Fulminante Anfangsphase

Garching erobert auch Fußballerdorf Buchbach

+
Mann des Tages: VfR-Torwart Daniel Maus zeigt überragende Paraden.

VfR Garching - Nun haben die Garchinger auch das Fußballdorf Buchbach erobert. Nach einem fulminanten Beginn gewann der VfR etwas glücklich, aber doch verdient 3:2 (3:1) und kann den Ligaverbleib noch vor der Winterpause klar machen.

Die Garchinger legten in den ersten 20 Minuten los, dass Buchbach Hören und Sehen verging. Während die Hausherren verhalten starteten, attackierte der Aufsteiger früh und nutzt jede noch so kleine Chance, die sich anbot. Bereits in der 2. Minute kam der VfR einmal gefährlich vors Tor und dann folgten zum 2:0 wunderbar heraus gespielte Treffer von Dennis Niebauer (5.) und Manuel Eisgruber (7.). Buchbach konnte sich dann wenigstens einmal schütteln, bevor Daniel Suck den Abpraller einer Ecke unter die Latte zimmerte.

Vier Minuten später durfte sich auch einmal die Mehrzahl der 748 Zuschauer freuen über das 1:3. Nun lieferten sich beide einen offenen Schlagabtausch, der auch ein 8:3 zur Pause möglich gemacht hätte. In der Schlussphase der 45 spektakulären Minuten musste sich der Aufsteiger vorwerfen lassen, dass nicht schon frühzeitig die Partie entscheiden wurde.

Nach dem Seitenwechsel kam dann das zu erwartende Feuerwerk der langen Bälle vom TSV Buchbach. Die Gastgeber suchten ihren Hoffnungsträger Aleksandro Petrovic, der in der 78. Minute mit seinem zweiten Treffer dann auch noch für die spannende Schlussphase sorgte. In der hektischen zweiten Hälfte eliminierte er dann auch noch Florian de Prato, als er dem Mittelfeldmann auf den Fuß stieg. Dessen Vertreter Daniel Müller stand dann genau zwölf Minuten auf dem Feld, bevor er nach einem Kopfballduell wie auch sein Gegenspieler mit blutender Platzwunde ausgewechselt werden musste.

Sportlich ging es munter hin und her mit einigen sehr guten Konterszenen des VfR Garching aber auch gefährlichen Momenten der Buchbacher. Dessen ehemaliger Torwart Daniel Maus wurde mit einigen überragenden Paraden zum Mann des Tages bei den Gästen. Garching ist nun durch die 32 Punkte Teil eines prominenten Quartetts mit dem FC Augsburg II, dem FC Bayern II und dem TSV 1860 II auf den Tabellenplätzen zwei bis fünf. Somit ist der Kracher am kommenden Sonntag (14 Uhr) gegen die SpVgg Unterhaching ein Spitzenspiel.

Text: Nico Bauer

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Sieg gegen FC Bayern: Haching bleibt überirdisch!
Sieg gegen FC Bayern: Haching bleibt überirdisch!
Eching verkauft sich in Deisenhofen lange Zeit teuer
Eching verkauft sich in Deisenhofen lange Zeit teuer
Dreier gegen Hertha: Madars Treffer erlöst Fürstenfeldbruck
Dreier gegen Hertha: Madars Treffer erlöst Fürstenfeldbruck
Unterföhring gelingt in Heimstetten die Revanche
Unterföhring gelingt in Heimstetten die Revanche

Kommentare