Kapitän verspricht Vollgas

Hain: "In vielen Vereinen wird geredet, in Buchbach wird gemacht"

+
Kapitän Maxi Hain verspricht den Fans Vollgas-Fußball.

TSV Buchbach - Der TSV Buchbach geht in seine fünfte Regionalliga-Saison. Das Ziel ist wie immer klar definiert: Mit gepflegtem Fußball zum Klassenerhalt.

Zum jetzt schon fünften Mal seit dem Aufstieg 2012 in die Regionalliga versucht sich der TSV Buchbach in der Rolle "David gegen Golliath". Der selbst ernannte Kult-Klub wartet noch auf die ersten Neuzugänge. Nervös wird deshalb beim TSV aber niemand. "Beim Anton (Bobenstetter, Anm. d. Red.) laufen die Drähte heiß, wir wollen vor allem U23-Spieler holen, die unbedingt nach Buchbach wollen und zu uns passen", skizziert Teammanager Josef Kupper das Anforderungsprofil auf der vereinseigenen Website.

Bei der Auswahl an Spielern schauen Bobenstetter und Co. ganz genau hin. "Uns werden jede Menge Spieler angeboten, aber es ist nicht einfach, Spieler zu finden, die besser sind als unsere Burschen", sagt der Trainer über die Suche nach Neuzugängen. "Schwächere Drittligaspieler bringen uns da nicht weiter."

Die Ambitionen des letztjährigen Tabellenachten sind  - wie immer - klar definiert. "Jede weitere Saison in der Regionalliga ist für uns ein riesiger Erfolg", sagt Abteilungsleiter Grübel, der erneut mit einer "knallharte Saison" für den TSV rechnet. Dennoch möchte der TSV auch in der kommenden Runde wieder die Großen ärgern. Letztes Jahr gelang beispielsweise gegen Drittliga-Aufsteiger Jahn Regensburg ein 1:0-Heimsieg. Die Partie war sogar bundesweit live bei SPORT1 zu sehen. Doch die Aufgabe wird für den Dorfklub immer kniffliger, weil andere Vereine "plötzlich Millionen in die Hand nehmen wie etwa die Würzburger Kickers oder jetzt Schweinfurt", nennt Bobenstetter Gründe.

Klein beigeben kommt bei den Buchbachern aber auch unter erschwerten Voraussetzungen nicht in Frage. "In vielen anderen Vereinen wird viel geredet, in Buchbach wird gemacht, was besprochen wird", erklärt Kapitän Maxi Hain die Stärken des Kult-Klubs. "Ich kann zwar nicht immer Siege versprechen, aber, dass wir immer richtig Gas geben werden. Da braucht sich keiner Sorgen machen." Die macht sich in Buchbach wahrscheinlich auch heuer niemand. Mit der gewohnten Kreativität auf allen Vereinsebenen ist der Klassenerhalt wieder möglich.

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach

Kommentare