Mittelfeldspieler möchte sich beweisen

Amar Cekic: "Habe das Zeug ganz oben mitzuspielen"

+
Daumen hoch: Amar Cekic (rechts, im Trikot der Stuttgarter Kickers) arbeitet jeden Tag hart an sich

Amar Cekic, aktuell vereinsloser Mittefeldspieler, war zuletzt bei Rot-Weiß Essen unter Vertrag. Zurzeit hält sich der 23-Jährige fit und sucht intensiv nach dem richtigen Verein.

Amar Cekic spielte die meiste Zeit seiner Jugendjahre für den SC Fürstenfeldbruck, erst in der A-Jugend wechselte das Talent zur U19 der SpVgg Unterhaching. In der Saison 2011/2012 gehörte der Mittelfeldspieler zum Kader des Bayernligisten FC Ismaning. Anschließend folgte ein kurzes Intermezzo in seinem Heimatland Bosnien, bevor er zum FC Unterföhring nach Bayern zurückkehrte. Im Sommer 2014 wechselte Cekic zu den Stuttgarter Kickers. Für die Schwaben gab er sein Profidebüt in der 3. Liga. Mehr als ein Kurzeinsatz war für den gebürtigen Münchner jedoch nicht drin, zumeist lief er für die zweite Mannschaft auf.

Letztes Jahr stand Amar Cekic beim Traditionsverein Rot-Weiß Essen in der Regionalliga West unter Vertrag. Rückblickend betrachtet war die Zeit in Essen eine sehr lehrreiche. Trotzdem sind viele Dinge nicht nach seinen Vorstellungen gelaufen: Eine Verletzung setzte Cekic für vier Wochen außer Gefecht, was es für ihn sehr schwer machte, zurück in die Mannschaft zu kommen. 

Cekic ist ein Kämpfer: "Ich habe keine typische Top-Ausbildung bei Bayern oder Sechzig genossen und bin auch nicht mehr der Jüngste. Trotzdem habe ich gewisse Ziele und möchte mir selbst und denen die mir großes nachsagen beweisen, dass ich das Zeug dazu habe ganz oben mitzuspielen". Seit dieser Saison ist der mittlerweile 23-Jährige vereinslos und lässt sich mit der Wahl seines neuen Arbeitgebers Zeit. Sein Berater sucht derzeit mit großem Engagement nach dem richtigen Club. Im Fitnessstudio hält er sich in Form, wobei er auch bei Trainingseinheiten seiner Kumpels mitwirkt, "um den Rhythmus nicht zu verlieren, wobei die Fitness bei mir nie das Problem war", so Cekic zu Fussball Vorort.

Bislang gab es noch keine Anfragen die den Mittelfeldmann reizen könnten. "Viele sagen es sei zu spät dazu, doch ich verfolge meine Ziele, egal was geredet wird. Jeden Tag arbeite ich hart an mir. Mit dem Ball am Fuß werde ich zu dem kleinen Jungen, der spät abends von seiner Mutter am Bolzplatz abgeholt werden muss", so Cekic. 

 

 

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Job gekündigt: Strobl setzt für 1860 alles auf eine Karte
Job gekündigt: Strobl setzt für 1860 alles auf eine Karte
Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Karriereende mit 27! Wenningers Körper will nicht mehr
Karriereende mit 27! Wenningers Körper will nicht mehr

Kommentare