehr guten Torwart. Gerade in der 2. Halbzeit hat uns Vitus in zwei Situationen im Spiel gehalten." Das sah Ex-Löwen-Dompteur Uwe Wolf ganz genauso. "Sechzig hatte heute mit Vitus Eicher den Matchwinner in seinen Reihen. Kein Vorwurf an meine Mannschaft", sagte der Wacker-Trainer.

Durch den Sieg sind die kleinen Löwen auf einmal erster Verfolger der SpVgg Unterhaching. Durch ein 2:2 von Erzrivale FC Bayern beim SV Schalding-Heining verbesserten sich Bieros Buben um einen Platz in der Tabelle und sind jetzt Zweiter. Knapp zwei Wochen vor dem Topspiel beim Tabellenführer beträgt der Rückstand bei einem Spiel weniger aber bereits 14 Punkte.

Überschattet wurde der Sieg in Burghausen von Nono Kossous Verletzung. Bei einem Zweikampf mit Christoph Rech tat sich der 24-Jährige am Knie weh. "Er hat große Schmerzen, kann aber mittlerweile wieder auftreten", sagte Bierofka über den Zustand des Allrounders. "Für den Jungen wäre es eine Katastrophe, wenn er wieder schwerer verletzt ist. Er hat schon viel durchgemacht."

 

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Löwen-Chaos geht weiter: Zwei Verwaltungsräte treten zurück
Löwen-Chaos geht weiter: Zwei Verwaltungsräte treten zurück
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
So endete Eintracht Braunschweig gegen TSV 1860 München
So endete Eintracht Braunschweig gegen TSV 1860 München
Hoeneß: „Vielleicht baut Trump ja ein neues 1860-Stadion“
Hoeneß: „Vielleicht baut Trump ja ein neues 1860-Stadion“

Kommentare