Bayernliga Süd

Brand: "Es liegt an uns, was wir draus machen“

+
Klaus Brand: Sportlicher Leiter der BCF-Fußballer.

BCF Wolfratshausen - Das muss man erst mal sacken lassen. Für den BCF geht es vom ersten Spieltag an sogleich in die Vollen. Wie schon im Vorjahr müssen die Farcheter bei der Saisonpremiere auswärts ran.

Folglich findet auch der letzte Spieltag am 20. Mai 2017 in der Fremde statt, und zwar beim TSV Landsberg, der nach beispiellos schlechter Rückrunde die Bayernliga in der letzten Relegationskurve noch schaffte. Zu gerne hätten die Wolfratshauser vor eigenem Publikum begonnen. „Wir wollten ein Heimspiel“, bestätigte Klaus Brand. Doch im gleichen Atemzug musste der BCF-Sportchef interne Hinderungsgründe einräumen. Abermals tragen die Wolfratshauser Leichtathleten am ersten Spieltags-Wochenende einen Wettkampf aus. „Diese Überschneidungen müssen wir akzeptieren.“ Das eigentliche Problem für den 62-Jährigen ist der frühe Saisonbeginn. Doch liegt das wohl daran, dass in der Bayernliga erneut satte 18 Klubs am Start sind. Also geht’s in vier Wochen auf nach Bogen. Jenem Gegner, der aufgrund der Bilanz der letzten Jahre bei den Farchetern ein gewisses Unwohlsein hervorruft. „Da haben wir immer schlecht ausgesehen“, resümiert Brand. Aber damit müsse irgendwann Schluss sein: „Wir schauen, dass wir heuer mal etwas reißen.“

Kaum Spielraum für geteilte Meinungen lassen die beiden darauffolgenden Spieltage. „Unterföhring und Pullach spielen immer vorne in der Tabelle mit“, gibt Brand zu bedenken. Gleiches erwartet er auch für die anstehende Punktrunde. Der BCF-Sportchef versucht sich in Pragmatismus. Man wisse dann nach den ersten Spieltagen eben gleich, was Sache ist. „Es liegt an uns, was wir draus machen.“ Außerdem müssten sich die anderen Teams auch erst finden. Sprich: Die Chancen des Ballclubs sind womöglich besser, wenn die vermeintlichen Mitfavoriten noch nicht harmonieren. Summa summarum räumt Brand ein, dass die ersten Spiele für die Elf des neuen Trainers Patrik Peltram „richtig knackig“ werden. Zumal danach Dachau, Kirchanschöring und Regionalliga-Absteiger Rain auf dem Programm stehen.

Deutlich konkreter als Prognosen über den Ausgang der ersten Partien sieht es in puncto Neuzugängen aus. Zwölf Probanden spielten im Zuge der ersten Trainingseinheiten vor. Brand spricht von „einigen Guten“, die das Interesse des Vereins durchaus geweckt hätten. Die engere Auswahl wurde von den Verantwortlichen auf „vier bis fünf Spieler“ eingegrenzt. Wie üblich hängt das weitere Prozedere von der Zusage der Kicker sowie der Einigung mit den abgebenden Vereinen ab. Der Sportliche Leiter ist zuversichtlich: „In den nächsten Tagen wissen wir Bescheid.“

Vorbereitungsspiele:

Sonntag, 19. Juni, 15 Uhr: BCF - Vilsbiburg (ausgefallen)

Samstag, 25. Juni, 16 Uhr: BCF - Türkgücü Ataspor München

Samstag/Sonntag, 2./3. Juli: Trainingslager im Isar-Loisach-Stadion Dienstag

5. Juli, 19 Uhr: SV Raisting - BCF (Toto-Pokal)

Samstag, 9. Juli: eventuell 2. Pokalrunde oder Testspiel 

Punktspiele:

Samstag, 16. Juli, 15 Uhr: TSV Bogen - BCF Mittwoch

20. Juli, 18.30 Uhr: BCF - FC Unterföhring Samstag

23. Juli, 15 Uhr: SV Pullach - BCF

Letzter Spieltag vor der Winterpause: 26./27. November

Beginn im Frühjahr: 4. März 2017

Letzter Spieltag: 20. Mai 2017 

 

Text: Oliver Rabuser

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach

Kommentare