Chaos in Wolfratshausen

BCF: Neues altes Trainergespann Leitl/Wernthaler?

+
Könnten wieder eine Option als Trainergespann sein: Reiner Leitl (r.) und Co-Trainer Günter Wernthaler.

BCF Wolfratshausen - Am Donnerstagabend, als sich der geschasste Coach Patrik Peltram von der Mannschaft verabschiedete, Lech Kasperek zurücktrat und die Welt beim Bayernligisten vollends aus den Fugen zu geraten schien, war auch Günter Wernthaler im Isar-Loisach-Stadion.

Dessen Bindung zu Ex-Trainer Reiner Leitl ist bekannt. Holt der BCF tatsächlich sein Trainerduo der letzten Jahre zurück? Es hat den Anschein. Wernthaler hielt sich am Freitag noch bedeckt, wollte in Absprache mit der Spartenleitung „keine Auskunft“ geben. Immerhin aber ließ sich 37-Jährige entlocken, er werde sich am Samstag „das Ganze mal anschauen“ und dann weitersehen. Es sei zwar nichts entschieden, doch hatte Wernthaler zuvor mit der DJK Waldram, wo er aktuell als Tormann-Coach fungiert, die Lage geklärt. „Dort weiß man Bescheid, dass es vorerst zu einer Doppelfunktion kommt.“

Wernthaler als Cheftrainer ist kaum vorstellbar. Als Coach im Verbund mit Vertrauensmann Leitl als Hauptverantwortlichem schon. Leitl machte nie ein Hehl daraus, sich in Farchet wohlzufühlen und dort seine Karriere beenden zu wollen. Das tat der 56-Jährige im April – sehr abrupt, weil er den Zeitpunkt für einen neuen Impuls im Abstiegskampf gekommen sah. Schließt sich der Kreis jetzt wieder? Was gegen Leitl spräche, ist die große Zahl an jungen Spielern. Der ehemalige Profi arbeitet lieber mit gestandenen Kickern denn mit Bayernliga-Lehrlingen. Doch deutet alles auf eine Rückkehr hin: Wernthaler übernimmt ab kommender Woche die Verantwortung, bis Leitl Mitte September aus dem Urlaub zurückkehrt.

Bis dahin, und vermutlich darüber hinaus, kämpft der BCF ums sportliche Überleben. Am Samstag (14 Uhr) wird mit Jahn Regensburg II der unmittelbare Tabellennachbar in Farchet vorstellig. Ein Sieg ist Pflicht, andernfalls würde der Abstand zu den Relegationsplätzen auf sieben Zähler anwachsen. Basti Pummer hat sich trotz seines Rücktritts bereit erklärt, das Team zu betreuen. Michael Rauch und Mitch Rödl sind aus dem Urlaub zurück und stehen dem Team ab sofort wieder zur Verfügung.

Weitere Artikel zum Thema

Interview: BCF-Urgestein Kasperek wirft hin

Basti Pummer: Coach für ein Spiel, dann Abschied

Chaos in Wolfratshausen: BCF entlässt Trainer und Manager

Text: Oliver Rabuser

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Kupka und sein Kampf für den Amateurfußball
Kupka und sein Kampf für den Amateurfußball
Hürzeler: "Würde Höß gerne seinen Traum erfüllen"
Hürzeler: "Würde Höß gerne seinen Traum erfüllen"

Kommentare