Ex-Löwen-Keeper fliegt weiter in der Bayernliga

Hofmann hält Pullach die Treue

+
Mit Michael Hofmann kehrte beim SV Pullach der Erfolg zurück.

SV Pullach - Der Ärger über den erneuten Regionalliga-Verzicht des SVP ist kaum verflogen, da werden an der Gistlstraße die Weichen für die neue Saison gestellt. Routinier Michael Hofmann hat für ein weiteres Jahr zugesagt.

43 Jahre und noch kein bisschen müde - Michael Hofmann hat das Fußball-Fieber wieder gepackt. Im Januar 2013 hatte der langjährige Schlussmann der Münchner Löwen seine aktive Karriere eigentlich beendet. Als ihn sein ehemaliger Verein, die SpVgg Oberfranken Bayreuth, im vergangenen Sommer um ein kurzes Comeback bat, zögerte er zunächst.

Heute ist der 43-jährige aus dem Münchner Amateurfußball gar nicht mehr wegzudenken. Seitdem Hofmann im vergangenen August beim SV Pullach anheuerte, ging es beim Bayernligisten stetig aufwärts. Vom Verzicht auf einen möglichen Regionalliga-Aufstieg demoralisiert, hing die Elf von Frank Schmöller nach den ersten Spieltagen im Tabellenkeller fest. Im weiteren Saisonverlauf kam nur noch eine weitere Niederlage hinzu - ein großer Anteil darf getrost dem Pullacher Königstransfer zugeschrieben werden.

Obwohl die "Raben" erneut keine Lizenz für die Regionalliga beantragt haben, hält Hofmann dem SVP für ein weiteres Jahr die Treue. An der Gistlstraße hofft man nun, dass weitere Leistungsträger seinem Beispiel folgen.

Während seiner Profilaufbahn absolvierte Hofmann für den TSV 1860 München und Jahn Regensburg 175 Partien in der 1. und 2. Bundesliga. Mit seinen ehemaligen Teamkollegen Roman Tyce und Paul Agostino betreibt der 43-jährige heute das "Munich Soccer Camp". Im Video-Interview mit fussball-vorort.de spricht Hofmann über sein Engagement in der Bayernliga und eine mögliche Trainer-Karriere im Münchner Amateurfußball.

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Pipinsried holt Manchings Top-Torjäger
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Sulmer bekennt sich zum SV Pullach
Kupka und sein Kampf für den Amateurfußball
Kupka und sein Kampf für den Amateurfußball
Hürzeler: "Würde Höß gerne seinen Traum erfüllen"
Hürzeler: "Würde Höß gerne seinen Traum erfüllen"

Kommentare