Auswärtssieg für Farchet

Doppelter Diep stellt Anschluss für Stier-Elf her

+
Mit Mann und Maus gekämpft: Dank zweier Tore von Gilbert Diep (re.) gewann der BCF Wolfratshausen mit 2:1 in Sonthofen und hat in der Tabelle nach Punkten zur Konkurrenz aufgeholt.

BCF Wolfratshausen - Ein Doppelpack von Gilbert Diep bescherte dem BCF Wolfratshausen einen überraschenden Dreier in Sonthofen. Plötzlich tummeln sich in der Tabelle jede Menge Konkurrenten in unmittelbarer Nähe zu den Farchetern.

Der Anschluss ist jetzt hergestellt. Vorläufig, denn der BCF übergibt die Rote Laterne an den TSV Bogen und schöpft seinerseits wieder Zuversicht im Abstiegskampf. Die Aussichten waren beileibe schon trüber. Inzwischen aber sind wenigstens fünf Klubs im Tabellenkeller zusammengerückt. Selbst der erste sichere Nichtsabstiegsrang ist aktuell nur drei Zähler entfernt. „Mit weiteren Siegen könnten wir sogar bald die Abstiegsregion verlassen“, sieht Trainer Marco Stier eine positive Entwicklung bei seinem Team. Letzte Woche verpassten die Wolfratshauser den Moment noch, im Oberallgäu verspürten sie Nachholbedarf. Stier ist überzeugt davon, dass sich seine Mannschaft – wann auch immer – in dieser Spielzeit aus dem Schlamassel ziehen wird. Diese Überzeugung transportiert der Ex-Profi in jedem Training auf jeden einzelnen seiner Schützlinge.

Auch in Sonthofen waren unruhige Phasen zu beobachten und zudem einige Glücksmomente von Nöten, um mit guter Laune nach Hause zu fahren. Zunächst brachten die Gäste zehn ordentliche Anfangsminuten zustande. Die beinhalteten eine 100-prozentige Chance von Diep, der nach Flanke von Maxi Moll den Ball überhastet dem Tormann an die Brust donnerte. Warum der BCF dann plötzlich den Faden verlor, darüber rätselte auch der Coach. „Total von der Rolle, nur noch hinterhergelaufen“, monierte Stier. Logische Konsequenz war ein Anpfiff zur Pause. Auch weil der 1.FC von seinen zwei Hochkarätern einen zur Führung nutzen konnte. Bei einem schnell ausgeführten Freistoß pennte der Farcheter Defensivverbund kollektiv. Stier ließ mit dem Begriff „Feuerwerk“ erahnen, wie sehr die Wände in der Kabine wackelten.

Offensichtlich braucht die Mannschaft in regelmäßigen Abstand eine lautstarke Erinnerung. Denn siehe da: Plötzlich war der Vorsprung auf Seiten der Wolfratshauser. Diep traf nach Vorarbeit von Jona Lehr und Alpay Özgül innerhalb von zehn Minuten doppelt. Danach gab’s wieder Ärger. Chris Korkor kehrte einmal mehr den Schlendrian hervor, kassierte nach der gelben Karte wegen eines Fouls auch gleich noch Gelb-rot wegen Meckerns. „Da war ich stinksauer“, giftete Stier und ließ ahnen, wie der Dialog mit dem 20-Jährigen im Falle einer neuerlichen Wende des Spiels ausgefallen wäre. Doch es blieb beim Sieg des BCF. Nicht zuletzt dank Kevin Pradls, der mit starken Paraden zwei wahrscheinliche Gegentore verhinderte. „Er hat einen Sahnetag erwischt“, lobte der Trainer. Doch auch die restliche Mannschaft habe in Unterzahl „mit Mann und Maus gekämpft“.

FC Sonthofen – BCF Wolfratshsn.  1:2 (1:0)

BCF: Pradl – Kantar (46. Gobitaka), Rödl, Brudy, Moll, Ott (72. Langenegger), Nummer, Korkor, Gilbert Diep, Kaya (46. Özgül), Lehr.

Tore: 1:0 (27.) Keller, 1:1 (47.) Gilbert Diep, 1:2 (57.) Gilbert Diep. – Schiedsrichter: Alexander Brugger (Österreich). – Gelbe Karten: Geiger, Mori (bd. FC), Rödl, Nummer, Korkor, Diep, Lehr (alle BCF). – Gelb-rot: Korkor (68./BCF). – Zuschauer: 250.<

Text: Oliver Rabuser

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach

Kommentare