FIFA mischt bei VfR-Aufstellung mit

+
„Ich habe keinen blassen Schimmer, wie ich aufstellen soll“: Garchings Trainer Daniel Weber vor dem Augsburg-Spiel.

Die Fußball-Regionalliga ist für einen kleinen Verein wie den VfR Garching eine Reise voller Erlebnisse. Neben einer Vielzahl bayerischer Traditionsvereine warten auch die Gastspiele in besonderen Stadion.

Eine solche Arena mit Historie ist das Augsburger Rosenaustadion, wo die Garchinger an diesem Samstag (14 Uhr) beim FC Augsburg II ihre Visitenkarte abgeben werden. Die Reserve des Bundesligisten fabrizierte ihr Glanzstück zu Saisonbeginn mit einem 12:0 gegen den SV Seligenporten, über das die Liga noch immer redet. Mittlerweile hat sich aber wieder vieles normalisiert.

Der FCA ist mit 13 Punkten aus neun Spielen ein solides Mittelfeldteam und der siebenfache Torschütze des Rekordspiels Marco Richter liegt bei neun Treffern und ist wieder geerdet. Seit nunmehr vier Spielen warten die von dem ehemaligen Nationalspieler Christian Wörns trainierten Augsburger auf einen Sieg und kassierten zuletzt mit dem 0:3 gegen Aufsteiger 1860 Rosenheim eine böse Pleite. Der Augsburger 1860-Niederlage steht Garchings großer Sieg gegen den FC Bayern gegenüber. Trainer Daniel Weber spricht dennoch von einer schweren Aufgabe, weil die Augsburger unter anderem mit den beiden Ex-Unterföhringern Efkan Bekiroglu (neun Spiele, vier Tore) und Albion Vrenezi (neun Spiele, ein Tor) außergewöhnliche Individualisten haben.

„Die darf man nicht ins Spiel kommen lassen“, sagt Weber. Garchings Trainer sorgt sich derzeit aber mehr um sein Team. In dieser Woche hatte Florian Mayer eine Zahnoperation und Silas Göpfert lag genauso wie Daniel Maus mit Grippe flach. „Ich habe keinen blassen Schimmer, wie ich aufstellen soll“, sagt Weber. Er befürchtet, eine ziemlich schräge Formation nominieren zu müssen mit dem einen oder anderen Kicker, der diesmal nicht seine Wunschrolle zugewiesen wird. Tragisch ist angesichts der Misere das Drama um Daniel Müller. Der Neuzugang aus der Dritten schwedischen Liga hatte sich abgemeldet und galt als vertragslos. Der Fußball- Weltverband FIFA sieht das nun aber anders und vermisst eine Transfervereinbarung der Vereine.

Innenverteidiger Müller bekommt also keine Spielgenehmigung, obwohl sein Einsatz gegen Augsburg für Weber ein Geschenk des Himmels wäre. Der VfR Garching startete nun den Prozess der Reamateurisierung der 23 Jahre jungen Kickers und kann ihn im schlimmsten Fall erst nach der Winterpause einsetzen. Zumindest eine ganz kleine gute Nachricht gibt es diese Woche. Markus Baki hat wieder vorsichtig trainiert. Er wird in Augsburg auf der Bank sitzen und könnte im Notfall für wenige Minuten der Mannschaft helfen.

Text: Nico Bauer

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Unschöne Szenen: Pummer rastet nach 2:0-Sieg des FCU aus
Unschöne Szenen: Pummer rastet nach 2:0-Sieg des FCU aus
Unterhaching: Bigalke schießt den FC Bayern ab!
Unterhaching: Bigalke schießt den FC Bayern ab!
Nicht trainiert: Torjäger Chaka Ngu’Ewodo fliegt aus SVP-Kader
Nicht trainiert: Torjäger Chaka Ngu’Ewodo fliegt aus SVP-Kader
Sieg gegen FC Bayern: Haching bleibt überirdisch!
Sieg gegen FC Bayern: Haching bleibt überirdisch!

Kommentare