VfR-Knipser Niebauer mit Kunstschuss

Im Video: Garching siegt durch 63-Meter-Tor

+
Treffsicher: Wenn Dennis Niebauer nicht gerade Tore schießt, räumt er auch am eigenen Strafraum ab.

VfR Garching - Der VfR Garching begeistert die Regionalliga mit Traumfußball in seinen ersten beiden Heimspielen. Gegen den FC Ingolstadt brachte eine Klasseleistung mit tollen Toren einen völlig verdienten 3:1 (0:1) – Erfolg.

In den ersten zehn Minuten waren die Garchinger nicht hundertprozentig präsent auf dem Platz und wurden gnadenlos bestraft. Der erste Schuss in der 5. Minute von Ryoma Watanabe brachte dann auch gleich mit dem 0:1 die kalte Dusche. Das hatte dann zur Folge, dass Trainer Daniel Weber wütete wie wohl nie zuvor. Er trat Wasserflaschen über die Tartanbahn, brüllte seine Spieler an und war offensichtlich mit gar nichts zufrieden.

Auf dem Platz gewannen die Garchinger immer mehr Übergewicht, auch wenn die Gäste in der 19. Minute ganz nah dran waren am 0:2. Der VfR kam in der 29. Minute zu seiner ersten hundertprozentigen Möglichkeit, als Dennis Niebauer alleine auf das Tor zu lief und am Keeper scheiterte. Ingolstadts Schlussmann parierte ein weiteres Mal großartig bei einem Kopfball von Manuel Eisgruber aus kurzer Distanz (40.). Zur Pause hätten sich die Garchinger mindestens schon das Unentschieden verdient gehabt. Auch ohne Tor schafften sie es zumindest, ihren Trainer bis zur Pausenansprache einigermaßen zu besänftigen.

In Durchgang zwei arbeiteten die Garchinger in einem phasenweise sehr nickeligen Spiel mit einigen bösen Fouls auf beiden Seiten weiter auf den Ausgleich hin. Im Gegensatz zum ersten Heimspiel gegen Buchbach stieß der VfR in die freien Räume, machte aber nichts aus den Situationen.

Und dann kamen die 100 Sekunden, in denen das Seestadion abzuheben drohte. Nach dem gleichen Strickmuster spielte sich der Aufsteiger erst auf dem linken und dann auf dem rechten Flügel wunderbar durch. Manuel Eisgruber machte mit seinem dritten Saisontor den Ausgleich und einen Angriff später vollendete Dennis Niebauer eine Hereingabe des kurz zuvor eingewechselten Oliver Hauck. Der den FC Ingolstadt trainierende Ismaninger Stefan Leitl wird mit seiner völlig indisponierten Innenverteidigung einiges nachzubesprechen haben.

Nach der Pflicht kam dann die Kür mit einem Tor, dass es nirgendwo so oft zu sehen gibt wie in Garching. Aus der eigenen Hälfte zog Dennis Niebauer ab und traf perfekt über den gar nicht einmal so weit vor seinem Tor stehenden Keeper. Niebauer hat sich mit dem Treffer aus etwa 60 Metern nachdrücklich empfohlen für das Bayerntor des Monats und die Garchinger haben mit zwei Siegen in drei Regionalligaspielen zwei fette Ausrufezeichen gesetzt.

Text: Nico Bauer

VfR Garching – FC Ingolstadt II 3:1 (0:1).

VfR: Maus – Suck, Mayer, Göpfert, Baki – Wenninger, M. Niebauer – Staudigl (62. Hauck), D. Niebauer, Goia (59. F. de Prato) – Eisgruber (82. Ball).

Tore: 0:1 Watanabe (5.), 1:1 Eisgruber (67.), 2:1 D. Niebauer (69.), 3:1 D. Niebauer (80.).

Schiedsrichter: Steffen Grimmeißen (Löpsingen). Zuschauer: 350.

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Job gekündigt: Strobl setzt für 1860 alles auf eine Karte
Job gekündigt: Strobl setzt für 1860 alles auf eine Karte
Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Karriereende mit 27! Wenningers Körper will nicht mehr
Karriereende mit 27! Wenningers Körper will nicht mehr

Kommentare