Unterföhring findet zurück in die Spur

Haching-Neuzugang Krabler mit Doppelpack gegen BCF

+
Michael Krabler trifft für Unterföhring zweimal

FC Unterföhring – Es ist alles wieder im grünen Bereich. Nach der Auftaktniederlage gegen Ismaning hat der FC Unterföhring gestern dreifach gepunktet. Zwei schnelle Tore ebneten den Weg zum am Ende doch eher zähen 3:1 (2:0)-Auswärtssieg beim BCF Wolfratshausen.

Die Unterföhringer begannen wie die Feuerwehr und spielten sich bis zur 9. Minute zwei Supertore heraus. Bei der ersten Möglichkeit tankte sich Attila Arkadas auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durch und fand am langen Pfosten den Neuzugang Michael Krabler, der die linke offensive Außenbahn besetzte (2.).

Sieben Minuten später war vieles ähnlich beim nächsten Treffer. Diesmal schickte Martin Büchel den Rechtsverteidiger Uwe Schlottner auf die Reise und auch dessen Hereingabe fand den Doppeltorschützen, der bei der SpVgg Unterhaching in die Lehre gegangen war.

30 Minuten lang dominierten die Unterföhringer ihren Gegner fast nach Belieben. Jakub Dora und Andreas Faber hatten weitere Möglichkeiten, um auch noch den dritten Treffer nachzulegen. Es ging alles fast zu einfach, so dass der FCU etwas nachließ im Gefühl des sicheren Sieges. Durch die eine oder andere Nachlässigkeit kamen die Wolfratshausener nun besser ins Spiel. Das 0:2 nach 45 Minuten ging dann aber auch vollends in Ordnung, auch wenn schon die Vorentscheidung schon drin gewesen wäre.

Nach der Pause wurde es dann wieder spannnd, als die Wolfratshausener nach einer Stunde über den linken Flügel das 1:2 heraus spielten. Der Anschluss ging vor allem deshalb in Ordnung, weil Unterföhring erheblich nachließ. Die ebenso schwachen Gastgeber konnten daraus aber uch nicht wirklich Profit schlagen in Form von Tormöglichkeiten. Die Partie plätscherte auf einem äußerst niedrigen Bayernliga-Level dahin.

Wolfratshausens junge Mannschaft investierte viel und nahm am wärmsten Tag des bisherigen Sommers jeden noch so langen Laufweg auf sich, aber Torchancen gab es bis zum Schluss keine. Auf der anderen Seite kamen die nun doh enttäuschenden Unterföhringer kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus und hatten nicht einmal im Ansatz Kontersituationen. Erst in der Nachspielzeit gab es noch einen Schuss der Gäste, bei dem der eingewechselte Andreas Hollering den Deckel auf den Sieg machte.

Nico Bauer

BCF Wolfratshausen – FC Unterföhring 1:3 (0:2).

FCU: Fritz – Schlottner, Brandstetter, Kelmendi, Mayer – Hofmann, Büchel (59. Kain) – Arkadas (88. Putta), Dora, Krabler (63. Hollering) – Faber.

Tore: 0:1 Krabler (2.), 0:2 Krabler (9.), 1:2 Scheck (57.), 1:3 Hollering (90.+1).

Schiedsrichter: Matthias Zacher (Nußdorf) – Zuschauer: 100.

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Job gekündigt: Strobl setzt für 1860 alles auf eine Karte
Job gekündigt: Strobl setzt für 1860 alles auf eine Karte
Sieg gegen FC Bayern: Haching bleibt überirdisch!
Sieg gegen FC Bayern: Haching bleibt überirdisch!
Eching verkauft sich in Deisenhofen lange Zeit teuer
Eching verkauft sich in Deisenhofen lange Zeit teuer
Unterföhring gelingt in Heimstetten die Revanche
Unterföhring gelingt in Heimstetten die Revanche

Kommentare