Heimstetten erwartet Pullach

Akkurt vor Duell gegen Ex-Klub rechtzeitig in Form

+
Orhan Akkurt (im roten Trikot) war letzte Saison der beste Torjäger der Bayernliga.

SV Heimstetten - Rechtzeitig vor dem Duell gegen den Spitzenreiter aus Pullach hat der SV Heimstetten seine Form und Orhan Akkurt seinen Torriecher wieder gefunden.

Beim 4:0 im Derby gegen den FC Unterföhring steuerte der Goalgetter am Mittwoch zwei Tore bei.

Nun geht es an diesem Samstag um 14 Uhr im Sportpark gegen Akkurts Ex-Club, den SV Pullach. Während der SVH seinen Aufwärtstrend nach dem verpatzten Start fortsetzen will, geht es für die Gäste darum, ihre weiße Weste zu wahren: 13 Punkte aus fünf Spielen hat der Vizemeister der Vorsaison schon gesammelt.

Heimstetten gegen Pullach – das ist nicht nur für Orhan Akkurt ein Wiedersehen. Auf Seiten der Gäste hat Bernd Häfele bis Ende 2014 anderthalb Saisons für den SVH gespielt; Trainer Frank Schmöller war dort gar von 2002 bis 2008 Chefcoach.

Überdies ist die Partie das Aufeinandertreffen zweier Torjäger, wobei die Statistik zurzeit eine klare Sprache spricht: Während Akkurt nach dem Doppelpack in Unterföhring auf drei Saisontore kommt, hat sein Nachfolger in Pullach, Chaka Ngu’Ewodo, schon achtmal eingenetzt. Der 20-Jährige führt damit die Torschützenliste an.   

Voraussichtliche Aufstellung: Krasnic, Paul, Müller, Schäffer, Hintermaier, Kubina, Steimel, Duhnke, Nappo, Riglewski, Akkurt.

Text: Patrik Stäbler

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach

Kommentare