SpVgg mit Mühe eine Runde weiter

Hain erlöst Haching beim SV Egg an der Günz

+
Trifft zur Zeit, was nicht niet- und nagelfest ist: SpVgg-Torjäger Stephan Hain.

SpVgg Unterhaching - Die SpVgg Unterhaching steht in der dritten Runde des BFV-Pokals. Der Regionalliga-Tabellenführer gewann gestern Abend beim Landesligisten SV Egg an der Günz mit 2:0 (1:0). Die Tore schossen Markus Einsiedler und der eingewechselte Stephan Hain.

Bereits im Vorfeld des Zweitrundenspiels im BFV-Pokal hatte Hachings-Trainer Claus Schromm angekündigt, einigen Stammspielern eine kleine Ruhepause zukommen zu lassen. Und so kam’s dann auch. Torjäger Stephan Hain saß zunächst auf der Bank, Dominik Stahl stand gar nicht erst im Kader. Auch Stammtorhüter Stefan Marinovic nahm auf der BankPlatz, für ihn stand Korbinian Müller im Kasten.

Die zweite Garde tat sich dann zunächst auch gar nicht so leicht. In der ersten halben Stunde passierte nicht allzu viel in der Günztal-Arena im 1200-Seelen-Dorf Egg an der Günz. Dann aber entschied Schiedsrichter Andreas Hummel auf Elfmeter für Haching. Diese Chance ließ sich Markus Einsiedler nicht entgehen, der Stürmer verwandelte zum 1:0 für die Gäste. In der dritten Minute der Nachspielzeit machte der eingewechselte Stephan Hain mit dem 2:0 alles klar. Direkt danach pfiff der Schiedsrichter ab. In der nächsten Runde trifft die SpVgg nun auf den FV Illertissen.

SpVgg: Müller; Koch, Welzmüller, U. Taffertshofer, Nicu, Einsiedler, Müller, L. Marseiler, Piller, Kiomourtzoglou, Schels.

Text: Robert Gasser

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Job gekündigt: Strobl setzt für 1860 alles auf eine Karte
Job gekündigt: Strobl setzt für 1860 alles auf eine Karte
Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Karriereende mit 27! Wenningers Körper will nicht mehr
Karriereende mit 27! Wenningers Körper will nicht mehr

Kommentare