Toto-Pokal

FCU fährt mit Lazarett nach Hallbergmoos

+
Testspiele nicht überbewerten: Trainer Andreas Pummer sah ein 3:3 seines FCU beim Regionalligisten Buchbach.

FC Unterföhring - In der vergangenen Saison erreichte keine Mannschaft die erste Hauptrunde des bayerischen Toto-Pokals so überzeugend wie der FC Unterföhring –  nach einem 7:0 beim TSV Eching gab es ein 8:0 gegen den VfB Hallbergmoos

. Und eben diese vor einem Jahr ganz böse vorgeführte Landesliga-Topmannschaft empfängt heute Abend (19.30 Uhr) den FCU zur Revanche in der ersten Qualifikationsrunde.

Aktuell deutet nicht viel darauf hin, dass die Unterföhringer Fußballer noch einmal so eine Gala-Qualifikation im Pokal spielen. Das Lazarett der verletzten und angeschlagenen Spieler lichtet sich nur ganz langsam. Trainer Andreas Pummer konnte nicht das Trainingsprogramm durchziehen, das er sich ausgedacht hatte. Der Trainer wollte an der taktischen Flexibilität des FCU arbeiten.

Angesichts der alles andere als rund verlaufenden Vorbereitung war der jüngste Testspiel-Achtungserfolg mit einem 3:3 beim Regionalligisten TSV Buchbach eine ziemliche Überraschung. Nach Toren von Nimat Torah und Michael Kain (Elfmeter) führte der Gast zur Pause 2:1 und ging acht Minuten vor dem Ende mit dem Tor des Ex-Ismaningers Christos Ketikidis noch einmal 3:2 in Front. Gegen den kompletten Kader des Regionalligisten zeigten die Unterföhringer eine ganz starke Leistung. Trainer Andreas Pummer hakte das aber schnell ab: „Testspiele werden bei mir nicht überbewertet, egal ob sie gut oder schlecht waren.“

Text: Nico Bauer

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Job gekündigt: Strobl setzt für 1860 alles auf eine Karte
Job gekündigt: Strobl setzt für 1860 alles auf eine Karte
Eching verkauft sich in Deisenhofen lange Zeit teuer
Eching verkauft sich in Deisenhofen lange Zeit teuer
Dreier gegen Hertha: Madars Treffer erlöst Fürstenfeldbruck
Dreier gegen Hertha: Madars Treffer erlöst Fürstenfeldbruck
Haching gewinnt Topspiel: "Den Moment genießen"
Haching gewinnt Topspiel: "Den Moment genießen"

Kommentare