Regionalliga Bayern

Debütant Hain trifft für Haching

+
Stephan Hain jubelt mit Kollegen

SpVgg Unterhaching - Die Hachinger konnten bisher ihre Favoritenstellung eindrucksvoll bestätigen. In Memmingen schnürte Uli Taffertshofer einen Doppelpack (37. und 53.), außerdem traf Ex-Löwe Stephan Hain (72.) beim Debüt für seinen neuen Verein.

 Da störte nur der Gegentreffer der Allgäuer (45.) und die Leistenverletzung des Hachinger Neuzuganges Jim-Patrick Müller. Trainer Claus Schromm zog natürlich ein positives Fazit: „Es war das erwartet schwere Spiel, Memmingen hat uns in der ersten Halbzeit zu Fehlern gezwungen, in der zweiten Halbzeit konnten wir uns Räume erarbeiten und haben dann auch verdient gewonnen.“ Beeindruckt vom Gegner zeigte sich auch der Memminger Trainer Stefan Anderl: „Haching hat hohes Tempo gespielt und die Chancen eiskalt verwandelt, da konnten wir in der zweiten Halbzeit nicht mehr mithalten.“

Text: Klaus Kirschner und Matthias Horner

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Kupka und sein Kampf für den Amateurfußball
Kupka und sein Kampf für den Amateurfußball
Hürzeler: "Würde Höß gerne seinen Traum erfüllen"
Hürzeler: "Würde Höß gerne seinen Traum erfüllen"

Kommentare