Baumgärtner: "Müssen immer so giftig sein wie heute"

Heimstetten ringt Kirchanschöring nieder

+
Tormaschine Orhan Akkurt: Der Heimstettener traf beim 2:1 gegen Kirchanschöring zum fünften Mal in dieser Saison.

SV Heimstetten - Mit einem eminent wichtigen Heimsieg verschaffte sich derweil der SV Heimstetten etwas Ruhe. Der SV Kirchanschöring wurde am Freitagabend mit 2:1 besiegt, Trainer Heiko Baumgärtner attestierte seiner Mannschaft vor dem Seitenwechsel „die beste Halbzeit der Saison“.

Durch Manuel Duhnke (16.) führten die Platzherren mit 1:0, Orhan Akkurts fünfter Saisontreffer, exzellent vorbereitet vom herausragenden Daniel Steimel (64.), schien die Szenerie zu beruhigen. Nach dem Anschlusstreffer der Gäste (81.) aber entwickelte sich noch eine hektische Schlussphase, in der Kirchanschörings Manuel Omelanowsky des Feldes verwiesen wurde (89.) und Akkurt einen Strafstoß verschoss (93.). So blieben die drei Punkte in Heimstetten und Baumgärtner resümierte: „Mit Schönspielerei gewinnst du in dieser Liga gar nichts, wir müssen immer so giftig sein wie heute.“

Text: Matthias Horner

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Job gekündigt: Strobl setzt für 1860 alles auf eine Karte
Job gekündigt: Strobl setzt für 1860 alles auf eine Karte
Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schwabl liebäugelt mit zwei Verstärkungen
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Schromm gibt Spielern Hausaufgaben für die Winterpause
Karriereende mit 27! Wenningers Körper will nicht mehr
Karriereende mit 27! Wenningers Körper will nicht mehr

Kommentare