Auch nach Trainerwechsel kein Sieg

Impuls beim BCF bleibt aus

+
Mannschaftsbild: BCF Wolfratshausen

BCF Wolfratshausen -  Der erhoffte Impuls blieb aus. Der BCF Wolfratshausen blieb auch nach dem Rücktritt von Reiner Leitl seiner Linie treu, verlor die fünfte der letzten sechs Partien.

Nach dem 1:3 in Kirchanschöring ist die Abstiegsrelegation nur noch drei Punkte entfernt. Bedauerlich aus Farcheter Sicht: Unter der Woche wurden zahlreiche Gespräche mit den Spielern geführt, auch auf die Stärken des Gegners wurde explizit hingewiesen. Aber nach einer Spielminute war wegen eines „Kollektivschlafs“, wie Interimstrainer Klaus Brand den Fauxpas bezeichnete, alles über den Haufen geworfen. Der BCF kam mit der galligen Spielwiese des Gegners nicht zurecht. Zwei weitere Schnitzer sorgten für einen hoffnungslosen Rückstand zur Pause. Besser wurde es danach: Onur Misirlioglu köpfte den Anschlusstreffer, Florian Scheck traf nur die Latte. „Wir haben alles versucht“, setzt Brand alle Hoffnungen in die beiden verbleibenden Saisonspiele. „Wir brauchen unbedingt noch einen Dreier.“ 

Text: Oliver Rabuser

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Unschöne Szenen: Pummer rastet nach 2:0-Sieg des FCU aus
Unschöne Szenen: Pummer rastet nach 2:0-Sieg des FCU aus
Unterhaching: Bigalke schießt den FC Bayern ab!
Unterhaching: Bigalke schießt den FC Bayern ab!
Nicht trainiert: Torjäger Chaka Ngu’Ewodo fliegt aus SVP-Kader
Nicht trainiert: Torjäger Chaka Ngu’Ewodo fliegt aus SVP-Kader
Sieg gegen FC Bayern: Haching bleibt überirdisch!
Sieg gegen FC Bayern: Haching bleibt überirdisch!

Kommentare