Entspannt ins Saisonfinale

FCU-Kader bleibt fast komplett zusammen

Der FC Unterföhring kann am Samstag (14 Uhr) gegen den TSV Dachau 65 die Vereinsbestmarke doppelt knacken. Gewinnt das Team von Andreas Pummer, würden 56 Punkte und der sichere sechste Tabellenplatz das beste Ergebnis der Vereinsgeschichte bedeuten. Dazu passt die absolute Ruhe an der Bergstraße mit

Der Kader wird fast komplett zusammen bleiben und hat mit Artur Kubica (Pipinsried) schon einen spannenden Zugang. Derzeit gibt es nur noch kleinere Fragezeichen beispielsweise hinter Daniel Jungwirth oder Dominik Hofmann. Der Defensivspieler erfährt erst im August, wo er ab September als Junglehrer unterrichten darf. Hofmann hat bereits den Großraum München als Wunsch geäußert und der FCU ist vorsichtig optimistisch, den Allrounder weiter behalten zu können.

Fix ist bereits der Abgang von Co-Trainer Kadir Alkan, der aus beruflichen Gründen etwas kürzer treten muss und Technischer Leiter bei Türkgücü-Ataspor mit Trainer Vitomir Moskovic (ehemals Heimstetten) wird. Ihn hätte Präsident Franz Faber gerne gehalten: „Kadir hat bei uns gute Arbeit geleistet und wird seinen Weg gehen.“Erledigt hat sich wohl auch der bulgarische Ex-Profi Kiril Akalski, der vor ein paar Wochen wegen privater Probleme zurück in die Heimat fuhr. Nachdem er sich bis 1. Mai nicht wie abgesprochen gemeldet hat, plant der FCU nicht mehr mit ihm. Als zweiter Torwart neben Sebastian Fritz kommt Patrick Nothhaft zurück, der einst in der Jugend des FC Bayern kickte und zuletzt die Nummer eins bei Landesliga-Absteiger Planegg war.

Präsident Franz Faber blickt der sommerlichen Transferperiode entspannt entgegen. „Diese zwei bis drei Spieler, die wir noch holen wollen, werden wir auch bekommen“, sagt er. Dabei dürfte es die schwierigste Personalie werden, einen Backup zu finden für Andreas Faber, der sich als Mittelstürmer unglaublich entwickelt hat. Des Weiteren sucht der FCU auf den offensiven Außenbahnen. „Wer die 100 Meter unter 11,0 Sekunden läuft, ist herzlich willkommen“, scherzt Faber.

Der Präsident hat diese Saison noch ein kleines Ziel mit der Verteidigung der Spitzenposition in der ewigen Tabelle in der Bayernliga Süd. Diese vier Spielzeiten umfassende Statistik sieht aktuell den FC Unterföhring mit 200 Punkten vor dem 1. FC Sonthofen (196) und dem SV Pullach (195). Mit zwei Siegen in den letzten drei Saisonspielen wäre der erste Platz gesichert.

Voraussichtliche Aufstellung: Fritz – Schlottner, Brandstetter, Eder, Irmler – Büchel, Yilmaz – Arkadas, Jungwirth, Mayer – Faber.

Text: Nico Bauer

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Eching verkauft sich in Deisenhofen lange Zeit teuer
Eching verkauft sich in Deisenhofen lange Zeit teuer
Dreier gegen Hertha: Madars Treffer erlöst Fürstenfeldbruck
Dreier gegen Hertha: Madars Treffer erlöst Fürstenfeldbruck
Haching gewinnt Topspiel: "Den Moment genießen"
Haching gewinnt Topspiel: "Den Moment genießen"
Job gekündigt: Strobl setzt für 1860 alles auf eine Karte
Job gekündigt: Strobl setzt für 1860 alles auf eine Karte

Kommentare