Fehlstart vermeiden

Vor dem Bogen-Spiel: Heimstetten gehen die Torhüter aus

+
Halbwegs fit: Marijan Krasnic springt wohl für den verletzten Maximilian Riedmüller ein.

SV Heimstetten - Drei Punkte aus drei Spielen, nur Tabellenplatz elf: Die erste Woche dieser Bayernligasaison hat sich der Trainer des SV Heimstetten sicher anders vorgestellt.

Dennoch hat Heiko Baumgärtner nach der jüngsten 1:3-Pleite beim TSV Landsberg nicht von einem Fehlstart sprechen wollen. Noch nicht.

Schließlich kann seine Elf – aus sportlicher Sicht – das Ruder noch herumreißen: heute um 19 Uhr zu Hause gegen den TSV Bogen sowie in den folgenden Derbys gegen die Top-Teams aus Unterföhring und Pullach. Aus personeller Sicht jedoch ist der Fehlstart längst besiegelt, denn keine zwei Wochen nach dem ersten Saisonspiel liest sich die Verletztenliste beim SVH schon wieder wie ein Who’s who.

Noch aus dem Vorjahr ist Abwehrmann Fabian Lüders mit den Folgen eines Kreuzbandrisses außer Gefecht gesetzt. In der Vorbereitung zogen sich Memis Ünver, Kevin Staudigl und Simon Huber schwere Knieverletzungen zu. Dazu riss bei Keeper Marijan Krasnic das Außenband, und in Landsberg musste Kapitän Dominik Schmitt wegen einer Knieblessur passen. Als wäre all das nicht genug, meldete sich am Sonntag auch noch Torhüter Maximilian Riedmüller bei Baumgärtner. „Er hat mir erzählt, dass er sich im Spiel gegen Landsberg verletzt hat. Er dachte, es wäre nicht so schlimm, aber jetzt ist sein Fuß angeschwollen.“ Wenig später stand die Diagnose fest: doppelter Bänderriss, vier bis sechs Wochen Pause.

Diese Verletzung wiegt besonders schwer, denn bei den Torhütern wird die Lage langsam prekär: Riedmüller fällt aus, der dritte Torwart Fabian Doubek sowie Urgestein Igor Pintar verabschieden sich beide ab morgen in einen dreiwöchigen Urlaub, und Marijan Krasnic ist dieser Tage zwar wieder ins Training eingestiegen – „aber nur mit dicken Bandagen“, sagt Baumgärtner. Je nach Krasnic’ Zustand wird der Coach heute entweder dem Kroaten vertrauen – oder Doubek. Für die folgenden Wochen will Baumgärtner einen Ersatzkeeper anheuern; gerüchteweise soll es sich dabei um den Ex-Heimstettner Markus Aigner handeln.

Darüber hinaus blickt der SVH nach den diversen Verletzungen momentan noch mal verstärkt auf den Transfermarkt. „Diese Woche war ein Kandidat im Training“, verrät der Coach. „Vielleicht ergibt sich da was.“ Gegen Bogen aber muss Baumgärtner noch mit dem derzeitigen Personal auskommen – was ja durchaus höchsten Bayernliga-Ansprüchen gerecht wird. Von daher hofft der Coach auf eine ähnliche Vorstellung wie beim 5:0 im ersten Heimspiel gegen Pipinsried: „Ich wünsche mir auf jeden Fall, dass wir ein anderes Gesicht zeigen als in Landsberg.“

Voraussichtliche Aufstellung: Krasnic (Doubek), Paul, Müller, Sütlü, Hintermaier, Steimel, Kubina, Duhnke, Nappo, Riglewski, Akkurt.

Text: Patrik Stäbler

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach

Kommentare