Buchbach will im Grünwalder überraschen

Bobenstetter: "Der Patient ist auf dem Weg der Besserung"

+
Anton Bobenstetter kann aufatmen: Das Buchbacher Lazarett lichtet sich langsam.

TSV Buchbach - Das wichtige Spiel gegen Bayreuth verbockt und jetzt beim Tabellenzweiten: Der TSV Buchbach gastiert beim TSV 1860 München 2 und möchte am Samstag um 14 Uhr im Grünwalder für eine Überraschung sorgen.

„Vielleicht stellen wir ja den Omnibus ins Tor“, scherzt Buchbachs Walter Werner angesichts der fünf Gegentreffer gegen Bayreuth. Die Buchbacher setzen einen Fanbus ein, der um 11 Uhr am Sportheim abfährt.

Patrick Drofa und Moritz Löffler sind wieder an Bord. Auch Patrick Walleth steht wieder zur Verfügung, Tommy Breu muss mit Schiene spielen, da er sich gegen Bayreuth einen Kapselriss am Daumen zugezogen hat.

„„Der Patient vom letzten Freitag ist auf dem Weg der Besserung“, sagt Trainer Anton Bobenstetter. „Wir haben gut trainiert und die Niederlage dadurch abgearbeitet. Wir wissen aber, dass es nicht reicht, wenn die Spieler nur schmerzfrei sind, sie müssen auch fit und in Form sein. Das war zuletzt nicht so oft der Fall.“ Insgesamt lichtet sich das Lazarett: Maxi Hain, Maxi Bauer und Stefan Mauerkirchner schuften fürs Comeback, trainieren fast täglich mit Reha-Trainer Sepp Harlander. Auch Christian Brucia möchte bald wieder einsteigen, um in den letzten Spielen noch dabei zu sein. Bobenstetter: „Alle arbeiten mit, auch die Verletzten.“

Text: Michael Buchholz

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Kupka und sein Kampf für den Amateurfußball
Kupka und sein Kampf für den Amateurfußball
Hürzeler: "Würde Höß gerne seinen Traum erfüllen"
Hürzeler: "Würde Höß gerne seinen Traum erfüllen"
Tomic-Volley im Video: Bayern-Treffer des Monats als Weihnachtsgeschenk?
Tomic-Volley im Video: Bayern-Treffer des Monats als Weihnachtsgeschenk?

Kommentare